Birnbaum



Alles zum Schlagwort "Birnbaum"


  • Aktion der Grünen

    Di., 23.06.2020

    Sonnencreme für 23 Birnbäume

    Versorgten die Birnbäume mit Wasser und einem Sonnenschutz: (v.l.) Anja Beiers, Karl Piochowiak, Ulrich Lunkebein und Benedikt Beiers

    Bei einer Aktion der Grünen sind 23 Birnbäume mit einem Sonnenschutz versehen und mit Wasser versorgt worden.

  • Schauraum-Wochenende vom 18. bis 21. September

    Mi., 17.09.2014

    Roter Platz mit grüner Oase Vogelhäuschen

    Der Platz des Westfälischen Friedens wird am Donnerstag zum Roten Platz.

    Ein Birnbaum mit Vogelnestern, darunter Wiesenflecken zum Sitzen: In diesem Jahr setzt die Stiftung Kunst, Bildung und Erziehung der Sparda-Bank Münster einen idyllischen Akzent auf dem Platz des Westfälischen Friedens, der von Donnerstag bis Sonntag wieder zum Roten Platz wird. Dort eröffnet Oberbürgermeister Markus Lewe am Donnerstag um 17.30 Uhr das „Schauraum Spezial“-Wochenende und lässt zum Auftakt mit den Besuchern 500 rote Ballons steigen.

  • Albachtener Gärtnermeister züchtet Apfel- und Birnbäume als Spalierobst

    Do., 28.08.2014

    Holstiege hat den Bogen raus

    Apfel- und Birnenpflanzen als Spalierobst züchtet der Albachtener Gärtnermeister Jürgen Holstiege am Möselerhook. Für diese platzsparende Möglichkeit des Obstanbaus sieht er einen wachsenden Markt.

    Der Gärtnermeister Jürgen Holstiege züchtet am Möselerhook Apfel- und Birnbäume als Spalierobst.

  • Umwelt

    Do., 18.04.2013

    Pilzinfektion bei Wacholder kann Birnen befallen

    Wacholderpflanzen schadet die Pilzinfektion kaum - bei Birnen hingegen löst sie oft den sogenannten Birnengitterrost aus. Foto: Klaus Heirler

    Bonn (dpa/tmn) - Gartenbesitzer sollten derzeit besonders aufmerksam sein: Haben ihre Wacholderpflanzen eine Pilzinfektion, kann sich diese auch auf Birnbäume übertragen.

  • Gievenbeck

    Di., 08.05.2012

    Kleiber nisten in Birnbaum

    Gievenbeck : Kleiber nisten in Birnbaum

    Ein Kleiber-Pärchen brütet in einem alten Birnbaum in der Nähe des Kindergartens Lichtblick am Ahausweg. In den Vorjahren hatten Blaumeisen diese natürliche Nisthöhle in nur etwas mehr als zwei Meter Höhe genutzt. Erstaunlicherweise schaffen es auch die etwas größeren Kleiber, sich durch das enge Loch zu zwängen. Mitunter picken sie an der Öffnung herum, um sie ein wenig zu vergrößern. Ihren Namen erhielten diese Vögel allerdings, weil sie bei Bedarf den Eingang einer Bruthöhle durch „Kleibern“ (Kleben) von Lehmkügelchen verkleinern. Auf Plattdeutsch heißen die Kleiber „Koppheistervögel“, weil sie auch kopfüber den Baumstamm hinunter hüpfen.Foto:

    Gerhard H. Kock

  • Warendorf

    Sa., 10.04.2010

    Grünes Wohnzimmer

  • Kulturlaub

    Di., 28.07.2009

    Ein Birnbaum in seinem Garten . . .

  • Lengerich

    Do., 16.04.2009

    Blütenpracht lässt auf reiche Ernte hoffen

  • Ascheberg

    Do., 23.08.2007

    Bis zur skurrilen Begegnung im Unterholz