Creditreform



Alles zum Schlagwort "Creditreform"


  • Noch auf niedrigem Niveau

    Di., 10.12.2019

    Ende der Schönwetterphase: Mehr Firmenpleiten erwartet

    Der Schriftzug «Wir schließen!» steht hinter einem Rollgitter an einem geschlossenen Geschäft.

    Der jahrelange Rückgang der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist vorerst beendet. Aus Sicht von Experten spricht einiges dafür, dass im kommenden Jahr mehr Firmen in die Pleite schlittern werden.

  • Konjunktur

    Di., 10.12.2019

    Creditreform: Insolvenzgefahr ist in NRW besonders groß

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Insolvenzgefahr ist für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen weiterhin größer als in fast allen anderen Bundesländern. Mit 84 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen gehörte das bevölkerungsreichste Bundesland in diesem Jahr erneut zu den Spitzenreitern im deutschlandweiten Pleiteranking der Wirtschaftsauskunftei Creditreform. Für das Gesamtjahr 2019 erwartet Creditreform 5620 Unternehmensinsolvenzen in NRW, 1,9 Prozent weniger als 2018.

  • Creditreform

    Do., 14.11.2019

    Altersüberschuldung steigt dramatisch an

    Zwar ist die Zahl der überschuldeten Verbraucher in Deutschland leicht gesunken, bei den über 70-Jährigen nimmt die Überschuldung jedoch zu.

    Immer mehr Senioren können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen, zeigt der «Schuldneratlas 2019». Und Besserung ist nach Einschätzung von Experten nicht in Sicht. Im Gegenteil.

  • Konjunktur

    Di., 18.06.2019

    Creditreform: Insolvenzgefahr ist für NRW-Unternehmen groß

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Insolvenzgefahr ist für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen größer als in fast allen anderen Bundesländern. Mit 89 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen gehörte das bevölkerungsreichste Bundesland in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erneut zu den Spitzenreitern im deutschlandweiten Pleiteranking der Wirtschaftsauskunftei Creditreform. Schlechter schnitt im bundesweiten Vergleich nur noch Berlin ab, mit 95 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen, wie Creditreform am Dienstag mitteilte. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt registrierte die Wirtschaftsauskunftei nur 61 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen.

  • Atlas der Creditreform Münster

    Mi., 16.01.2019

    Schuldenberge im Münsterland nur an Brennpunkten

    Atlas der Creditreform Münster: Schuldenberge im Münsterland nur an Brennpunkten

    Die Münsterländer sind eher selten überschuldet. Nur an wenigen sozialen Brennpunkten sind die Schuldnerquoten hoch. Dort gibt es ein massives Problem.

  • Schuldneratlas

    Mi., 14.11.2018

    Hohe Mieten verschärfen Notlagen

    Wenn das Geld nicht mehr reicht: Mit einer Verschuldungsquote von 11,69 Prozent liegt Nordrhein-Westfalen nach dem aktuellen „Schuldner­atlas“ der Wirtschafts­auskunftei deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

    Mehr als jeder zehnte Erwachsene in Nordrhein-Westfalen ist überschuldet. Das berichtete die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Dienstag in Düsseldorf.

  • Verbraucher

    Di., 13.11.2018

    Creditreform: Immer mehr Verbraucher kämpfen mit Schulden

    Trennblatt mit dem Wort «Privatinsolvenz» vor einem Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

    Vor allem im Ruhrgebiet wird Überschuldung ein immer größeres Problem. Trotz der guten Konjunktur wächst die Zahl der Menschen mit zu hohen Schuldenlasten dort immer weiter.

  • Verbraucher

    Do., 09.11.2017

    Creditreform: Immer mehr Verbraucher kämpfen mit Schulden

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als jeder zehnte Erwachsene in Nordrhein-Westfalen ist überschuldet. Das berichtete die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Donnerstag in Düsseldorf. Insgesamt können demnach im bevölkerungsreichsten Bundesland rund 1,73 Millionen Menschen im Alter von über 18 Jahren ihre Rechnungen nicht mehr begleichen. Die Zahl der Überschuldeten sei im Vergleich zum Vorjahr um rund 17 000 oder rund ein Prozent angestiegen.

  • Konjunktur

    Di., 24.01.2017

    Creditreform: 2016 Zahl der Insolvenzen gesunken

    Schild zu einem Räumungsverkauf.

    Rostock (dpa/mv) - Die gute wirtschaftliche Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern hat sich im vergangenen Jahr positiv auf die Zahl der Insolvenzen ausgewirkt. Wie die Wirtschaftsauskunft Creditreform auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur berichtete, sank 2016 die Insolvenzquote im Nordosten auf 54 pro 10 000 Unternehmen, nach 58 im Jahr zuvor. Damit liege Mecklenburg-Vorpommern im bundesweiten Vergleich im oberen Mittelfeld. Der Bundesschnitt liege bei 67 Insolvenzen. Die wenigsten Insolvenzen gab es 2016 in Baden-Württemberg mit 38 pro 10 000 Unternehmen, die meisten im Saarland und Nordrhein-Westfalen mit jeweils 100. Insgesamt blickt der Mittelstand in Mecklenburg-Vorpommern einer Creditreform-Umfrage zufolge mit hohen Erwartungen in die Zukunft.

  • Konjunktur

    Mo., 28.11.2016

    Überdurchschnittlich viele Firmenpleiten in NRW

    Auf einem Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens liegt ein Stift.

    Frankfurt/Düsseldorf (dpa/lnw) - In NRW rutschen weiterhin deutlich mehr Firmen in die Pleite als im bundesweiten Durchschnitt. Zwar sind durch die robuste Konjunktur und die niedrige Arbeitslosigkeit in diesem Jahr noch einmal weniger Unternehmen und Verbraucher in NRW insolvent gewesen, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Montag in Frankfurt mitteilte. Dennoch gehört die Insolvenzquote in Nordrhein-Westfalen nach wie vor zu den höchsten in der Bundesrepublik.