Blühwiese



Alles zum Schlagwort "Blühwiese"


  • Hinweisschilder an Blühwiesen in Telgte angebracht

    Mo., 18.11.2019

    Paradiese für Insekten

    Dr. Thomas Hövelmann (l.) und Ihno Gerdes, in der Verwaltung unter anderem mit Umwelt- und Naturschutz befasst, stellten das erste Schild auf dem Spielplatz an der Kita „Kinderwelt“ auf.

    An vier Stellen wird auf neuen Hinweisschildern über den Sinn von Blühwiesen informiert.

  • Blühwiesen

    Di., 15.10.2019

    Kostenlos Blütenmeer anlegen

    Mohn könnte eine Alternative im Saatgut für Blühwiesen und Blühstreifen werden.

    Insekten sind ein wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil unseres Ökosystems. Um dem Populationsrückgang entgegenzuwirken, gibt es viele Maßnahmen. Daran beteiligen kann sich jeder.

  • Landwirt Walter Niestert über Düngeverordnung, Wildblumen und Kiebitze

    Mi., 04.09.2019

    So einfach ist das alles nicht

    Walter Niestert stellt seine Blühwiese am Mittelweg vor, von der auch die Kiebitze profitiert haben.

    Walter Niestert hat eine Blühwiese für Insekten angelegt. Davon profitieren auch die Kiebitze, die in der Nähe ihre Nester angelegt hatten. Es gab viel Futter für den Nachwuchs. Der Landwirt ist aber auch sauer auf „die Politik“, weil bei der Düngeverordnung nicht differenziert werde.

  • Ausstellung im Haus des Gastes

    So., 01.09.2019

    Heiner Hoffjann ist ein Naturfreund

    Der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Schomberg und Heiner Hoffjann (von links) eröffneten im Beisein von Gästen gemeinsam die Ausstellung im Haus des Gastes.

    Insektensterben, fehlende Brutplätze für Vögel, Blühwiesen: Begriffe wie diese sind derzeit oft zu hören, wenn es um Mutter Natur in heimischen Gefilden geht. Der Kattenvenner Heiner Hoffjann setzt sich schon seit vielen Jahren mit diesen Themen auseinander.

  • Bürgerstiftung Heek-Nienborg sucht weitere Paten

    Mo., 19.08.2019

    Auf der Blühwiese experimentieren

    Sonnenblumen bestimmen im Augenblick das Erscheinungsbild der 12 500 Quadratmeter großen Blühwiese zwischen Kämpensiedlung und Gewerbegebiet West.

    Es ist ein Versuch, der sich gut anlässt: die Blühwiese der Bürgerstiftung Heek-Nienborg. Die Idee dahinter ist ökologischer und ökonomischer Natur. Ausgefeilt ist jedoch noch nicht alles.

  • Blühwiese in Ostbevern-Brock

    Di., 06.08.2019

    Blütenmeer von Mai bis Oktober

    Von Mai bis Oktober blühen auf der Fläche von Alfons Wonnemann in Brock verschiedene Pflanzen. Derzeit sind ganz klar die Sonnenblumen dominierend.

    7500 Quadratmeter ist die Blühwiese groß, die Landwirt Alfons Wonnemann in Brock angelegt hat. 36 Paten unterstützen das Projekt, das einen Beitrag zur Rettung der Insektenvielfalt leisten soll – und leistet: Das Summen der Bienen ist nicht zu überhören, Schmetterlinge ziehen ihre Kreise.

  • Antrag: Stadt soll auf eigenen Flächen Blühwiesen anlegen

    Mi., 19.06.2019

    „Teures Vergnügen für die Bienen“

    Um die Obstwiese gegenüber der Grundschule aufzuwerten, soll sie in eine Blühwiese verwandelt werden. Doch das zieht hohen Unterhaltungsaufwand nach sich.

    Auf dem Gelände der Obstwiese gegenüber der Grundschule wird möglicherweise eine Blumenwiese angelegt, um das Areal ökologisch aufzuwerten. Eine Aufgabe, die die Stadt jedoch nicht allein übernimmt. Und nicht jetzt. Denkbar ist, Kooperationspartner zu suchen, die sich um die Pflege kümmern – etwa der Reckenfelder Bürgerverein oder Klassen der Grundschule.

  • Blühwiesen in Telgte

    Mi., 05.06.2019

    Blütenpracht lässt auf sich warten

    Martin Breuer schraubte am Dienstagmorgen die Schilder an, auf denen die Namen der Privatpersonen, Firmen und vereine aufgedruckt sind, die sich an der Aktion beteiligen.

    Martin Breuer vom Spargel- und Erdbeerhof lütke Zutelgte hat zwei Blühwiesen eingesät. Bürger, Firmen und Vereine konnten Paten von kleinen Parzellen werden. Jetzt wurden an den Flächen Schilder angebracht, auf denen den Unterstützern gedankt wird.

  • Blühflächen und -streifen angelegt

    Mi., 15.05.2019

    Das wird ein bunter Sommer

    Frank Hartmeyer (l.) hat auch in diesem Jahr die Landwirte in Ostbevern dabei unterstützt, Blühstreifen an ihren Feldern anzulegen.

    Bereits im vergangenen Jahr hatte es viele Bestrebungen gegeben, in Ostbevern etwas für die Biodiversität zu machen. Insbesondere mit Blühwiesen und -streifen sollten Refugien, insbesondere für Insekten, für Flora und Fauna geschaffen werden. In diesem Jahr sind diese Bemühungen nochmals ausgeweitet worden. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen.

  • Aktion in Gemen

    Fr., 10.05.2019

    Kinder sorgen für blühende Wiese

    Die Kinder des Gemener Kindergartens halfen dabei, den Samen auf das Feld zu säen.

    Die Kinder des Kindergartens St. Antonius in Gemen und Bürgermeister Franz-Josef Franzbach übernahmen jetzt die Patenschaft für eine Blühwiese in Gemen. Und das ist erst der Startschuss für das Projekt.