Bluthochdruck



Alles zum Schlagwort "Bluthochdruck"


  • Aktiv werden

    Di., 10.11.2020

    Lebensumstellung bei Bluthochdruck lohnt sich

    Der Blutdruck ist elementar wichtig für die Gesundheit - zu hoch darf er nicht sein. Zu niedrig übrigens auch nicht.

    Er tut nicht weh, kann aber fatale Folgen haben: Bluthochdruck ist eine der häufigsten Krankheitsdiagnosen. Doch niemand ist dem ausgeliefert. Betroffene können vieles dagegen tun.

  • Reihe „Abendvisite“: Online-Vortrag von Dr. Gerold Thölking über Bluthochdruck

    Mo., 31.08.2020

    Ein schleichender Killer

    Dr. Gerold Thölking hielt seinen Vortrag in einem eigens eingerichteten Studio der FBS.

    Chefarzt Privatdozent Dr. med. Gerold Thölking vom UKM Marienhospital Steinfurt, Abteilung Innere Medizin/Allgemeine Medizin und Nephrologie, informierte in einer weiteren Folge der Vortragsreihe „Abendvisite“ über die genaue Definition von Bluthochdruck, Gründe, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten.

  • Regelmäßig messen

    Fr., 13.09.2019

    Bluthochdruck bleibt oft unerkannt

    Am besten entspannt: Messen sollte man den Blutdruck erst, wenn man mindestens fünf Minuten ruhig gesessen hat.

    Mit dem Blutdruck steigt die Gefahr schwerer Krankheiten. Deshalb ist regelmäßige Kontrolle wichtig. In der Regel passiert das beim Arzt - manchmal ist die Messung daheim aber sogar besser.

  • Polypharmazie

    Fr., 19.07.2019

    Wie Sie den Durchblick im Medikamenten-Chaos behalten

    Welches Medikament zur welchen Zeit?

    Ein Medikament gegen Bluthochdruck, dazu ein Cholesterinsenker und abends das pflanzliche Einschlafmittel. Bei so vielen Medikamenten sprechen Experten von Polypharmazie. Und die kann gefährlich werden.

  • Kein Risiko eingehen

    Fr., 19.07.2019

    Diese Yoga-Übungen sind bei Bluthochdruck problematisch

    Yoga kann auch bei Bluthochdruck entspannen - besonders anstrengende Halteübungen sind eventuell aber kontraproduktiv.

    Yoga wird als der Gesundheitssport schlechthin angepriesen. Doch für Menschen mit Bluthochdruck können manche Varianten ungeeignet sein. Die Deutsche Herzstiftung klärt auf.

  • Zweifach erhöhtes Risiko

    So., 16.06.2019

    Übergewicht führt schon bei Vorschulkindern zu Bluthochdruck

    Nach einer Untersuchung des Robert Koch-Instituts haben 26 Prozent der Fünf- bis Siebzehnjährigen in Deutschland Übergewicht.

    Übergewicht führt zu Bluthochdruck und kann nachfolgend Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Dieser Zusammenhang ist lange bekannt. Eine Studie zeigt, dass das Problem schon früh beginnt.

  • Wissenschaft

    So., 16.06.2019

    Übergewicht führt schon bei Vorschulkindern zu Bluthochdruck

    Madrid (dpa) - Übergewicht führt schon bei jüngeren Kindern zu einem mehr als zweifach erhöhten Risiko für Bluthochdruck. Zu diesem Ergebnis kommt eine spanische Studie der Universidad Autonoma de Madrid, für die 1796 Kinder im Alter von vier Jahren und erneut mit sechs Jahren untersucht worden waren. Die Datenanalyse zeigte unter anderem, dass das Risiko eines Kindes, das mit vier und sechs Jahren übergewichtig oder fettleibig war, zwei- bis zweieinhalbmal so groß war, an Bluthochdruck zu leiden wie das eines normalgewichtigen Kindes.

  • Welthypertonietag: Aktionen im Erbdrostenhof

    Fr., 17.05.2019

    Kenne Deinen Druck

    Prof. Dr. Hermann Pavenstädt und Prof. Dr. Dr. Eva Brand leiten und organisieren die Informationsveranstaltung anlässlich des Welthypertonietages 2019.

    Mehr als jeder dritte Deutsche hat Bluthochdruck. Viele wissen es allerdings noch gar nicht – nicht umsonst wird die Hypertonie als schleichende, „lautlose“ Krankheit bezeichnet. Am Samstagvormittag (18. Mai) gibt es im Erbdrostenhof anlässlich des Welthypertonietages jede Menge Informationen zum Thema.

  • Rauchen und Bluthochdruck

    Mo., 11.03.2019

    Herz-Kreislauf-Risikofaktoren beeinflussen auch das Gehirn

    Die graue Substanz besteht hauptsächlich aus Nervenzellen, die weiße Substanz aus Nervenbahnen.

    Ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung und der Griff zur Zigarette können nicht nur das Herz-Kreislauf-System belasten. Auch das Gehirn nimmt Schaden, zeigt eine Analyse. Welche Folgen das für das Denkvermögen und andere Fähigkeiten hat, ist allerdings noch unklar.

  • Verunreinigtes Bluthochdruck-Medikament verunsichert Patienten

    Do., 23.08.2018

    Valsartan-Skandal zieht Kreise

    B20 bis 30 Millionen Menschen in Deutschland haben nach Angaben des Vereins „Deutsche Hochdruckliga“ Bluthochdruck. Viele werden oder wurden mit Valsartan-Präparaten behandelt. Diese stehen jetzt unter einem schlimmen Verdacht.

    Valsartan – Wer unter Bluthochdruck leidet, kennt das Mittel höchstwahrscheinlich. Medikamente mit dem Wirkstoff Valsartan werden bei Patienten mit Bluthochdruck und bei Menschen mit Herzschwäche oder nach einem Herzinfarkt eingesetzt. Jetzt sind Valsartan-Präparate fast aller Hersteller zurückgerufen worden. Bei der Herstellung des Wirkstoffes in einem Zulieferer-Betrieb in China ist es zu Verunreinigungen gekommen. Krebs kann angeblich die Folge sein – ein schlimmer Verdacht.