Carsharing



Alles zum Schlagwort "Carsharing"


  • Neues Stadtteilautos-Angebot in Telgte?

    Do., 19.09.2019

    Nutzerzahlen sind der Knackpunkt

    In Münster gehören die Fahrzeuge aus der Flotte von „Stadtteilauto“ zum gewohnten Bild. Über Möglichkeiten, so etwas in Telgte zu etablieren, sprach jetzt der Hauptausschuss.

    Es gibt Überlegungen, in Telgte erneut ein Stadtteilauto-Angebot an den Start zu bringen.

  • Klimaschutzmanager Daniel Matlik lädt zum Workshop im Rahmen der „Werkstatt Mobilität“ ein

    Di., 10.09.2019

    Car-Sharing statt Trampen

    Bürgermeister Peter Maier, Klimaschutzmanager Daniel Matlik und Unternehmer Christian Wüst (v.l.) freuen sich auf den Workshop, der im Rahmen der „Werkstatt Mobilität“ am 26. September im Laerer Rathaus stattfindet.

    Zur „Werkstatt Mobilität“ lädt Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik im Namen der Gemeinde am 26. September (Donnerstag) um 19 Uhr in den großen Sitzungssaal des Rathauses ein. Dabei geht es um die Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte unter dem wichtigen Aspekt des Klimaschutzes. „Photovoltaik und Eigenverbrauch für Unternehmer“ lautet das Thema eines Vortragsabends am 24. September (Dienstag).

  • Verkehrsrecht

    Do., 22.08.2019

    Carsharing-Anbieter muss Kunden-Schuld an Schäden nachweisen

    Carsharing-Anbieter müssen einem Kunden in so einem Fall nachweisen können, dass dieser für den Schaden verantwortlich ist.

    «Die Beule war schon vorher da»: Wenn bei einem Carsharing-Fahrzeug etwas kaputt geht, liegt die Beweislast zwar beim Anbieter. Nutzer können möglichem Ärger aber schon viel früher vorbeugen.

  • Eigenes Auto für viele wichtig

    Fr., 09.08.2019

    Carsharing kann nur wenige Privatautos ersetzen

    Ein BMW i3 von DriveNow (l) und ein Smart Fortwo von Car2Go stehen in einer aktuellen Ausstellung im Mercedes-Benz-Museum. CDie deutschen Autofahrer schätzten das eigene Auto aber nach wie vor, vor allem wegen der ständigen Verfügbarkeit.

    Wer überall mit seinem Handy ein Auto mieten kann, braucht kein eigenes mehr. Das versprechen viele Carsharing-Anbieter. Eine Studie zweifelt allerdings daran, dass allzu viele Autofahrer deshalb auf ihre eigenen vier Räder verzichten.

  • Kommentar

    Di., 06.08.2019

    Stadt und Land

    Zwei Car-Sharing-Angebote in Greven scheitern. Warum?

  • Am Bahnhof und am Rathaus bleiben die Parkplätze leer

    Di., 06.08.2019

    Zwei mal Carsharing eingestellt

    Der Mazda CX-5 ist nicht mehr auf dem Parkplatz am Bahnhof zu finden.

    Carsharing in Greven – das ist scheinbar kein Erfolgsmodell. Nachdem seit einiger Zeit der münsterische Anbieter „Stadtteilauto“ seinen Platz am Rathaus geräumt hat, gibt jetzt auch Mazda am Bahnhof und am Reckenfelder Kirchplatz auf.

  • Wenig Interesse an einem Teilauto

    So., 04.08.2019

    „Biberflitzer“ wartet auf Nutzer

    Dieser Parkplatz für das Teilauto neben dem Rathaus-Neubau wird aufgrund von Baumaßnahmen vorrübergehend gesperrt. Der „Biberflitzer“ (kl. Foto) ist ab Montag an der Ladestation an der Rathausnebenstelle, Erbdrostenstraße 2, zu finden.

    Die erste Bilanz des Teilautos für Ostbevern fällt ernüchternd aus. Der „Biberflitzer“ wird nur selten nachgefragt. Die Anbieter hoffen, dass sich das ändert und Bürger noch einmal nachrechnen, ob sich das klimafreundliche Fahrzeug als Ersatz für den Zweitwagen lohnt.

  • Städtischer E-Fuhrpark wächst

    Fr., 02.08.2019

    „Saft“ für das neue City-Auto

    Bürgermeister Carsten Grawunder (re.) und Winfried Münsterkötter von den Stadtwerken Ostmünsterland stellten die neue Ladestation der Stadt vor. Der weiße Renault soll in wenigen Wochen als „Car-Sharing“-Auto eingesetzt werden.

    Der elektrische Fuhrpark der Stadtverwaltung wächst. Wenn in Kürze der zweite City-Flitzer da ist, steht eines der beiden Autos den Bürgern im Zuge eines „Car-Sharing“-Projekts zur Verfügung. Gestern wurde die dazugehörige Stromtankstelle ihrer Bestimmung übergeben.

  • Stadtteilauto: Neuer Standort

    Di., 30.07.2019

    Die Flotte wächst immer weiter

    Mit dem neuen Standort am La Vie bietet Stadtteilauto nun fünf Stationen mit zehn Fahrzeugen in Gievenbeck an.

    Das Projekt ist seit seiner Einführung im Stadtteil im Jahr 1997 eine Erfolgsgeschichte.

  • Carsharing in Appelhülsen

    Fr., 26.07.2019

    Einer der besten Standorte

    Das Stadtteil-Auto hat bereits 39 000 Kilometer hinter sich gebracht und steht am Bürgerzentrum Schulze Frenking bereit für die nächste Fahrt.

    Da war selbst Tim Ammann, Chef des Unternehmens Stadtteilauto überrascht: In Appelhülsen wird das Angebot ganz besonders intensiv wahrgenommen.