Bundessieger



Alles zum Schlagwort "Bundessieger"


  • Bundessieger bei "Jugend forscht"

    Fr., 20.09.2019

    Angela Merkel zeichnet Schüler aus Münster aus

    Bundessieger bei "Jugend forscht" : Angela Merkel zeichnet Schüler aus Münster aus

    Physik-Begeisterte unter sich: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die münsterischen Schüler Anton Fehnker und Simon Raschke am Donnerstag beim 54. Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“ ausgezeichnet - und ließ sich deren Rippelmuster-Experiment erklären. 

  • „Jugend forscht“

    Mi., 18.09.2019

    Bundessieger stellt Merkel Projekt vor

    Simon Raschke (l.) und Anton Fehnker

    Treffen mit der Kanzlerin: Anton Fehnker(17) und Simon Raschke (18) vom Gymnasium St. Mauritz gehören zu den Siegern des 54. Bundeswettbewerbs von „Jugend forscht“. Ihr Physik-Projekt erforscht sogenannte Rippelmuster.

  • Moritz Fähse gewinnt ZDH-Leistungswettbewerb

    Mi., 12.12.2018

    Der Beste seines Fachs

    Moritz Fähse ist als Bundessieger im Leistungswettbewerb des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks ausgezeichnet worden. Der Lengericher (Mitte) ist Fotograf.

    In Hamburg hat Moritz Fähse Informatik studiert. Nach einigen Semestern warf er die Brocken hin und folgte seiner Berufung: Fotograf. Jetzt ist der Lengericher vom Zentralverband des Deutschen Handwerks als Bundessieger im Leistungswettbewerb geehrt worden.

  • Spitzen-Azubis

    Mo., 04.12.2017

    Sechs Bundessieger aus der Region

    Spitzen-Azubis: Sechs Bundessieger aus der Region

    Sechs von bundesweit 213 Spitzen-Azubis, die heute in Berlin geehrt werden, haben ihren Beruf in einem Unternehmen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen gelernt.

  • Bundessieger beim Preisträger-Konzert

    So., 01.10.2017

    Jugendlicher Blick auf die Klassik

    Vereinte Preisträger: (v.l.) Ana Mazaeva, Clara Isabella Siegle, Philipp Hubert, Marvin Pecher, Felicitas Frücht, Estelle Demetria Weber, Samuel A. Weilacher, Leo Esselson, Prof. Ulrich Rademacher, Dr. Michael Breugst (WDR)

    29 Musikerinnen und Musiker, alle Bundespreisträger „Jugend musiziert“, hatten sich um den „WDR 3 Klassikpreis der Stadt Münster“ beworben, die Sieger, vier Pianisten und die vier Mitglieder eines Streichquartetts, gaben als Preisträgerkonzert eine Matinee im Konzertsaal der Musikhochschule. „Wir feiern heute den Blick der Jugend auf unsere Klassiker“, so die Losung von Prof. Ulrich Rademacher.

  • Jan Henning Drees mit zwei Ensembles erfolgreich

    Di., 13.06.2017

    Bundessieger im Doppelpack

    Die Preisträger von Brassissimo:  Laurenz Weining, Manuel Schupelius, Jan Drees, Jost Weining, Felix Scholz, Alfred Holtmann (von links).

    „Mehr ist kaum möglich!“ Mit diesem dicken Lob würdigt die Musikschule jetzt den Erfolg von Jan Henning Drees. Der Grevener hat beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gleich zweimal abgeräumt.

  • Champion aus Sprakel

    Mo., 13.02.2017

    Ein Bundessieger aus Sprakel

    Züchter Otto Schröder und der  Champion

    Der schönste wildfarbene Farbenzwerg Deutschlands kommt aus Sprakel: Otto Schröder (65) hat mit dem einjährigen Kaninchen am Wochenende bei der Bundesrammlerschau in Erfurt 97,5 von 100 möglichen Punkten bekommen.

  • Bacho gewinnt Bundeswettbewerb Mathematik

    Do., 09.02.2017

    Mathe-Ass gehört zu den Besten des Landes

    Mathe-Ass Kaniuar Bacho

    Der Gronauer Gymnasiast Kaniuar „Kano“ Bacho ist einer von zwölf Bundessiegern im Bundeswettbewerb Mathematik. Über 1400 Jugendliche aus Deutschland hatten sich 2016 an dem anspruchsvollen Wettbewerb beteiligt. 55 von ihnen qualifizierten sich für das Finale, das in dieser Woche im hessischen Schmitten stattfand.

  • Flotte Vierbeiner

    Mi., 08.06.2016

    Bis zu 70 km/h schnell

    Auf der Windhundrennbahn im Waltruper Forst werden ie Bundessieger ermittelt.

    Auf der Windhundrennbahn im Waltruper Forst werden am 11. Juni Bundessieger ermittelt.

  • Wissenschaft

    So., 29.05.2016

    Bundessieger «Jugend forscht» in Paderborn prämiert

    T. Gerbracht demonstriert den von ihm entwickelten holografischen Projektor.

    Paderborn (dpa/lnw) - Die Bundessieger des Wettbewerbs «Jugend forscht» sind am Sonntag in Paderborn bekanntgegeben worden. Gleich drei Hauptpreise gingen nach Nordrhein-Westfalen, unter anderem an den Wuppertaler Tobias Gerbracht (18), der einen Projektor entwickelt hat, mit dem er virtuelle Gegenstände so in den Raum projizieren kann, dass der Betrachter sie für reale Objekte seiner Umgebung hält. Zwei Hauptpreise erhielten Finalisten aus Bayern, darunter der Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit - für eine Technik, die unerwünschte Drohnen aufspürt und abwehrt. Beim 51. Bundeswettbewerb «Jugend forscht» hatten 191 Nachwuchsforscher der Jury insgesamt 110 Projekte vorgestellt.