Cybermobbing



Alles zum Schlagwort "Cybermobbing"


  • Jugendmedienschutzgesetz

    Sa., 28.09.2019

    Ministerin will Pläne für Kinderschutz bei Apps vorlegen

    Mit schärferen Regeln will die Bundesregierung Kinder und Jugendliche besser vor Cybermobbing, sexueller Belästigung und Suchtgefährdung schützen. Familienministerin Franziska Giffey plant dafür ein entsprechendes Jugendmedienschutzgesetz.

    Cybermobbing, sexuelle Belästigung und Suchtgefahren: Ein neues Gesetz soll Kindern und Jugendlichen besseren Schutz online bieten. Dafür will Familienministerin Franziska Giffey bis zum Jahresende Entwürfe erarbeiten.

  • Erpessung oder Cybermobbing

    Mo., 09.09.2019

    Jeder Vierte wird Opfer von Internet-Kriminalität

    Laut dem «Digitalbarometer» gehen viele junge Menschen im Internet zu achtlos mit ihren Daten um. Nur etwa jeder Vierte der 16- bis 29-jährigen Befragten hält sich an Sicherheitsempfehlungen.

    Wer mit dem Internet aufgewachsen ist, bewegt sich häufig zu sorglos im Internet. Auch dann noch, wenn er bereits einmal Opfer von Internet-Kriminalität geworden ist. Die Älteren sind da vorsichtiger.

  • Gesundheitsmesse des Jobcenters

    Mi., 10.07.2019

    Cybermobbing und Mediensucht

    Das Jobcenter Steinfurt möchte seinen Fokus auf der Messe auch auf Menschen richten, bei denen es gesundheitliche Probleme sind, die der Aufnahme oder Ausweitung einer Erwerbstätigkeit entgegenstehen.

    Das Jobcenter des Kreises Steinfurt veranstaltet am 29. September (Sonntag) seine erste Gesundheitsmesse für alle Interessierten im Kreishaus in Steinfurt.

  • Opferhilfsorganisation

    So., 26.05.2019

    Weißer Ring plant Opfer-Lagebild - Cybermobbing großes Thema

    Jörg Ziercke ist seit September 2018 Chef der Opferhilfsorganisation Weißer Ring.

    Mobbing in den sogenannten Sozialen Netzwerken betrifft vor allem Jugendliche, sagen Opferschützer. Der Weiße Ring macht daraus einen Schwerpunkt seiner Arbeit. Doch die Pläne gehen noch weiter.

  • Soziale Netzwerke

    Sa., 25.05.2019

    Cybermobbing ist gerade bei Jugendlichen großes Thema

    Cybermobbing ist mittlerweile ein Schwerpunkt der Präventionsarbeit des Weißen Rings.

    Mainz (dpa) - Mobbing in sozialen Netzwerken betrifft nach Einschätzung des Bundesvorsitzenden des Weißen Rings, Jörg Ziercke, insbesondere junge Menschen zwischen 12 und 19 Jahren.

  • Gemeinsames Projekt der Schulen gegen Cybermobbing

    Do., 09.05.2019

    „Kinder frühzeitig schützen“

    In einer der Arbeitsgruppen informierten die Cyberguides Dominik Sikon (v.l.), Anna Pötter und Paula Rose Siebtklässler der Realschule, der Hauptschule und des Gymnasiums über Risiken bei der Nutzung von sozialen Netzwerken.

    Mit einem gemeinsamen Projekt gegen Cybermobbing möchten die weiterführenden Schulen ihre Siebtklässler für die Risiken des Internets sensibilisieren. In drei Modulen wurden ihnen die emotionalen und rechtlichen Folgen vorgestellt. Gleichzeitig erhielten sie praktische Tipps, sich vor Mobbing zu schützen.

  • Gesamtschule legt Präventionsprogramm vor

    Sa., 06.04.2019

    Im Kampf gegen Cybermobbing

    Laut einer Studie ist mehr als jeder zehnte Schüler schon einmal online beleidigt, bedroht oder verunglimpft worden.

    Beleidigt, bedroht, verunglimpft – laut einer Studie wird mehr als jeder zehnte Schüler im Internet attackiert. Auch Lengericher Kinder und Jugendliche gehen online nicht immer freundlich miteinander um. Im Kampf gegen Cybermobbing hat die Gesamtschule jetzt ein Präventionsprogramm auf den Weg gebracht.

  • Einschaltquoten

    Di., 02.04.2019

    «Rufmord»-Drama im ZDF liegt vorn

    Beim Elternabend soll Luisas (Rosalie Thomass) Beurlaubung verkündet werden. Rektorin Katharina Weil (Johanna Gastdorf) versucht die emotionalen Wogen zu glätten.

    Günther Jauch war gewohnt stark, aber das Interesse an einem Drama, in dem es um Cybermobbing und Rufmord ging, war noch größer.

  • Anlaufstellen im Netz

    Mo., 01.04.2019

    Diese Internetseiten geben Kindern Tipps bei Cybermobbing

    Zahlreiche Hilfeangebote im Netz können Kindern helfen, das Mobbing-Problem in den Griff zu bekommen.

    Bei Cybermobbing stehen Kinder oft alleine da. Sie schämen sich und suchen selten Hilfe. Beratungsangebote im Internet können eine erste Anlaufstelle sein und Unterstützung bieten.

  • Medienscout-Tagung

    Fr., 15.03.2019

    Gefährdung von Kindern durch das Internet nimmt zu

    Bei der Konferenz beraten rund 300 sogenannter Medienscouts, wie sie Mitschülern im Umgang mit sozialen Netzwerken beraten können.

    Auch wenn Kommunikation über das Internet und Smartphones für Kinder und Jugendliche längst Alltag ist, droht doch ständig die Gefahr etwa durch Cybermobbing. Medienscouts können da präventiv tätig werden und auch akut Hilfe leisten.