Brechdurchfall



Alles zum Schlagwort "Brechdurchfall"


  • Bundesinstitut

    Di., 06.11.2018

    Keine Entwarnung bei Lebensmittelinfektionen

    Bei der Zubereitung von Fleisch ist eine gründliche Küchenhygiene wichtig - Schneidebretter aus Plastik bieten den Vorteil, dass sie sich in der Geschirrspülmaschine reinigen lassen.

    Übelkeit und Brechdurchfall nach dem Essen: Mit mehr als 100.000 gemeldeten Fällen im Jahr sind Lebensmittelerkrankungen in Deutschland keine Seltenheit. Hat sich die Lage verbessert?

  • Tourismus

    Di., 22.03.2016

    Kläranlage defekt: Brechdurchfall als Reisemangel

    Beim Strandurlaub sollten Urlauber auf eine gute Wasserqualität achten. Fällt eine Kläranlage aus, kann das schlimme gesundheitliche Folgen haben.

    Strandurlaub ist beliebt - doch die Qualität des Wassers ist den Besuchern oft unbekannt. Für die Wasserqualität sind Kläranlagen verantwortlich. Fallen diese aus, können Gäste bei gesundheitlichen Folgen klagen.

  • Gesundheit

    Fr., 24.04.2015

    Listerien-Bakterien Auslöser für Brechdurchfall

    Paderborn (dpa/lnw) - Listerien-Bakterien sind vermutlich der Auslöser für eine Reihe von Brechdurchfall-Erkrankungen im Kreis Paderborn. Eine Laboruntersuchung konnte jetzt den Bakterienstamm sowohl in Stuhlproben von sechs betroffenen Kindern als auch in dem schon früher verdächtigten Milchreis nachweisen. Das teilte der Kreis Paderborn am Freitag mit. Abschließend wartet der Kreis noch auf eine Bewertung der Lebensmittelvergiftungen durch das Robert-Koch-Institut in Berlin.

  • Gesundheit

    Do., 26.03.2015

    Brechdurchfall: Speziallabor soll Gewissheit über Auslöser geben

    Paderborn (dpa/lnw) - Nach dem vermutlich durch verdorbenen Milchreis ausgelösten Brechdurchfall an Kindergärten im Kreis Paderborn soll ein Speziallabor in München Gewissheit über den Auslöser geben. Die Untersuchungen von Chemikern in der Region hatten bislang kein eindeutiges Ergebnis gebracht. Eine Verkeimung des Nachtisches gelte aber weiterhin als wahrscheinlich. In der vergangenen Woche waren 144 Kinder und 10 Erwachsene in Kitas und einer Grundschule plötzlich erkrankt, zwei so sehr, dass sie in ein Krankenhaus mussten. Das Kreisgesundheitsamt geht von einer Lebensmittelvergiftung aus. Der Milchreis war den Einrichtungen vom selben Unternehmen geliefert worden. Die Ergebnisse der erneuten Laboruntersuchung werden frühestens Ende nächster Woche erwartet.

  • Gesundheit

    Di., 24.03.2015

    Brechdurchfall: Kreis Paderborn untersucht weiter Milchreis

    Paderborn (dpa/lnw) - Chemiker im Kreis Paderborn sind weiter auf der Suche nach dem Auslöser für die Lebensmittelvergiftungen bei 144 Kindern und zehn Erziehern. Sie waren vor einer Woche an Brechdurchfall erkrankt, zwei Kinder mussten sogar im Krankenhaus behandelt werden. Unter Verdacht stehe weiterhin verdorbener Milchreis eines Caterers, den es in Kindergärten und einer Grundschule als Nachtisch gegeben hatte, teilte das Kreisgesundheitsamt am Dienstag mit. Eine Verkeimung konnte nicht nachgewiesen werden. Ein Teil der Proben werde aber nachuntersucht und die gesamte Produktions- und Lieferkette überprüft, hieß es. Ergebnisse solle es am Mittwoch geben.

  • Gesundheit

    Mo., 23.03.2015

    Milchreis im Verdacht: Brechdurchfall grassierte an Kitas

    Paderborn (dpa/lnw) - Vermutlich durch verdorbenen Milchreis haben mehr als 140 Kinder und Erzieherinnen im Kreis Paderborn eine Lebensmittelvergiftung erlitten. Ab Donnerstagabend seien immer mehr Kinder schlagartig an Brechdurchfällen erkrankt, wie der Kreis am Montag mitteilte. Betroffen waren drei Kindergärten in Salzkotten, einer in Borchen und eine Grundschule in Büren. Zwei Kinder zeigten so starke Symptome, dass sie zwischenzeitlich in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Sie konnten es aber wieder verlassen. Bis Freitagnachmittag stieg die Zahl der gemeldeten Fälle auf über 140. Über das Wochenende wurden jedoch keine weiteren Fälle gemeldet.

  • Notfälle

    Sa., 31.01.2015

    Brechdurchfall stoppt Bus-Reisende im Allgäu

    Aichstetten (dpa) - Sieben Urlauber mit heftigem Brechdurchfall haben in Baden-Württemberg eine Bus-Reise ausgebremst. Der Bus war in der Nacht auf dem Weg von Österreich nach Norddeutschland, als die Reisenden über Übelkeit und nur schwer zu kontrollierende Magen-Darm-Probleme klagten. Der Busfahrer hielt an einem Rasthof im Allgäu an. Ein großes Aufgebot an Notärzten und Sanitätern nahm die rund 40 Urlauber genau unter die Lupe. Sieben Menschen kamen ins Krankenhaus. Was den Brechdurchfall ausgelöst hat, ist unklar.

  • Tiefkühlware untersucht

    Do., 17.07.2014

    Norovirus war in Beeren

    Tiefkühlware untersucht : Norovirus war in Beeren

    Kreis Coesfeld (pd/vth) - Wahrscheinlich waren es die Tiefkühlbeeren, die bei Schülern unter anderem in Münster, Coesfeld, Senden und Dülmen Ende Juni zu Brechdurchfall führten.

  • Ursachensuche nach dem Brechdurchfall

    Di., 15.07.2014

    Weg der Viren ins Essen bleibt unklar

     

    Wie genau die Noroviren in den Mensa-Nachtisch gekommen sind, der im vergangenen Monat bei Kindern aus mehreren Grundschulen und Kitas unter anderem in Münster Brechdurchfall ausgelöst hat, lässt sich möglicherweise nicht mehr mit letzter Sicherheit herausfinden.

  • Norovirus-Infektionen

    Di., 08.07.2014

    Tiefkühl-Beeren im Visier

    Längst nicht alle Fälle, in denen Menschen an Brechdurchfall nach einer Norovirus-Infektion leiden, werden gemeldet. Bisher sind beim Gesundheitsamt in Münster 359 Erkrankungen im ersten Halbjahr registriert worden.