Düker



Alles zum Schlagwort "Düker"


  • Brennnesseln am Sandkasten und offener Zugang zum Düker:

    Do., 31.08.2017

    Spielplätze halten auf Trab

    Für den Spaß am Spielen gibt es am Sporksfeld etliche Möglichkeiten. Den ganz Kleinen steht allerdings kein spezielles Gerät zur Verfügung.

    Insgesamt stellt Daniela Rohlmann den Spielplätzen in Bösensell gute Noten aus. Trotzdem sieht die junge Mutter Optimierungsbedarf in Sachen Sicherheit, Sauberkeit und Angebot.

  • Aktueller Stand beim Kanalausbau

    Di., 22.08.2017

    Vier von 13 Bauwerken sind fertig

    Bislang ist nur die Schillerstraßenbrücke als eine von acht Brückenbauwerken fertiggestellt worden.

    Halbzeit bei den Arbeiten zum Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals: Vier von 13 Bauwerken (acht Brücken und fünf Düker) sind fertig.

  • Fußball in Ochtrup

    Mo., 19.06.2017

    Bernd Düker ist richtig heiß auf Fußball

    Beim VfL Osnabrück stand Bernd Düker (r.) im Jugend- und Seniorenbereich insgesamt sechs Jahre zwischen den Pfosten. Künftig spielt der Ochtruper für den Landesligisten BV Essen.

    Anfang Mai hat der VfL Osnabrück beschlossen, seine U 21 aus der Oberliga Niedersachsen zurückzuziehen. Das hatte auch für Torwart Bernd Düker weitreichende Konsequenzen. Doch mittlerweile hat der Ochtruper einen neuen Verein gefunden.

  • Abwasserpilz

    Do., 09.02.2017

    Den Bächen geht es deutlich besser

    Olaf Niepagenkemper hat in Münster auch dieses Jahr wieder Abwasserpilze entdeckt. Allerdings deutlich weniger als noch Anfang des vergangenen Jahres.

    Im „Flachsbach“ in Münster-Wolbeck macht er sich noch breit, in den allermeisten anderen Bächen und Dükern hat sich der Abwasserpilz aber rar gemacht. „Gut so“, findet Olaf Niepagenkemper vom Landesfischereiverband. Noch vor einem Jahr hatte sich der Pilz schwerpunktmäßig in Münster und im Kreis Borken, aber auch in Höxter breit gemacht – vor allem in der Nähe von Biogasanlagen.

  • Großbaustelle im Kanal

    Do., 16.07.2015

    Stadthafen-Düker kommt im August

    Die Spundwand für den Dükerkasten wird mit großem Bohrgerät in Höhe der ehemaligen Schillerstraßenbrücke vorbereitet. In der kommenden Woche beginnen dann auch die Rammarbeiten im Bereich des Kanalufers. Im Hintergrund ist die Kanalbrücke Albersloher Weg zu erkennen.

    Dort, wo bis zum Frühjahr die alte Schillerstraßenbrücke stand, wird jetzt ein Düker unter das Kanalbett gelegt. Durch das dicke Rohr wird der Honebach geleitet. Im Herbst starten die Arbeiten für die neue Schillerbrücke.

  • Fußball

    Di., 30.09.2014

    Statistik der 2. Bundesliga - 8. Spieltag

    Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen 2:1 (1:0)

  • Düker am Dortmund-Ems-Kanal

    Mo., 28.04.2014

    Millimeterarbeit unter Wasser

    Zwei Kräne hievten das fast 65 Meter lange Düker-Rohr am Sonntagmorgen über den Kanal, um es anschließend zu versenken.

    Beeindruckende Präzisionsarbeit am Dortmund-Ems-Kanal, gleich neben dem Albersloher Weg: Am Sonntag wurde hier zwei, fast 65 Meter lange Rohre des neuen Dükers eingeschwommen.

  • Sperrung der Schillerstraße erst 2015

    Di., 14.01.2014

    Kanalausbau verzögert sich

    Ohne Störungen, aber mit Verzögerungen laufen die Arbeiten zwischen Stadthafen und Feuerwache II. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine hat nach eigenem Bekunden mit Personalengpässen zu kämpfen.

    Von den Arbeiten zum Kanalausbau gehen aktuell kaum Störungen für den Autoverkehr in Münster aus. Zugleich aber zeichnen sich Verzögerungen bei dem Bau der neuen Brücken und Düker ab. Das führt zu der Frage, ob der Kanalausbau tatsächlich im Jahr 2022 beendet werden kann.

  • Fußball in Ochtrup

    Do., 26.12.2013

    Ochtrups Bernd Düker zurück in Osnabrück

    Bernd Düker, der beim FC SW Weiner und beim FC Vorwärts Wettringen das Torwart-Handwerk erlernte, hat sich dem VfL Osnabrück angeschlossen. Nach seiner Zeit beim SV Werder Bremen spielt der 21-Jährige nun für die Reserve der Lila-Weißen in der Oberliga Niedersachsen.

  • Kanal-Verbreiterung zwischen Senden und Lüdinghausen

    Fr., 15.03.2013

    Ausbau der Wasserstraße verschlingt 63 Millionen

    Auf dem Kanal schließt sich der Ausbau der Wasserstraße an den Rückbau des alten Steverdükers an.

    Senden. Der Ausbau des Kanals zwischen Senden und Lüdinghausen schlägt mit 63 Millionen Euro zu Buche. Die auf viereinhalb Jahre Bauzeit veranschlagte Maßnahme startet in diesen Tagen. Zuvor waren alle Querbauwerke wie Brücken und Düker angepasst worden.