Brandbekämpfung



Alles zum Schlagwort "Brandbekämpfung"


  • Umwelt

    So., 25.08.2019

    Brasilien genehmigt Millionenbetrag für Brandbekämpfung

    Brasília (dpa) - Die brasilianische Regierung stellt für die Bekämpfung der Waldbrände in der Amazonasregion zusätzliches Geld zur Verfügung. Das Wirtschaftsministerium habe mit sofortiger Wirkung umgerechnet 8,3 Millionen Euro freigegeben. Damit sei einer Anforderung des Verteidigungsministeriums entsprochen worden. Gestern hatte ein Militäreinsatz im Amazonasgebiet begonnen. Die Soldaten sollen bei den Löscharbeiten helfen und Brandstifter verfolgen. In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Neben Flächen in Privatbesitz sind auch Naturschutzgebiete betroffen.

  • Brandbekämpfung

    Mi., 14.08.2019

    Feuer in der Restmüllverwertung in Coerde

    Brandbekämpfung: Feuer in der Restmüllverwertung in Coerde

    Am Mittwochabend hat es in der Restmüllverwertung in Coerde gebrannt. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz. Der Brand musste mit Löschpulver bekämpft werden.

  • Brände

    Mi., 10.07.2019

    Seehofer kündigt Bildung einer Task Force zur Brandbekämpfung an

    Lübtheen (dpa) - Als Reaktion auf den verheerenden Waldbrand auf einem früheren Truppenübungsplatz in Mecklenburg-Vorpommern soll Deutschland eine Task Force zur Brandbekämpfung bekommen. Dabei gehe es um die Bereitstellung von Personal und Einsatzgerät, das über die übliche Ausstattung in den Kommunen hinausgehe und im Bedarfsfall rasch zum Einsatz kommen könne. Jedes Bundesland könne betroffen sein, sagte Innenminister Horst Seehofer. Schon in der kommenden Woche würden Vertreter von Bund und Ländern zusammenkommen, um über die konkrete Ausgestaltung der Task Force zu beraten.

  • Brandbekämpfung durch Landwirte

    Di., 09.07.2019

    „Wasser marsch!“ aus dem Güllefass

    Wenn auf einem Feld ein Feuer ausbricht, lassen sich Güllefasser flexibel und punktgenau zum Löschen einsetzen.

    Die Landwirte in Amelsbüren haben sich auf trockene Sommer und die erhöhte Brandgefahr bei der Ernte eingestellt. Am Freitag war der Ernstfall da. Das nachbarschaftliche Präventionssystem war dabei sogar schneller als die Feuerwehr.

  • Brände

    Mo., 08.07.2019

    Bundesweite Task Force zur Brandbekämpfung gefordert

    Schwerin (dpa) - Zur Brandbekämpfung von mit Munition belasteten Flächen fordert Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier eine bundesweite Einsatzgruppe. Sie könnte nach dem Vorbild der bereits erfolgreich aufgebauten Medical Task Force an den Katastrophenschutzeinheiten angebunden werden, teilte das Innenministerium in Schwerin mit. Die Gruppe soll dann die örtlichen Feuerwehr- und Katastrophenschutzeinheiten bei der Brandbekämpfung unterstützen. Um schnell einsatzbereit zu sein, müssten Technik und Personal vom Bund in ganz Deutschland stationiert werden.

  • Feuerwehr-Einsatz

    Fr., 05.07.2019

    Feuer auf offenem Feld ausgebrochen – erste Brandbekämpfung mit Gülle

    Feuerwehr-Einsatz: Feuer auf offenem Feld  ausgebrochen – erste Brandbekämpfung mit Gülle

    Alarm am frühen Freitagabend: In Amelsbüren wurde ein Feuer auf einem Feld gemeldet. Noch bevor die Feuerwehr vor Ort war, hatten Landwirte geistesgegenwärtig reagiert und erste Löschmaßnahmen ergriffen.

  • Brände

    Mi., 03.07.2019

    Brandbekämpfung auf Truppenübungsplatz wird forciert

    Lübtheen (dpa) - Nach der Sicherung angrenzender Ortschaften wollen die Einsatzkräfte nun dem verheerenden Waldbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern direkt zu Leibe rücken. Heute werden nach Angaben des Führungsstabes erstmals Löschfahrzeuge der Feuerwehr und Wasserwerfer der Polizei in das Brandgebiet vorrücken, das wegen der hohen Munitionsbelastung nur beschränkt zugänglich ist. Den Weg frei gemacht, haben Räumpanzer der Bundeswehr in ausgewählten, weniger belasteten Arealen. Über diesen Schneisen sollen nun Löschfahrzeuge auf das Gelände vorrücken.

  • Nachrichtenüberblick

    Mi., 03.07.2019

    dpa-Nachrichtenüberblick PANORAMA, Mittwoch, 3.7.2019 - 5.30 Uhr

    Brandbekämpfung auf Truppenübungsplatz wird forciert

  • Brände

    Di., 02.07.2019

    Wasserwerfer und Räumpanzer bei Brandbekämpfung im Nordosten

    Lübtheen (dpa) - Der verheerende Waldbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern hat sich weiter ausgedehnt. Er hat nach jüngsten Angaben inzwischen eine Gesamtfläche von rund 1200 Hektar. Dennoch schöpfen die Verantwortlichen Zuversicht, das vor allem am Boden wütende Feuer unter Kontrolle bringen und schließlich löschen zu können.Dabei setzen die Löschkräfte auf die Hilfe der Bundeswehr, die mit schwerer Technik anrückte und begann, sichere Wege in das stark mit Munition belastete Brandgebiet zu öffnen. Auch Wasserwerfer der Polizei waren erstmals im Einsatz.

  • Mecklenburg-Vorpommern

    Di., 02.07.2019

    Wasserwerfer und Räumpanzer bei Brandbekämpfung

    Auftanken: Hubschrauber der Bundeswehr nehmen jeweils 5000 Liter Löschwasser in einem See auf.

    Es ist der größte Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern seit Jahrzehnten: Das Feuer auf dem früheren Truppenübungsplatz bei Lübtheen wird nun mit Hilfe von Räumpanzern bekämpft.