Buddelverein



Alles zum Schlagwort "Buddelverein"


  • Glasfaserausbau in den Bauerschaften

    Sa., 12.10.2019

    Rat gibt Zuschuss für „Buddelvereine“ frei

    Die Mitglieder der „Buddelvereine“ haben ungezählte ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet, um die Außenbereiche von Lüdinghausen und Seppenrade mit Glasfaser zu versorgen.  

    Mit Applaus quittierten die Mitglieder der „Buddelvereine“ am Donnerstagabend den Ratsbeschluss: Das Stadtparlament hat den Sperrvermerk für den Zuschuss für den Glasfaserausbau im Außenbereich von Lüdinghausen und Seppenrade aufgehoben. Vorausgegangen war eine monatelange Zitterpartie, ob ein bereits im Februar gefasster Ratsbeschluss rechtswidrig war oder nicht.

  • „Buddelvereine“ bekommen Zuschuss

    Fr., 27.09.2019

    Ratsbeschluss ist rechtmäßig

    Viel Arbeit und Engagement haben die Mitglieder der „Buddelvereine“ in den Glasfaserausbau im Außenbereich gesteckt. Die Kommunalaufsicht des Kreises hat nun entschieden, dass der städtische Zuschuss dafür rechtmäßig ist.

    Die Mitglieder der beiden „Buddelvereine“, die in den Außenbereichen von Lüdinghausen und Seppenrade den Glasfaserausbau selbst in die Hand genommen haben, dürfen sich nun doch über einen städtischen Zuschuss von jeweils 250 Euro freuen. Die Kommunalaufsicht des Kreises Coesfeld hat den entsprechenden Beschluss, den der Rat im Februar nahezu einstimmig gefasst hatte, jetzt für rechtmäßig erklärt. Bürgermeister Richard Borgmann hatte die Entscheidung damals aus juristischen Gründen beanstandet.

  • Seppenrader Buddelverein hat sich aufgelöst

    Mo., 09.09.2019

    Glasfaserausbau: Die Arbeit ist erledigt

    Der Seppenrader Buddelverein hat sich – nach erledigter Arbeit – am Samstag aufgelöst. Kassierer Markus Uevelhoede (kl. Foto l.) bedankte sich beim Vorsitzenden Antonius Vormann für dessen Einsatz.

    Die Arbeit ist weitestgehend getan. Der Seppenrader Buddelverein zum Glasfaserausbau hat sich deshalb am Samstagabend aufgelöst. das wurde mit einem fest auf dem hof des Vorsitzenden Antonius Vormann ausgiebig gefeiert.

  • Zuschuss für Glasfaserausbau

    Fr., 26.04.2019

    Kommunalaufsicht hat noch keine Post

    Die Mitglieder der „Buddelvereine“ haben den Glasfaserausbau in den Außenbereichen von Lüdinghausen und Seppenrade in Eigenregie übernommen. 

    In der Ratssitzung am 11. April hat Bürgermeister Richard Borgmann deutlich gemacht, den Beschluss für den städtischen Zuschuss an die „Buddelvereine“ zum Glasfaserausbau im Außenbereich zu beanstanden. Bislang ist beim Kreis Coesfeld als Kommunalaufsichtsbehörde jedoch noch kein Schreiben des Lüdinghauser Verwaltungschefs eingegangen.

  • Unterstützung für Glasfaserausbau

    Sa., 13.04.2019

    Kommunalaufsicht am Zug

    Der Rat steht dazu: Die „Buddelvereine“ sollen für den Glasfaserausbau mit rund 180 000 Euro unterstützt werden.

    Mit der Frage, ob der Ratsbeschluss vom Februar, die „Buddelvereine“ beim Glasfaserausbau finanziell zu entschädigen, rechtens war, befasst sich demnächst die Kommunalaufsicht des Kreises Coesfeld. Ratsmehrheit und Bürgermeister liegen in der Frage weiter über Kreuz.

  • Glasfaseranschlüsse im Außenbereich

    Do., 14.02.2019

    „Buddelvereine“ bekommen städtischen Zuschuss

    Die Mitglieder der beiden „Buddelvereine“ haben viel Zeit und Geld in den Glasfaserausbau im Außenbereich investiert – dafür bekommen sie nun einen städtischen Zuschuss in Höhe von 250 Euro.

    Die 709 Mitglieder der beiden „Buddelvereine“ dürfen sich freuen: Sie bekommen einen städtischen Zuschuss von jeweils 250 Euro zu den Kosten für die Glasfaseranschlüsse im Außenbereich von Lüdinghausen und Seppenrade. Mit dieser Entscheidung hat sich der Haupt- und Finanzausschuss gegen die Beschlussempfehlung der Verwaltung gestellt.

  • Glasfaserausbau im Außenbereich beschäftigt Hauptausschuss

    Mo., 11.02.2019

    „Buddelvereine“ möchten Zuschuss

    Mit vereinten Kräften haben die Mitglieder der „Buddelvereine“ in Seppenrade und Lüdinghausen die Glasfaserleitungen in den Außenbereichen verlegt beziehungsweise sind noch dabei.

    Sie haben viel Zeit und Geld investiert, um ihre Betriebe und Häuser in den Bauerschaften von Lüdinghausen und Seppenrade mit schnellen Internetanschlüssen auszustatten. Dafür wünschen sich die beiden „Buddelvereine“ einen städtischen Zuschuss. Mit dem entsprechenden Antrag befasst sich der Haupt- und Finanzausschuss am Dienstag (12. Februar).

  • Glasfaser im Außenbereich von Seppenrade schneller verlegt als geplant

    Di., 30.10.2018

    Solidarisch buddelt’s sich schneller

    Beifall für diese beispiellose Solidaraktion: Jochen Wilms (r.) von der Wirtschaftsförderung des Kreises Coesfeld lobte den Einsatz der Seppenrader. Viele Anwohner fassten bei den Erdarbeiten mit an.

    Als die Initiatoren des „Buddelvereins“ loslegten, hätten sie nicht gedacht, dass sich ihre Idee in so kurzer Zeit umsetzen lässt: Eigentlich sollten die Erdarbeiten noch bis ins Jahr 2020 dauern, nun meldet der „Buddelverein“ in Seppenrade bereits Vollzug. Nach gerade einmal einem Jahr sind die Glasfaserleitungen im Außenbereich verlegt.

  • "Buddelverein": Bauern und Breitband

    Di., 19.09.2017

    "Buddel"-Offensive: Landwirte ergreifen selbst Initiative für schnelles Internet

    Zwei Schlepper ziehen den Vibrationspflug, am Frontlader des dritten hängen die auf Kabeltrommeln gewickelten Leerrohre.

    Große Schlepper wühlen sich durch nassen Boden und ziehen eine kleine Furche. Dreck spritzt. In der Nottulner Bauerschaft Hövel arbeiten Landwirte gemeinsam an der Zukunft. Schnelles Internet ist auch auf dem platten Land wichtig; leider kommt der Netzausbau dort zumeist nur sehr langsam voran.