Blutvergießen



Alles zum Schlagwort "Blutvergießen"


  • Vor 75 Jahren ergab sich Ascheberg den Amerikanern

    Di., 31.03.2020

    Entschlossenes Trio verhindert großes Blutvergießen

    Hugo Merten

    Unnötiges Blutvergießen verhinderten drei entschlossene Ascheberger, denen die Gemeinde Straßen gewidmet hat. Sie stemmten sich auch gegen Befehle.

  • Kriminalität

    Mi., 07.08.2019

    Umstrittene Visite nach Blutvergießen: Trump besucht Tatorte

    Washington (dpa) - Eigentlich sollte ein Ortsbesuch des US-Präsidenten nach tragischen Blutbädern wie am Wochenende unstrittig und willkommen sein. Doch auch das ist beim polarisierenden Staatschef Donald Trump anders. Viele Politiker in den Städten El Paso und Dayton - darunter Republikaner und Demokraten - würden lieber auf seinen Besuch verzichten. Vor allem in El Paso, wo ein rassistischer motivierter Täter 22 Menschen getötet hat, sehen viele die aggressive Rhetorik des Präsidenten gegen Migranten als Teil des Problems, nicht als Teil der Lösung.

  • Massaker in El Paso und Dayton

    Mo., 05.08.2019

    Trump will Todesstrafe für Hassverbrechen mit Massenmord

    Nach den Massakern in Texas und Ohio hat US-Präsident Trump den Menschen in den betroffenen Städten sein Mitgefühl ausgesprochen.

    Nach dem Blutvergießen in den USA am Wochenende verspricht Trump härtere Strafen für Täter dieser Art. Mit Blick auf die Waffengesetze sagt er einen bemerkenswerten Satz. Die Demokraten werfen ihm ein Einknicken vor den Lobbyisten vor - und eine gefährliche Rhetorik.

  • «Blutvergießen muss aufhören»

    Mi., 18.07.2018

    USA verurteilen neue Gewalt in Nicaragua mit drei Toten

    Milizen stehen neben einer niedergerissenen Barrikade, nach dem Pro-Regierungsmilizen und die Polizei die Nachbarschaft stürmten.

    Washington/Managua (dpa) - Die USA haben einen neuen tödlichen Zusammenstoß zwischen Regierungskräften und Demonstranten in Nicaragua mit drei Toten scharf kritisiert.

  • Terrorismus

    Mo., 05.06.2017

    Trump nach Attacken in London: Das Blutvergießen muss enden

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Großbritannien nach den Terroranschlägen in London erneut «unerschütterliche Unterstützung» zugesagt. Zugleich betonte er seine Entschlossenheit, die USA mit allen nötigen Mitteln vor terroristischen Attacken zu schützen. Die USA würden alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen, sagte Trump in Washington. «Dieses Blutvergießen muss enden. Dieses Blutvergießen wird enden. Als Präsident werde ich tun, was nötig ist, um zu verhindern, dass diese Bedrohung unsere Küsten erreicht.»

  • Gedenkstein erinnert an couragierten Einsatz im Jahr 1945:

    Mi., 17.05.2017

    Menschen mutig vor Krieg bewahrt

    Gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde Senden und des Heimatvereins Ottmarsbocholt übergaben Initiator Dr. Konrad Theiler und dessen Ehefrau Margot den Gedenkstein, der an die mutigen Männer und Frauen erinnert, die am Ende des Krieges ein Blutvergießen verhindert haben.

    Mutige Männer und Frauen sind am Karfreitag des Jahres 1945 mit weißen Fahnen den heranrückenden alliierten Truppen entgegengegangen, um ein Blutvergießen zu vermeiden. Sie mussten damit rechnen, von fanatischen Nazis erschossen zu werden. Ein Gedenkstein am Ottmarsbocholter Spieker erinnert an dieses Ereignis.

  • International

    Mi., 03.05.2017

    Putin und Erdogan loben neue Zusammenarbeit

    Sotschi (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und Kremlchef Wladimir Putin wollen mit Schutzzonen das Blutvergießen in Syrien eindämmen. Nach einem Treffen in Sotschi sagte Erdogan, solche Zonen wären ein «Schlüssel», um das Blutvergießen in Syrien zu stoppen. «Wir müssen solche Mechanismen finden, die ein Ende des Blutvergießens garantieren», sagte Putin. Darin stimme er mit dem türkischen Präsidenten überein und darüber habe er auch am Vorabend mit US-Präsident Donald Trump gesprochen.

  • Traditioneller Kreuzweg

    Sa., 15.04.2017

    Papst in Rom: Scham über Zerstörung und Blutvergießen

    Kolosseum in Rom: Gläubige beteten am Karfreitag im vor dem antiken Amphitheater.

    Im Schein von Kerzen und Fackeln haben Zehntausende in Rom den Kreuzweg am Kolosseum verfolgt und Jesus' Leidensweg gedacht. Auch in Jerusalem begingen Pilger den Karfreitag mit Prozessionen. Wie in Rom gab es scharfe Polizeikontrollen - doch es gab einen Messerangriff.

  • Amokfahrt und Messer-Attacke

    Do., 23.03.2017

    Blutvergießen im Parlamentsviertel schockt London

    Am Zaun, der die Bridge Street vom Parlamentsgebäude trennt, bleibt der graue Hyundai stehen. Zuvor hatte der Fahrer reihenweise Passanten auf der Westminster Bridge niedergemäht.

    Viel Blut und bewegungslose Körper: Scotland Yard geht von einem Doppelanschlag aus, der genau das Zentrum Londons getroffen hat.

  • Konflikte

    So., 30.10.2016

    Kerry gibt Syrien-Gespräche noch nicht verloren

    Dublin (dpa) - US-Außenminister John Kerry hält einen Durchbruch bei den Gesprächen über ein Ende des Blutvergießens in Syrien noch vor dem Ende der Amtszeit von Präsident Barack Obama für möglich. Dafür sei es allerdings nötig, dass die Russen und die Iraner und das syrische Regime gewillt seien, den von allen Seiten vorgelegten Lösungsansatz zu akzeptieren. Russland und der Iran sind die wichtigsten Unterstützer der syrischen Regierung. Die USA führen ein internationales Bündnis zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat an. Bisherige Bemühungen um eine Lösung hatten keinen Erfolg.