Denkmal



Alles zum Schlagwort "Denkmal"


  • Denkmal des Monats

    Di., 28.05.2019

    „Bedeutendes Beispiel westfälischer Gartenkunst“

    Der Park von Haus Stapel hat es den Denkmalschützern beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe angetan. Sie wählten ihn als bedeutendes Beispiel westfälischer Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts zum Denkmal des Monats.

    Die Parkanlage von Haus Stapel ist ein gartenbauhistorisches Kleinod. Das findet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Und hat sie deshalb ausgezeichnet.

  • Kirchbauverein plant Denkmal

    Do., 02.05.2019

    Gelebte Ökumene

    Das Vorstandsteam des Kirchbauvereins plant die Gedenkstätte, die an die einstige Rinkeroder Friedenskirche erinnern soll. Die MGV-Bank (li.) wird dafür an einen anderen Ort verlagert.

    Die Friedenskirche ist bereits seit einigen Jahren verschwunden. Den „Evangelischen Kirchbauverein“ gibt es aber immer noch. Und er hat ab sofort eine neue Aufgabe. Wie bereits angekündigt, soll nun ein Denkmal geschaffen werden, das an das einstige Gotteshaus erinnert.

  • Denkmäler

    Do., 20.12.2018

    LWL: Renoviertes Kaiser-Wilhelm-Denkmal ist Besuchermagnet

    Blick auf das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta-Westfalica vor blauem Himmel.

    Porta Westfalica (dpa/lnw) - Das renovierte Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica hat sich 2018 als Besuchermagnet erwiesen. Das nach gut zwei Jahren Sanierungszeit Anfang Juli wiedereröffnete Denkmal habe seitdem geschätzte 190 000 Besucher angezogen, berichtete der Landschaftsverband Westfalen-Lippe am Donnerstag in Münster. Für das Gesamtjahr gehe man von rund 250 000 Personen aus. Der Andrang übersteige damit bei weitem die Erwartungen, betonte LWL-Direktor Matthias Löb.

  • Verschwundenes Denkmal

    Sa., 24.11.2018

    Die Spur zu Resten des Ackerbürgerhauses führt ins Emsland

    Die Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. hatte 1982 maßgeblichen Anteil am Rückbau des Ackerbürgerhauses (im Hintergrund). Die Reste des historischen Gebäudes sollen im Emsland gelagert sein.

    Das Rätselraten um das abgetragene Ackerbürgerhaus von der Gronauer Straße beschäftigt nicht nur die Verwaltung im Rathaus, sondern auch die Menschen in den sozialen Medien. Und es scheint eine Spur zum verschwundenen Denkmal zu geben.

  • LWL zum Denkmal-Hin-und-Her

    Sa., 17.11.2018

    „Hatten jetzt neue Erkenntnisse“

    Das Haus-Ensemble Oststraße 21-25 in Epe.

    Denkmal, kein Denkmal, doch Denkmal? Der Schlingerkurs der Denkmalexperten des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) bei der Bewertung der Immobilie Oststraße 21 in Epe gibt Rätsel auf.

  • Expertise des Landschaftsverbandes liegt der Stadt vor

    Fr., 07.09.2018

    Das Pastorat ist kein Denkmal

    Das Eper Pastorat (rechts) ist kein Denkmal, das Haus Gronauer Straße 1 in Epe aber schon.

    Jetzt ist es (denkmal)amtlich: Das Pastorat der Pfarrgemeinde St. Agatha ist kein Denkmal. Zu dieser Einschätzung kommen die Denkmalexperten des Landschaftsverbandes in einem Schreiben an die Stadt Gronau.

  • Denkmäler

    Mo., 23.07.2018

    Finderglück: NRW hat 20 verborgene Funde im Schatzregal

    Denkmäler: Finderglück: NRW hat 20 verborgene Funde im Schatzregal

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Seit fünf Jahren hat Nordrhein-Westfalen ein sogenanntes Schatzregal - jetzt hat die Landesregierung erstmals den Nutzen bilanziert. Bis einschließlich 2017 seien 20 herrenlose archäologische Funde und verborgene Denkmäler gemeldet worden, berichtete NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) in einer am Montag veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage. Das «Schatzregal» war 2013 mit der Änderung des Denkmalschutzgesetzes eingeführt worden. Seitdem müssen archäologische Funde unverzüglich den Behörden gemeldet werden und gehen in Landeseigentum über.

  • Denkmäler

    So., 08.07.2018

    4000 Menschen besuchen saniertes Kaiser-Wilhelm-Denkmal

    Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica.

    Porta Westfalica (dpa/lnw) - Nach mehr als zwei Jahren Sanierungszeit ist am Sonntag das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica feierlich wiedereröffnet worden. Am Eröffnungstag besuchten mehr als 4000 Menschen das Denkmal mitsamt neuem Infozentrum, wie der Sprecher des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Frank Tafertshofer, sagte. Bis zu 150 000 Besucher werden künftig jedes Jahr erwartet.

  • Denkmäler

    So., 08.07.2018

    Kaiser Wilhelm in neuem Glanz: Denkmal wird wiedereröffnet

    Luftbild des Kaiser-Wilhelm-Denkmals mit dem neuen Besucherzentrum darunter.

    Als weithin sichtbares Tor zu NRW thront Deutschlands zweitgrößtes Denkmal über dem Wesertal. Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal war mehr als zwei Jahre wegen Sanierung geschlossen. Nun eröffnet es wieder - und damit auch ein neues Besucherzentrum.

  • Denkmäler

    Mo., 02.07.2018

    Kaiser-Wilhelm-Denkmal mit spektakulärem Panorama-Blick

    Blick auf das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica im Gegenlicht der Sonne.

    Porta Westfalica (dpa) - Nach über zwei Jahren Sanierungszeit wird das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica am Sonntag (8.7.) wieder eröffnet. Ein neues Besucherzentrum im Ringsockel mit einem spektakulären Blick durch die verglasten Fensterbögen informiert über die wechselvolle Vergangenheit von Deutschlands zweitgrößtem Denkmal. Bis zu 150 000 Besucher erwartet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe pro Jahr.