Denkmalschutz



Alles zum Schlagwort "Denkmalschutz"


  • Sanierung des Rathauses

    Fr., 02.10.2020

    Herausforderung Denkmalschutz

    Das Rathausgebäude an der Konrad-Adenauer-Straße ist in die Jahre gekommen. Oberbaurätin Andrea Winkler und Thomas Brink von der Versorgungstechnik führten durch das Haus und die Kellerräume.

    Architektonisch gesehen ist das Rathaus an der Konrad-Adenauer-Straße ein Zeitzeuge aus den 1970er Jahren. Damals waren Aspekte des Brandschutzes, des Datenschutzes oder der energetischen Dämmung nicht so relevant wie heute oder schlichtweg nicht bekannt. Dies soll sich ändern. Der springende Punkt ist bei der geplanten Sanierung, alles in Einklang mit dem Denkmalschutz zu bringen.

  • Besondere Anforderungen an Rathaus als Denkmal

    Mi., 23.09.2020

    Brandschutz erhitzt die Gemüter

    Der Brandschutz stellt an das unter Denkmalschutz stehende Gronauer Rathaus besondere Anforderungen.

    Brand- und Denkmalschutz unter einem Hut zu bringen – das wird für die Stadt Gronau nicht ganz einfach. Es ist aber eine Voraussetzung, das Rathaus auch in Zukunft weiter nutzen zu können.

  • Alter Bahnhof

    Sa., 19.09.2020

    Denkmalschutz vorerst kein Thema

    Der Tecklenburger Bahnhof wurde am 19. Juli 1901 eingeweiht.          

    Bereits im Juni hat der Stadtrat eine Entscheidung über die Denkmalwürdigkeit des alten Bahnhofs verschoben. Das ist jetzt wieder der Fall. Vor der Prüfung sollen die Pläne des Eigentümers für die künftige Nutzung eingesehen werden.

  • Jugend engagiert sich im Denkmalschutz

    Do., 10.09.2020

    Internationaler Einsatz fürs Schloss

    Unter der Leitung von Bernhard Anzalone (vorne, l.) werden diese 25 ehrenamtlichen Helfer der Jugendbauhütte

    Die Jugendbauhütte wird erneut auf Schloss Senden aktiv: 25 Ehrenamtliche erstellen eine Fotodokumentation und bereiten die Restaurierung des Gartenhauses vor. Inklusive dieser anstehenden Projekte schlagen die Einsätze der Jugendbauhütte für das Schloss seit 2016 mit 5400 Arbeitsstunden zu Buche.

  • Sonderveröffentlichung

    Westlotto

    Di., 25.08.2020

    50 Jahre GlücksSpirale

    Westlotto: 50 Jahre GlücksSpirale

    2,2 Milliarden Euro für Sport, Wohlfahrt und Denkmalschutz – das ist die beeindruckende Bilanz von 50 Jahren Rentenlotterie. Seit der Gründung im Jahr 1970, um die Finanzierung von Olympia zu unterstützen, gab es zudem zahlreiche bekannte Werbegesichter, Fernsehshows und natürlich millionenfache Gewinne.

  • DDR-Geschichte

    Do., 20.08.2020

    Friedrichstadt-Palast kommt unter Denkmalschutz

    Der Friedrichstadt-Palast in Berlin.

    Das 1984 eröffnete Gebäude in Berlin ist der letzte Repräsentationsbau vor dem Mauerfall.Jetzt wird es unter Denkmalschutz gestellt.

  • Konzertlesung für den Denkmalschutz

    Mi., 19.08.2020

    Intensives Geschwisterverhältnis

    Pianistin Nadja Bulatovic (l.) und Prof. Dr. Ute Büchter-Römer präsentieren die Geschwister Mendelssohn.

    „Fanny und Felix Mendelssohn – ein besonderes Geschwisterverhältnis“ ist der Titel eine besonderen Open-Air-Konzertlesung auf Haus Stapel, die am 30. August stattfindet. Pianistin Nadja Bulatovic und Prof. Dr. Ute Büchter-Römer präsentieren Musik, Briefe und Tagebuchaufzeichnungen.

  • Verwaltungsgericht: Gebäude Mühlenstraße 3-5 ist ein Denkmal

    Do., 16.07.2020

    Mit diesem Kompromiss können alle leben

    Die Häuser Mühlenstraße 3-5 stehen auch weiterhin unter Denkmalschutz. Ihr Innenleben wurde allerdings herausgenommen. Auf diesen Kompromiss einigten sich die Parteien am Donnerstagmorgen vor dem Verwaltungsgericht in Münster.

    Der Rechtsstreit vor dem Verwaltungsgericht Münster, ob das Gebäude Mühlenstraße 3-5 unter Denkmalschutz gestellt werden sollen oder nicht, endete mit einem Kompromiss: Außen ist es ein Denkmal, innen nicht.

  • Stadtrat vertagt Entscheidung über Denkmalschutz für alten Bahnhof

    Mi., 17.06.2020

    Den Investoren mehr Zeit geben

    Der Tecklenburger Bahnhof als Modell im Maßstab 1:160. Bernd-Udo Seiffarth aus Laggenbeck hat das kleine Schmuckstück als Bausatz ergattert. Es ziert dessen Modellbahnanlage. Das Original ist derzeit Diskussionsobjekt.

    Muss der alte Bahnhof unter Denkmalschutz gestellt werden? Die Beantwortung dieser Frage lässt noch auf sich warten. Erst einmal sollen Gespräche über die Zukunft des Gebäudes geführt werden.

  • Denkmalschutz für das Empfangsgebäude des alten Bahnhofs beantragt

    Mo., 08.06.2020

    Ein Zeugnis der Geschichte

    Das alte Bahnhofsgebäude aus dem Jahr 1901 soll unter Denkmalschutz gestellt werden.

    Denkmalschutz für den alten Bahnhof: Das beantragen das Bürgerbündnis und das Aktionsbündnis mpro TWE. Der Stadtrat wird sich damit beschäftigen.