Busunternehmen



Alles zum Schlagwort "Busunternehmen"


  • 50 Jahre Busunternehmen Hageneier

    Fr., 06.12.2019

    Hochzeitsfahrten standen am Anfang

    Jörg (l.) und Rainer Hageneier freuen sich in diesem Jahr über das 50-jährige Bestehen des Familienunternehmens.

    Seit 50 Jahren besteht das Busunternehmen Hageneier in Havixbeck. Rainer Hageneier gründete seine Firma aus kleinsten Anfängen, sie wuchs stetig weiter und wurde damit erfolgreich.

  • Unfälle

    Fr., 07.06.2019

    17 Passagiere sterben bei Busunfall - Deutscher verletzt

    Dubai (dpa) - Bei einem schweren Busunglück im arabischen Emirat Dubai sind 17 Menschen gestorben. An Bord waren nach Angaben des Busunternehmens auch Reisende aus Deutschland. Das Auswärtige Amt teilte mit, ein deutscher Passagier sei leicht verletzt worden. Bei den bisher identifizierten Toten handelt es sich nach Angaben des Busunternehmens um elf Inder, zwei Pakistaner und je eine Person aus Irland und dem Oman. Der Bus mit 31 Menschen an Bord auf einer Schnellstraße vermutlich gegen eine Höhenbegrenzung über der Fahrbahn geprallt, die Polizei sprach von einem «Verkehrsschild».

  • Erfmann-Gelände wird überplant

    Mi., 03.04.2019

    Wohnhäuser statt Busse

    Die ehemalige Betriebszentrale des Busunternehmens Erfmann an der Ecke Bahnhofstraße / Finkenbreil soll überplant werden. Der Eigentümer der Fläche will dort in Zukunft Wohnhäuser errichten.

    Früher war es die Betriebszentrale eines Busunternehmens, künftig sollen auf dem Gelände Mehrfamilienhäuser entstehen: Das Erfmann-Gelände an der Ecke Bahnhofstraße / Finkenbreil soll überplant werden. Um die Höhe der neuen Häuser gibt es aber Diskussionen.

  • WN OnlineMarketing Club

    Haltern am See

    Bon Voyage Transfer

    Haltern am See: Bon Voyage Transfer

    SHUTTLESERVICE  KRANKENFAHRTEN  KLEINBUSFAHRTEN: Jetzt eine Anfrage stellen und eines unserer Fahrzeuge reservieren

  • Jobcenter stellt Kontakt zum Busunternehmen her

    Do., 31.01.2019

    Frauen nehmen Fahrt auf

    Froh über ihren neuen Beruf: Sabrina Pajazetovic, die zuvor mit Unterstützung des Jobcenters eine Umschulung absolviert hatte. Mit im Bild Jörg Schuchtmann (l.), Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Bils, und Klaus Sommer vom Jobcenter Kreis Warendorf.

    Wenn Sabrina Pajazetovic in ihren Bus einsteigt, freut sie sich, es geschafft zu haben. Sie ist nicht mehr von Sozialleistungen abhängig.

  • Wahlen

    Mi., 17.10.2018

    US-Verkehrsunternehmen verschenken Freifahrten am Wahltag

    Washington (dpa) - Mehrere amerikanische Busunternehmen und Taxidienstleister wollen ihren Kunden am Tag der US-Kongresswahlen Anfang November kostenlose Fahrten zum Wahllokal anbieten. Man wolle damit «ökonomische Hürden abbauen», die Menschen davon abhalten könnten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, erklärte etwa das Busunternehmen Comet in South Carolina. Auch der private Taxidienstleister Uber kündigte Freifahrten an, die am Wahltag USA-weit über eine Extra-Funktion in der App bestellt werden könnten.

  • Pro & Contra

    Fr., 31.08.2018

    Brennpunkt Busbahnhof: Neue Haltestelle oder Altes aufwerten?

    Pro & Contra: Brennpunkt Busbahnhof: Neue Haltestelle oder Altes aufwerten?

    Die Kritik des Busunternehmens Flixbus an der Stadt über zu wenig Kontrollen am heruntergekommenen Busbahnhof an der Hafenstraße wirft die Frage auf: Braucht Münster eine moderne, gut ausgebaute Haltestelle für Fernreisebusse – oder reicht der Gleis-22-Parkplatz aus? Ein Pro und Contra.

  • Flixbus-Kritik an der Stadt Münster

    Do., 30.08.2018

    Brennpunkt Busbahnhof

    Keine Bänke, Vandalismus so weit das Auge reicht, Passagiere werden bepöbelt: Der Busbahnhof ist keine gute Visitenkarte für die Stadt Münster. Die Drogen- und Alkoholszene rund um den Platz an der Hafenstraße ist zuletzt gewachsen.

    Sozialer Brennpunkt am Busbahnhof: Das Busunternehmen Flixbus wirft der Stadt mangelnde Kontrollen vor. Die räumt Mängel ein und kündigt Maßnahmen zur Verbesserung an.

  • Diskussion über Fortführung der Buslinie 179

    Do., 21.06.2018

    Schäpers-Geschäftsführerin überrascht

     

    Die Mitglieder des Schul-, Sozial-, Sport- und Kulturausschusses erwarten, dass auch künftig die Beförderung der Schulkinder nach Greven sichergestellt wird. Ob die Linie 171 aufrechterhalten bleibt, steht noch nicht fest. Der Vertrag mit dem Busunternehmen Schäpers, das diese Strecke seit vielen Jahren bedient, läuft fristgemäß mit Ende dieses Schuljahres aus.

  • Unfälle

    Di., 16.01.2018

    Schulbusunfall: Unternehmen nennt Fahrer routiniert

    Eberbach (dpa) - Nach dem Unfall eines Schulbusses am Morgen in Eberbach in Baden-Württemberg hat das Busunternehmen den Fahrer als erfahrenen Mann bezeichnet. «Er fährt die Strecke seit etwa fünf Jahren täglich von Montag bis Freitag», sagte ein Firmen-Sprecher. Der Fahrer sei zum Unfallzeitpunkt erst etwa 90 Minuten unterwegs gewesen und habe zuvor alle gesetzlichen Ruhezeiten eingehalten. Bei dem Unfall waren 44 Menschen verletzt worden, davon 37 Kinder. Sechs Kinder und zwei Erwachsene wurden schwer verletzt - darunter auch der 55-jährige Busfahrer.