Demenz



Alles zum Schlagwort "Demenz"


  • Auszeit im Feriendorf

    Mo., 15.07.2019

    Hier können Menschen mit Demenz Urlaub machen

    Wer einen Menschen mit Demenz betreut, gelangt oft an seine Grenzen - körperlich und emotional. Spezielle Urlaube wenden sich an Betroffene und ihre Angehörigen.

    Wer einen Menschen mit Demenz betreut, gelangt oft an seine Grenzen - körperlich und emotional. Um dem entgegenzuwirken, gibt es spezielle Urlaube, die sich an Betroffene und ihre Angehörigen wenden. Es ist eine kurze Auszeit in einem 24-Stunden-Job.

  • Sozialpraktikum im Haus Morgenstern

    Mo., 15.07.2019

    Von Mensch zu Mensch

    Nach vielen Arbeitsstunden steht das Steinbeet mit roten Betonsteinen in Kreuzform. Von links: Martina Röttger-Hölscher, Hausbewohnerin Margret Holz, Gabriel Demir, Malte Thomas, Bewohnerin Hildegard Scholz sowie Johan Tunc und Therapiehund Gustav, der Silke Peters-Hüging gehört. Es fehlt Fynn Wiggenhorn.

    Vier Schüler aus Gronau haben kräftig angepackt und dabei das Haus Morgenstern für Menschen mit Demenz des Roten Kreuzes im Kreis Borken kennengelernt: Gabriel Demir (15), Johan Tunc (16), Malte Thomas (16) und Fynn Wiggenhorn (15) bauten im Garten des Hauses an der Vereinsstraße 79 in Gronau ein Hochbeet – und das mit roten Betonsteinen in Kreuzform.

  • Abschluss des MGH-Kurses „Betreuung von Menschen mit Demenz“

    Fr., 05.07.2019

    „Der Kurs hat mir viel Angst genommen“

    Ein Teil der insgesamt acht Teilnehmerinnen mit Kursleiterin Maria Lüke (Mitte).

    „Jeder, der mit Demenz-Erkrankten zu tun hat, sollte diesen Kurs machen“, so das Resümee einer Teilnehmerin der Veranstaltungsreihe „Betreuung von Menschen mit Demenz“. Insgesamt acht Teilnehmerinnen aus Saerbeck und Umgebung haben daran erfolgreich teilgenommen.

  • Mehr Routine und Planung

    Mi., 03.07.2019

    Etwas Schusseligkeit ist noch keine Demenz

    Mehr Routine und Planung: Etwas Schusseligkeit ist noch keine Demenz

    Wenn ältere Menschen vergesslich werden, setzt schnell die Angst vor einer Demenz ein. Die Furcht ist jedoch meist unbegründet. Wo die Grenze zwischen Schusseligkeit und Krankheit verläuft:

  • Tiergestützte Therapie

    So., 26.05.2019

    Reittherapeutin Tamara Ameling hilft Menschen mit Demenz

    Tiergestützte Therapie: Reittherapeutin Tamara Ameling hilft Menschen mit Demenz

    Erkrankt ein Mensch an Demenz, zerfallen seine Erinnerungen zu Trümmern. Eine Reittherapeutin in Rheine-Mesum will diesen Menschen helfen – nicht dabei, sich zu erinnern, sondern dabei, ein  Stück Lebensqualität zurückzugewinnen. Gemeinsam mit Therapiepferd Jenny ermöglicht sie den Betroffenen einen Nachmittag lang Normalität. 

  • Malteserstift unterstützt Bewohner mit Demenz

    Sa., 18.05.2019

    Plattenspieler weckt Erinnerung an die Jugend

    Der alte Plattenspieler dient nicht nur als Zierde, vielmehr findet auch ein Tanztee statt, so Heimleiterin Nicole Fischer.

    Erinnerungen wecken, Behaglichkeit schaffen – das Malteserstift sucht Gegenstände, die Bewohner mit Demenz mit ihren Jugendzeiten verbinden.

  • Mehr bewegen, weniger rauchen

    Di., 14.05.2019

    So lässt sich Demenz vorbeugen

    Als Präventionsmaßnahme gegen Demenz empfiehlt die WHO viel Bewegung.

    50 Millionen Menschen weltweit sind demenzkrank - und in den nächsten Jahren werden es wohl noch viele mehr. Die WHO hat nun erstmals Leitlinien vorgelegt und damit die Staaten zu Maßnahmen aufgefordert. Aber auch jeder Einzelne kann vorbeugen.

  • Gesundheit des Gehirns

    Di., 14.05.2019

    Bewegung und Zigaretten-Verzicht beugen laut WHO Demenz vor

    Rauchen schadet der Gesundheit.

    50 Millionen Menschen weltweit sind demenzkrank - und in den nächsten Jahren werden es wohl noch viele mehr. Die WHO hat nun erstmals Leitlinien vorgelegt und damit die Staaten zu Maßnahmen aufgefordert. Aber auch jeder Einzelne kann vorbeugen.

  • Infonachmittag des Netzwerkes „Alter, Pflege, Demenz“

    Mo., 13.05.2019

    Ehrenamt wird wichtiger denn je

    Informationen in Hülle und Fülle rund um das Thema Pflege präsentierte das Sendener Netzwerk „Alter, Pflege, Demenz“ im Altenheim St. Johannes.

    Für Menschen mit Demenzerkrankungen sowie für pflegende Angehörige existieren mittlerweile zahlreiche Hilfeangebote in der Gemeinde Senden. Einen Überblick gab das Netzwerk „Alter, Pflege, Demenz“ bei einem Informationsnachmittag im Altenheim St. Johannes.

  • Betreuungsangebot in Telgte wiederbelebt

    Fr., 03.05.2019

    Neue Gruppe für Demenzkranke

    Dr. Martin Altenburger (l.) und Ruth Schräder (2.v.l.) freuen sich mit den Telgter Maltesern Rita Hüser (2.v.r.) und Heinz Loddenkötter (r.), dass sich sieben Frauen bereiterklärt haben, die dementiell erkrankten Menschen zu betreuen.

    20 Jahre hieß die Gruppe, die sich um die Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen kümmerte, „Engel ohne Flügel“. Dann war für anderthalb Jahre Schluss. Doch jetzt wurde das Betreuungsangebot unter dem Dach der Malteser mit dem Namen „Café Malta“ wiederbelebt.