Bistum



Alles zum Schlagwort "Bistum"


  • Tipps für verantwortungsvolle Jugendarbeit

    So., 18.10.2020

    Bistum stellt neue „Ideentanke“ vor

    Mit diesem Logo wirbt das Bistum für sein Internetangebot mit vielen Tipps für eine corona-gerechte Jugendarbeit.

    „Es geht darum, die Jugendarbeit wieder ans Laufen zu bekommen“, sagt Michael Seppendorf, Leiter der Jugendabteilung beim Bistum Münster. Daher gibt es nun ein neues Internetangebot.

  • Jugendbildungsstätte: Leitung hofft, dass das Bistum trotz Coronakrise an Standortwechsel festhält

    Fr., 16.10.2020

    Neubau in abgespeckter Version?

    Hofft, dass das Bistum Münster trotz Coronakrise an dem geplanten Standortwechsel der Einrichtung aus der Bauerschaft ins Dorf festhält: der Leiter Johannes Dierker.

    Trotz der aktuellen Krise zeigt sich Johannes Dierker zuversichtlich, dass der Neubau realisiert wird.

  • Bistum ruft zur Missio-Sammelaktion vom 7. bis 15. November auf

    Mo., 12.10.2020

    Alte Handys sind Gold wert

    Fabian Teltrop, Umweltmanager im Bistum Münster, ruft zur Teilnahme an der „Woche der Goldhandys“ auf.

    Das Bistum Münster sammelt gemeinsam mit dem Hilfswerk Missio ausrangierte Handys. Warum? Hier die Erklärung:

  • Fortbildung offene Jugendarbeit

    Mo., 05.10.2020

    Gesellschaftliches Engagement fördern

    Die Teilnehmer der Fortbildung mit ihren Referenten: Maximiliane Decker (r.), Hannah Lemli (3.v.r.) und Stephan Bommes (4.vr.) sowie Melissa Schaub (3.v.l.) aus Senden.

    Melissa Schaub vom Ökumenischen Jugendtreff Senden hat jetzt an einem Fortbildungsangebot des Bistums Münster teilgenommen. Dabei ging es unter anderem um Ansätze, Jugendliche zu gesellschaftlichem Engagement anzuregen.

  • Bistum ermittelt weiter

    Mi., 30.09.2020

    Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungsverfahren gegen Pfarrer ein

    Bistum ermittelt weiter: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungsverfahren gegen Pfarrer ein

    Die Anschuldigungen gegen den ehemaligen leitenden Pfarrer aus St. Nikomedes, er habe einen Priester im Dezember 2017 sexuell bedrängt, sind zwar vom Tisch der Staatsanwaltschaft. Ob der Betroffene allerdings beruflich vollständig rehabilitiert wird, ist fraglich. Das Bistum hat nämlich Hinweise vorliegen, „die eindeutig den Präventionsvorgaben des Bistums widersprechen“, wie Peter Frings als Interventionsbeauftragter in einer Pressemitteilung des Bistums zitiert wird.

  • „Zahlungen zur Anerkennung des Leids“

    Di., 29.09.2020

    Bistum zahlt Missbrauchsopfern Geld aus Bischofskasse

    „Zahlungen zur Anerkennung des Leids“: Bistum zahlt Missbrauchsopfern Geld aus Bischofskasse

    Um die von der der Deutschen Bischofskonferenz beschlossene „Zahlungen zur Anerkennung des Leids“ an Opfer sexualisierter Gewalt leisten zu können, will das Bistum Münster Geldanlagen des Bischöflichen Stuhls in Höhe von rund 5,2 Millionen Euro veräußern. Das teilte das Generalvikariat am Dienstag mit.

  • Wegen Corona

    Mo., 21.09.2020

    Dickes Loch im Etat des Bistums

    Wegen Corona: Dickes Loch im Etat des Bistums

    Das Bistum Münster rechnet 2021 mit einem Haushaltsdefizit von über 10 Millionen Euro. Wie die bischöfliche Pressestelle am Montag berichtete, hat der Kirchensteuerrat den Haushaltsplan 2021 für den nordrhein-westfälischen Teil des Bistums beschlossen. Das geht für das kommende Jahr von Einnahmen von 665,4 Millionen Euro und Ausgaben von 675,8 Millionen Euro aus

  • Bis 2025 sind 32,7 Millionen Euro strukturelle Einsparungen vorgesehen

    Mo., 21.09.2020

    Das Bistum Münster setzt den Rotstift an

    Der Diözesanrat und der Kirchensteuerrat des Bistums Münster haben während ihrer jüngsten Sitzung erste Beschlüsse im Rahmen eines Spar- und Strategieprozesses gefasst.

    Der Spar- und Strategieprozess im Bistum Münster hat am Freitag im Mittelpunkt der gemeinsamen Sitzung des Diözesanrates und des Kirchensteuerrates gestanden. Die Gremien sprachen sich dafür aus, den Prozess fortzusetzen, der für das Jahr 2025 strukturelle Einsparungen von 32,7 Millionen Euro im Vergleich zum Haushaltsplan 2020 vorsieht.

  • Interventionsbeauftragter des Bistums

    Fr., 04.09.2020

    „Wer schweigt, macht sich schuldig“

    Interventionsbeauftragter Peter Frings.

    Den Vorwurf, das Bistum habe etwas vertuscht, hat Peter Frings aus verschiedenen Ecken gehört. Gelten lassen will der Interventionsbeauftragte des Bischofs ihn aber nicht. Um mit einem Missbrauchsverdacht, wie bei dem ehemaligen leitenden Pfarrer aus St. Nikomedes, offensiv umgehen zu können, benötigt er belastbare Aussagen. Vom Opfer, aber auch von Zeugen . . .

  • Kirche

    Di., 01.09.2020

    Erzbistum Paderborn: Eigenkapital von 2,54 Milliarden Euro

    Euro-Münzen auf Euro-Banknoten.

    Welches Bistum hat das größte Vermögen in Deutschland? Das Erzbistum Paderborn hat jetzt eine weitere Finanz-Zahl veröffentlicht und kommt damit einer Transparenz-Offensive der Bischofskonferenz nach.