Cyberattacke



Alles zum Schlagwort "Cyberattacke"


  • Kommunen

    Mi., 22.01.2020

    Cyberattacke? Potsdam schaltet Server der Verwaltung ab

    Potsdam (dpa) - Die Stadt Potsdam ist bis auf weiteres nicht per E-Mail erreichbar. «Wir haben unsere Systeme aus Sicherheitsgründen offline gestellt, weil wir von einer illegalen Cyberattacke ausgehen müssen», sagte Oberbürgermeister Mike Schubert. In den vergangenen 48 Stunden seien bei den Netzzugängen der brandenburgischen Landeshauptstadt «zahlreiche Ungereimtheiten» festgestellt worden, hieß es weiter. IT-Spezialisten seien dabei, das Problem zu beheben. Die Telefone funktionierten aber.

  • Weltwirtschaft

    Mo., 20.01.2020

    Zuversicht deutscher Manager bricht ein

    Davos (dpa) - Vor allem wegen globaler Handelskonflikte sowie Cyberattacken ist die Zuversicht deutscher Topmanager drastisch zurückgegangen. Einer Umfrage der Beratungsgesellschaft PwC zufolge rechnen gut zwei Drittel (68 Prozent) der Führungskräfte mit einem Rückgang des Weltwirtschaftswachstums. Damit hat sich die Zahl der Skeptiker mehr als verdoppelt: Im Vorjahr gingen 29 Prozent der Befragten von einer nachlassenden Konjunktur aus. Nun erwarten nur noch 20 Prozent eine Verbesserung, nach 38 Prozent im Vorjahr.

  • Parteien

    So., 29.12.2019

    CDU: Mehr Befugnisse für Verfassungsschutz und Bundespolizei

    Berlin (dpa) - Die CDU nimmt angesichts von Cyberattacken und verschlüsselter Kommunikation von Terroristen und Extremisten einen neuen Anlauf für mehr Befugnisse für die Sicherheitsbehörden. Verfassungsschutz und Bundespolizei müssten «den technologischen Entwicklungen des 21. Jahrhunderts schlagkräftig begegnen können», heißt es in einem Beschluss des Bundesfachausschusses Innere Sicherheit der CDU. Unter anderem will die CDU erreichen, «dass Ermittler über die Instrumente Online-Durchsuchung und Quellen-TKÜ - eine besondere Form der Telekommunikationsüberwachung - verfügen».

  • Stadtverwaltung angegriffen

    Sa., 14.12.2019

    Ausnahmezustand in New Orleans nach Cyberattacke

    Die Stadt New Orleans ist Opfer einer Cyberattacke geworden.

    New Orleans (dpa) - In der Metropole New Orleans im Süden der USA ist am Freitag wegen einer Cyberattacke der Ausnahmezustand erklärt worden.

  • Internet

    Sa., 14.12.2019

    Ausnahmezustand in New Orleans nach Cyberattacke

    New Orleans (dpa) - In der US-Metropole New Orleans ist wegen einer Cyberattacke der Ausnahmezustand erklärt worden. Laut Medienberichten hatte sich Bürgermeisterin LaToya Cantrell zu der Maßnahme entschlossen, nachdem in den Netzwerken der Stadtverwaltung eine massive Cyberattacke registriert worden war. Als Sicherheitsmaßnahme seien unter anderem die Server der Stadt heruntergefahren worden. An einigen Rechnern sei sogenannte Ransomware entdeckt worden, mit denen Rechner blockiert und nur gegen Bezahlung wieder freigegeben werden. Wer hinter der Attacke steckt, ist nicht bekannt.

  • Kriminalität

    Fr., 13.12.2019

    Gronau: Polizei vermutet Software-Angriff auf Geldautomaten

    Gronau (dpa/lnw) - Anfang 2018 hatten US-Behörden vor Cyberattacken auf Geldautomaten gewarnt, jetzt ist möglicherweise ein Fall in Nordrhein-Westfalen bekannt geworden. Wahrscheinlich durch sogenanntes Jackpotting haben bislang unbekannte Kriminelle Bargeld in fünfstelliger Höhe aus einem Geldautomaten in Gronau erbeutet, wie die Polizei des Kreises Borken am Freitag mitteilte.

  • Spionage und Hackerangriffe

    Mo., 09.12.2019

    Unternehmer rechnen mit mehr Datenklau

    Datendiebstahl und Hackerangriffe stellen viele deutsche Unternehmen vor Probleme.

    Frankfurt/Main (dpa) - Cyberattacken und Datendiebstahl sind für viele Unternehmen in Deutschland inzwischen eine konkrete Gefahr.

  • Polizei

    Mo., 25.11.2019

    Belgische Ermittler und Europol greifen IS-Sprachrohr an

    Den Haag (dpa) - Die belgische Staatsanwaltschaft hat mit Unterstützung der Polizeibehörde Europol Server des Sprachrohrs der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angegriffen. Die Cyberattacke gegen Amak Ende vergangener Woche sei ein Erfolg gewesen. Das sagte der Sprecher belgischen Staatsanwaltschaft, Eric Van Der Sypt, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete. Es sei unter anderem gelungen, einige Webseiten zu deaktivieren, sagte Van Der Sypt. Schon im vergangenen Jahr habe es einen Angriff gegeben.

  • Cyberangriffe auf Rekordhoch

    Mi., 13.11.2019

    Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert

    Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.

    Laut Bundeskriminalamt sind inzwischen drei Viertel aller Fälle Cyberattacken. Die haben sowohl in ihrer Quantität und Qualität dramatisch zugenommen, sagt Prof. Sebastian Schinzel, IT-Sicherheitsexperte der Fachhochschule Münster. Hinter den Angriffen stecken längst hochprofessionelle Banden, die oft „Staatsressourcen im Rücken“ haben, ergänzt der Bitkom-Sprecher. Vor allem Russland und China be­trieben Industriespionage in ganz großem Stil.

  • Cyberattacken

    Fr., 04.10.2019

    Behörde warnt Fraktionen vor anhaltender Hacker-Gefahr

    In Österreich war im September mitten im Wahlkampf ein Hackerangriff auf die Partei von Bundeskanzler Sebastian Kurz bekanntgeworden. Ein Unbekannter soll sich Zugriff zu ÖVP-Daten verschafft, mindestens ein Passwort geändert und eine große Menge Daten abgesaugt haben.

    Mitten im österreichischen Wahlkampf gab es einen Hackerangriff auf die Österreichische Volkspartei. Daten wurden geraubt und mindestens ein Passwort geändert. Auch in Deutschland bestehe erhöhte Gefahr vor Cyberattacken.