Blütenmeer



Alles zum Schlagwort "Blütenmeer"


  • Heimatfreunde bepflanzen Kreisverkehr am Ortseingang

    Fr., 16.10.2020

    Blütenmeer soll Besucher begrüßen

    Bei der Bepflanzung konnte mit so viel Tatkraft und Sachverstand nix schiefgehen: Gärtnermeisterin Hanna Strotmeier und Marlies Borisch sorgten dafür, das fast 2500 Blumenzwiebel in die Erde kamen.

    Momentan sieht der Kreisel trotz der imposanten Stahlskulpturen noch etwas trist aus. Doch die Heimatfreunde haben am Mittwoch alles drangesetzt, dass sich das spätestens im Frühjahr ändert. Dann soll dort ein Blütenmeer im Zentrum des Kreisels an der Ravensberger Straße in Gelb, Weiß und Orange leuchten.

  • Aktion der Landwirtschaft

    Fr., 10.07.2020

    Blütenmeer an Wegen

    Die Herberner Landwirte Berthold Niesmann, Marius Brochtrup, Franz Josef Bicking, Gerold Pentrup, Tobias Großerichter und

    Die Herberner Landwirte freuen sich auch in diesem Jahr, dass die ausgesäten Blühstreifen an den Feldern in einem vollen Blütenmeer erstrahlen.

  • Heimatverein Herbern stellt Pflanzen vor (3)

    Do., 16.04.2020

    Lila Blütenmeer lädt Elfen zum Tanzen ein

    Hier sitzt ein Weibchen des Aurorafalters gut getarnt auf einer Blüte des Wiesenschaumkrauts. Die männlichen Falter sind mit den orange gefärbten Vorderflügeln leichter zu erkennen. Die wichtigste Nahrung für die Raupen dieser Schmetterlingsart sind das Wiesenschaumkraut und die Knoblauchsrauke.

    Von April bis Juni kann das Wiesenschaumkraut ganze Wiesen in ein zartlila Blütenmeer verwandelt. Doch nicht den Blüten verdankt diese Pflanze ihren Namen.

  • Raestrup

    Di., 14.04.2020

    Blütenmeer an der Kraftfahrerkapelle

    Raestrup: Blütenmeer an der Kraftfahrerkapelle

    Ein wahres Blütenmeer ist dieser Tage an der Kraftfahrerkapelle in Raestrup zu bewundern.

  • Paten für den Artenschutz gesucht

    Sa., 14.03.2020

    Ein Blütenmeer für Insekten

    So bunt soll es im Sommer auf der Wiese an der Schmedehauser Straße aussehen und damit zahlreiche Insekten anlocken.

    10 000 Quadratmeter sollen im Frühling, Sommer und Herbst wieder aufblühen, um damit einen Beitrag zum Erhalt der heimischen Insektenwelt zu leisten. Damit er dieses Projekt erfolgreich umsetzten kann, ist Alfons Wonnemann auf der Suche nach Blühpaten, die ihn in seinem Ansinnen unterstützen.

  • Blühende Wildnarzissen

    Mi., 11.03.2020

    Die gelben Täler der Eifel

    Die Gelbe Narzisse ist das Aushängeschild des Nationalparks Eifel - die auch Osterglocke genannte Blume wächst hier in mehreren Tälern wild auf den Wiesen.

    In jedem Frühjahr verwandeln Millionen wild wachsender Narzissen Talwiesen in der Eifel in ein gelbes Blütenmeer. Auf Rundwanderwegen entdecken Besucher diese seltene Farbenpracht.

  • Blühwiesen

    Di., 15.10.2019

    Kostenlos Blütenmeer anlegen

    Mohn könnte eine Alternative im Saatgut für Blühwiesen und Blühstreifen werden.

    Insekten sind ein wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil unseres Ökosystems. Um dem Populationsrückgang entgegenzuwirken, gibt es viele Maßnahmen. Daran beteiligen kann sich jeder.

  • Blühwiese in Ostbevern-Brock

    Di., 06.08.2019

    Blütenmeer von Mai bis Oktober

    Von Mai bis Oktober blühen auf der Fläche von Alfons Wonnemann in Brock verschiedene Pflanzen. Derzeit sind ganz klar die Sonnenblumen dominierend.

    7500 Quadratmeter ist die Blühwiese groß, die Landwirt Alfons Wonnemann in Brock angelegt hat. 36 Paten unterstützen das Projekt, das einen Beitrag zur Rettung der Insektenvielfalt leisten soll – und leistet: Das Summen der Bienen ist nicht zu überhören, Schmetterlinge ziehen ihre Kreise.

  • Altenheimes Maria Rast in Telgte

    Do., 04.07.2019

    Blütenmeer in grüner Oase

    Zwei erholsame Stunden verbrachten Bewohnerinnen des Altenheimes Maria Rast mit ihrem Betreuerteam in der Kleingartenanlage „Im Grünen Grund“.

    Die Bewohnerinnen des Altenheimes Maria Rast besuchen Kleingartenanlage „Im Grünen Grund“.

  • Aktion des Heimatvereins

    So., 19.05.2019

    Ein großes schwebendes Blütenmeer

    Der Heimatverein hat in diesem Jahr die Telgter Altstadt mit rund 220 Blumenampeln, bestehend aus Petunienkörben, geschmückt.

    Wie in den vergangenen Jahren auch, hat der Heimatverein rund 220 Blumenampeln aufgehängt.