Datenvolumen



Alles zum Schlagwort "Datenvolumen"


  • Smartphone

    Di., 05.01.2021

    Handyverträge üppig mit Daten ausgestattet

    Viel Datenvolumen «auf der hohen Kante» zu haben, mag ein sicheres Gefühl vermitteln, kostet aber auch unnötig Geld.

    Die meiste Zeit des Tages ist das Handy in irgendeinem WLAN-Netz eingeloggt. Im Zweifel daheim oder am Arbeitsplatz. So bleibt viel mobiles Datenvolumen unangetastet, muss aber trotzdem bezahlt werden.

  • Wegen Corona-Einschränkungen

    Di., 05.01.2021

    Silvester: Deutlich größeres Datenvolumen im heimischen Netz

    Zu Silvester verzeichneten Anbieter ein deutlich größeres Datenvolumen im Festnetz-Internet.

    Auf Silvesterpartys ist es fast schon ein Automatismus: Der Griff zum Smartphone, um abwesende Freunde oder Verwandte anzurufen oder ihnen Fotos zu schicken. Diesmal fielen die Partys ins Wasser, was sich auch beim Datenverbrauch im Internet bemerkbar machte.

  • Sonderveröffentlichung

    Finanzen

    Di., 01.12.2020

    Handyverträge mit und ohne Smartphone

    Finanzen: Handyverträge mit und ohne Smartphone

    Das Smartphone ist für die meisten Menschen ein wichtiger Begleiter im beruflichen und privaten Leben. Es ist genau genommen ein kleiner Computer, mit dem Sie viel mehr können, als nur telefonieren oder Nachrichten schreiben. Das Aufnehmen von Fotos und Videos, das Surfen im Internet, der Genuss von Musik oder Filmen und die Bearbeitung von Dokumenten sind jederzeit möglich. Voraussetzung ist jedoch der Zugang zum Internet. Zu Hause oder während der Arbeit haben Sie in der Regel die Möglichkeit, diese Verbindung mit einem festen WLAN-Netz herzustellen. Kosten für den Mobilfunk fallen nicht an. Sind Sie jedoch unterwegs, benötigen Sie einen Zugang zum mobilen Internet. Um dies zu realisieren, schließen Sie einen Vertrag mit einem Mobilfunkprovider ab. Sie haben die Wahl aus verschiedenen Vertragsoptionen. Darüber hinaus können Sie entscheiden, ob Sie einen Vertrag mit oder ohne Smartphone benötigen.

  • EuGH-Urteil

    Di., 15.09.2020

    Bestimmte Handytarife verstoßen gegen EU-Recht

    Handytarife, bei denen bestimmte Dienste etwa für Musik-Streaming von einer Tempo-Drosselung ausgenommen werden, verstoßen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen EU-Recht.

    Das Datenvolumen von Handyverträgen ist oft begrenzt. Ist es aufgebraucht, wird die Surf-Geschwindigkeit gedrosselt. Bei manchen Angeboten werden aber nicht alle Apps gleich behandelt.

  • EuGH

    Di., 15.09.2020

    Bestimmte Handytarife verstoßen gegen EU-Recht

    Ein junger Mann hört mit Kopfhörern Musik von seinem Smartphone.

    Das Datenvolumen von Handyverträgen ist oft begrenzt. Ist es aufgebraucht, wird die Surf-Geschwindigkeit gedrosselt. Bei manchen Angeboten werden aber nicht alle Apps gleich behandelt.

  • Tarife

    Mi., 27.05.2020

    Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail

    Besser Vereinbarungen schriftlich geben lassen: Geht es um den Handyvertrag, sind vorschnelle Zusagen am Telefon fehl am Platz.

    Durch ausuferndes Telefonieren schießt die Handyrechnung inzwischen dank Flatrates kaum mehr in in die Höhe. Dafür lauern andere Fallen. Oft getrickst wird etwa mit dem Datenvolumen.

  • Mobilfunk

    Mo., 10.02.2020

    Menschen verbrauchen immer mehr Datenvolumen

    In Deutschland wurden 2019 insgesamt 2,77 Milliarden Gigabyte im Mobilfunk verbraucht.

    Das Smartphone ist für viele inzwischen das wichtigste Kommunikationsmittel. Der Festnetzanschluss wird hingegen immer weniger genutzt. Zahlen der Bundesnetzagentur zeigen, wie sehr der Umkehrtrend fortschreitet.

  • Festnetzminuten sinken

    So., 09.02.2020

    Menschen verbrauchen immer mehr Datenvolumen

    Während die übers Festnetz telefonierten Minuten weiter rückläufig waren, schnellte das verbrauchte mobile Datenvolumen in die Höhe.

    Bonn (dpa) - Im vergangenen Jahr hat sich die Kommunikation von Menschen weiter in den mobilen Bereich verlagert. Während die übers Festnetz telefonierten Minuten weiter rückläufig waren, schnellte das verbrauchte mobile Datenvolumen in die Höhe.

  • Telekommunikation

    So., 09.02.2020

    Menschen verbrauchen immer mehr Datenvolumen

    Bonn (dpa) - Im vergangenen Jahr hat sich die Kommunikation weiter in den mobilen Bereich verlagert. Während die übers Festnetz telefonierten Minuten weiter rückläufig waren, schnellte das verbrauchte mobile Datenvolumen in die Höhe. Das zeigen Zahlen der Bundesnetzagentur, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. So wurden in Deutschland insgesamt 2,77 Milliarden Gigabyte im Mobilfunk verbraucht. Über das Festnetz wurde 2019 noch 94 Milliarden Minuten lang telefoniert, nach 106 Milliarden Minuten im Jahr davor.

  • Exabyte-Grenze geknackt

    Do., 23.01.2020

    So viel Datenvolumen brauchen die Deutschen

    Wer mit dem Smartphone viel im Internet unterwegs, verbraucht dabei meist jede Menge Daten. 2019 knackten die Deutschen beim Datenvolumen die Grenze von einem Exabyte.

    Im Internet surfen, Musik und Filme streamen, Apps runterladen - im vergangenem Jahr floss ein Rekord-Datenvolumen durch die deutschen Mobilfunknetze. Das zeigen die Zahlen, die Telefónica nun vorlegte.