Brand



Alles zum Schlagwort "Brand"


  • Brände

    Di., 02.03.2021

    Zwei Tote bei Wohnhausbrand: Mordkommission ermittelt

    Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug.

    Borken (dpa/lnw) - Bei einem Wohnhausbrand im münsterländischen Borken sind am Dienstagmorgen zwei Menschen ums Leben gekommen. Zuerst fanden die Rettungskräfte einen 60 Jahre alten Mann tot in dem Haus, dann wurde am Mittag die Leiche seines 97-jährigen Vaters aus den Trümmern geborgen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten. Eine 50 Jahre alte Frau sei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen.

  • Brände

    Di., 02.03.2021

    Verletzte bei Kellerbrand: Polizei vermutet Brandstiftung

    Blaulicht leuchtet an einer Feuerwehr mit Martinshorn.

    Hamm (dpa/lnw) - Nach einem Feuer mit vier Verletzten Ende Februar in Hamm ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Laut Mitteilung von Dienstag hatte eine Zeugin nach der Alarmierung von Feuerwehr und Polizei eine Person flüchten sehen als die Rettungskräfte eintrafen. Bei dem Kellerbrand waren vier Bewohner verletzt worden. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 90 000 Euro. Die Feuerwehr hatte acht Bewohner, darunter drei Kinder, mit einem Rettungskorb in Sicherheit gebracht, weil das Treppenhaus blockiert war.

  • Brände

    So., 28.02.2021

    Brennende Autoreifen: Gefahr für Anwohner durch Rauch

    Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Hunderte Autoreifen sind am in Gelsenkirchen in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand. Bei dem Brand auf dem Gelände eines Gewerbebetriebs am Sonntagmorgen entwickelte sich so starker Rauch, dass Anwohner gewarnt wurden, Fenster und Türen geschlossen zu halten, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen meterhoch. Sechs Löschzüge waren im Einsatz. Das Löschwasser musste über lange Wegstrecken herangeführt werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich auch am Vormittag weiter hin. Wodurch der Brand entstanden war, war zunächst nicht bekannt, sagte eine Polizeisprecherin.

  • Brände

    So., 28.02.2021

    Brand mit rund 900 toten Tieren: Ermittlungen zur Ursache

    Ein Blaulicht der Feuerwehr leuchtet während eines Einsatzes.

    Kerken (dpa/lnw) - Nach dem Stall-Großbrand mit rund 900 toten Tieren gehen die Ermittlungen zur Ursache weiter. Kriminalpolizei und Brandsachverständige versuchten zu klären, wie es zu dem folgenschweren Feuer in dem Ferkelzuchtbetrieb in Kerken am Niederrhein kommen konnte, teilten die Beamten am Sonntag mit. Auch die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt. Die Feuerwehr hatte zunächst eine sechsstellige Summe vermutet. Das Feuer hatte am Freitag in zwei angrenzenden Schweineställen gewütet und 800 bis 900 Tiere getötet. Menschen wurden nicht verletzt. Die Stallungen sollen beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand gestanden sein.

  • Brände

    So., 28.02.2021

    Kellerbrand in Haus: Vier Menschen verletzt

    Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr.

    Hamm (dpa/lnw) - Vier Menschen sind bei einem Kellerbrand in Hamm verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich das Feuer in der Nacht schnell in dem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Bockum-Hövel ausgebreitet und das Treppenhaus blockiert. Die Feuerwehr brachte acht Bewohner, darunter drei Kinder, von außen mit einem Rettungskorb in Sicherheit. Drei weitere Bewohner gelangen selbst ins Freie. Vier Menschen mussten wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus bleiben. Wodurch der Brand im Keller entstanden war, war zunächst nicht bekannt. Auch zur Schadenshöhe gab es keine Angaben.

  • Brände

    Sa., 27.02.2021

    E-Bike-Akku explodiert in Wohnung: Ein Mensch verletzt

    Ein Feuerwehrblaulicht ist auf einem Einsatzfahrzeug zu sehen.

    Bochum (dpa/lnw) - In einer Wohnung in Bochum ist der Akku eines E-Bikes explodiert und hat ein Feuer verursacht. Fünf Bewohner des Hauses hätten sich am Samstagnachmittag aus dem Gebäude gerettet und seien vom Notarzt untersucht worden, wie die Feuerwehr mitteilte. Eine Person musste den Angaben nach mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte sei die Brandwohnung bereits stark verraucht gewesen, teilte die Feuerwehr weiter mit. Der explodierte Akku sei in einem Wasserbad gesichert worden.

  • Brände

    Sa., 27.02.2021

    Brand in Grevenbroicher Kloster: Zehn Menschen gerettet

    Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr im Einsatz.

    Grevenbroich (dpa/lnw) - Die Feuerwehr hat in Grevenbroich im Rhein-Kreis Neuss zehn Menschen vor einem Brand in einem Kloster gerettet. Verletzt wurde durch das Feuer am Samstagvormittag niemand, teilte die Feuerwehr mit. Demnach hatte ein Rauchmelder angeschlagen und so Schlimmeres verhindert. Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich 25 der zum Teil älteren Bewohner bereits außerhalb des Gebäudes. Zehn weitere, bewegungseingeschränkte Personen brachten die Einsatzkräfte in einen sicheren Teil des Klosters.

  • Brände

    Sa., 27.02.2021

    Brand in leerstehendem Gebäude: Brandstiftung vermutet

    Einsatzwagen der Feuerwehr.

    Goch (dpa/lnw) - In einem leerstehenden Gebäude in Goch (Kreis Kleve) ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Eine Wohnung in einem der ehemaligen Belgierhäuser stand in Flammen. Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten den Brand unter Kontrolle, wie die Polizei mitteilte. Während der Löscharbeiten kam es zu einem Wasserrohrbruch, woraufhin die Stadtwerke benachrichtigt wurden.

  • Kriminalität

    Fr., 26.02.2021

    Brände und Sachbeschädigungen: Verdächtiger in U-Haft

    Handschellen.

    Bünde (dpa/lnw) - Nach einer Reihe von Sachbeschädigungen und mehreren Brandstiftungen in Ostwestfalen hat die Polizei am Mittwochabend einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Laut Mitteilung der Herforder Ermittler von Freitag soll der Mann an dem Abend zwölf Fensterscheiben am Bündener Rathaus mit einem Stein eingeworfen haben. Er konnte daraufhin nach Zeugenhinweisen in der Nähe des Tatortes gefasst werden. Zwei Stunden zuvor hatten Heuballen auf einem Gestüt in Kirchlengern gebrannt. Eine Videoanlage hatte eine männliche Person aufgezeichnet. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei neben anderen Beweismitteln auch Brandbeschleuniger.

  • Brände

    Fr., 26.02.2021

    86-jährige Kölnerin tot in ausgebrannter Wohnung gefunden

    Köln (dpa/lnw) - Ein 86 Jahre alte Frau ist in Köln tot in ihrer ausgebrannten Wohnung gefunden worden. Zunächst war die Feuerwehr am Donnerstagmorgen zu einem Einfamilienhaus gerufen worden. In der stark verrußten Küche fanden sie die Leiche der Seniorin. Eine Obduktion habe keine Hinweise auf eine todesursächliche Gewalteinwirkung gegeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die Frau sei an einer Rauchvergiftung gestorben. Die Ermittlungen der Kripo zur Brandursache dauern noch an.