Chefsache



Alles zum Schlagwort "Chefsache"


  • Zunehmende Vorfälle

    Mi., 30.10.2019

    «Fassungslos»: DFB macht Gewaltproblem zur Chefsache

    Die Schiedsrichter in den unteren Ligen sind auch teilweise mit Gewalt konfrontiert.

    «Wir lassen Sie nicht allein!» Mit einem klaren Statement hat sich der DFB vor seine Schiedsrichter gestellt. Angesichts zunehmender Gewalt appelliert der Verband, dagegen mit aller Schärfe vorzugehen. Eine Forscherin sieht ein Nachwuchsproblem bei den Referees.

  • Grünen-Chef

    Sa., 27.07.2019

    Habeck für mehr Ermittlungen gegen Rechtsextreme im Netz

    Grünen-Chef Robert Habeck fordert intensivere Ermittlungen gegen Rechtsextreme.

    Robert Habeck fordert, den Kampf gegen Rechtsextremismus zur Chefsache machen. Besonders im Netz soll der Staat intensiver ermitteln.

  • Treffpunkt in Shanghai

    Do., 20.06.2019

    Huawei als Chefsache: Altmaier will Gründer treffen

    Miao Wei (l), Chinas Minister für Industrie und Informationstechnologie in China, empfängt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

    Eine ungewöhnliche Begegnung: Der Bundeswirtschaftsminister trifft den Gründer von Chinas Telekom-Riesen Huawei, den US-Präsident Trump als Bedrohung für die Welt ansieht. Ren Zhengfei setzt auf Europa.

  • Konflikte

    Do., 16.05.2019

    Ischinger: Iran-Krise zur Chefsache machen

    Berlin (dpa) - Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat eine internationale Friedensinitiative vorgeschlagen, um die hochbrisante Lage in der Golfregion zu entschärfen. «Wir sehen die Massierung militärischer Kräfte, die Verlegung eines US-Flugzeugträgers in den Golf, die Eskalation der Rhetorik - es genügt vielleicht schon ein kleiner Funke oder ein militärisches Missverständnis, um das Ganze zur Explosion zu bringen», sagte Ischinger der «Bild»-Zeitung. Es sei daher dringend geboten, die Krise jetzt international zur Chefsache zu machen.

  • Kriminalität

    Di., 26.02.2019

    Reul macht Bekämpfung von Kindesmissbrauch zur Chefsache

    Düsseldorf/Lügde (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) will die Bekämpfung von Kindesmissbrauch in seinem Ministerium professionalisieren. Eine sogenannte Stabstelle Kindesmissbrauch soll mit Blick auf den Fall Lügde strukturelle Defizite bei den Ermittlungen systematisch aufarbeiten, kündigte Reul am Dienstag in einer Sondersitzung des Innenausschusses im Düsseldorfer Landtag an. An der Spitze soll ein erfahrener Kriminalbeamter stehen. «Die Schwächsten brauchen die stärksten Beschützer, und das muss die Polizei sein», sagte der Minister.

  • Verkehrsminister Wüst überreicht Urkunde

    Do., 31.01.2019

    Mobilität wird Chefsache

    Minister Wüst überreicht Bürgermeister Seidel die Mitgliedsurkunde fürs Zukunftsnetz Mobilität NRW

    „Ich freue mich, dass in 40 weiteren NRW-Kommunen heute Mobilität zur Chefsache wird“, sagte Landesverkehrsminister Hendrik Wüst bei der Festveranstaltung in Düsseldorf, bei der auch Everswinkel dem „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ offiziell beigetreten ist.

  • Vermüllte Containerstandorte

    Sa., 12.01.2019

    Kontrolle, Bußgelder, Standort-Analyse

    So sollte es immer aussehen: Ein (fast) sauberer Container-Standort am Doetkottenweg.

    Das Problem wird zur Chefsache: Bürgermeisterin Sonja Jürgens antwortet auf die – fast flächendeckende – Vermüllung der Container-Standorte mit einem Bündel von Maßnahmen. Dazu zählen eine kritische Betrachtung aller Standorte, intensivere Kontrollen und eine noch konsequentere Ahndung von Verstößen. Zugleich verbindet sie damit aber auch den Appell an die Gronauer: „Wir brauchen auch die offenen Augen der Bevölkerung, die Stadt allein kann das nicht leisten.“

  • Chefsache

    Mo., 07.01.2019

    Diess: Zukunft von Volkswagen entscheidet sich in China

    Volkswagen-Chef Herbert Diess, der im vergangenen Jahr etwa 20 Tage in China verbracht habe, ging davon aus, dass er künftig etwa doppelt so viel Zeit in der Volksrepublik verbringen werde.

    Weil China technologisch aufholt, wird sich das Land laut VW-Chef Herbert Diess schon bald zum internationalen Kraftzentrum der Autoindustrie entwickeln. Volkswagen will sich deshalb neu aufstellen.

  • Auto

    So., 30.12.2018

    Nahles: Wandel in Autobranche muss Chefsache sein

    Berlin (dpa) - Zur Sicherung des Automobilstandortes Deutschland hat die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles einen kontinuierlichen Dialog zwischen Politik und Industrie angeregt. «Es geht um das Rückgrat der deutschen Wirtschaft», sagte sie der «Welt am Sonntag». Darum müsse die notwendige Umstellung auf Elektromobilität und andere alternative Antriebsformen auch in der Regierung Chefsache sein. Deswegen habe sie Kanzlerin Angela Merkel angeschrieben und ihr vorgeschlagen, eine neue «Industriepartnerschaft» auf den Weg zu bringen. Damit sei ein kontinuierlicher Dialog über die Transformation der Branche gemeint.

  • Auto

    So., 30.12.2018

    Nahles: Wandel in Autobranche muss Chefsache sein

    Berlin (dpa) - Zur Sicherung des Automobilstandortes Deutschland hat SPD-Chefin Andrea Nahles einen kontinuierlichen Dialog zwischen Politik und Industrie angeregt. «Es geht um das Rückgrat der deutschen Wirtschaft», sagte Nahles der «Welt am Sonntag». «Hier arbeiten mehrere hunderttausend Beschäftigte, und wir wollen, dass das so bleibt. Darum muss die notwendige Umstellung auf Elektromobilität und andere alternative Antriebsformen auch in der Regierung Chefsache sein.» Aus diesem Grund habe sie Kanzlerin Angela Merkel vorgeschlagen, eine neue «Industriepartnerschaft» auf den Weg zu bringen.