Deponie



Alles zum Schlagwort "Deponie"


  • Pläne für die Rekultivierung

    Do., 01.11.2018

    Wein-Anbau auf der Deponie

    Auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern soll auf der rekultivierten Zentraldeponie II Wein angebaut werden. Als Standort für den kleinen Weinberg ist eine kleine Fläche über der Photovoltaikanlage (oben links) vorgesehen.

    Weinanbau auf der rekultivierten Zentraldeponie II in Coerde – das könnte schon bald Realität sein. Die AWM würden gerne auf einer 1000 Quadratmeter großen Fläche Reben anpflanzen.

  • Pro Deponie-Tour 3,80 Euro

    Mi., 04.07.2018

    Auch Ahlens Müllabfuhr zahlt Maut

    Ob‘s weniger wird? Drei Tage nach Einführung der Mautpflicht auf Bundesstraßen ist auf dem Konrad-Adenauer-Ring davon noch nichts zu spüren. Unterdessen zahlt jetzt auch die städtische Müllabfuhr Maut.

    Ob die neue Maut Entlastung auf Ahlens Umgehungsstraßen bringt, bleibt abzuwarten. Sicher ist: Auch die städtische Müllabfuhr ist jetzt Mautkandidat. Einmal Ahlen – Deponie Ennigerloh macht 3,80 Euro.

  • Abfallaufkommen steigt

    So., 01.07.2018

    Mülldeponien werden Mangelware - Entsorgungsnotstand droht

    Ein großer Haufen Müll aus Bauschutt neben einer Landstraße in Brandenburg.

    Mehr Abfall, weniger Deponien - kann das gut gehen? Dank Baubooms produziert Deutschland inzwischen über 400 Millionen Tonnen Abfälle im Jahr. Doch die Zahl der Deponien schrumpft und schrumpft.

  • Verbotene Schadstoffe entzünden den Restmüll

    Di., 22.05.2018

    Feuerwehreinsatz an der Deponie in Coerde

    Die Feuerwehr war rund zwei Stunden lang in der Anlage im Einsatz.

    Eine Pedelec-Batterie gehört auf keinen Fall in den Restmüll. Wenn sie dennoch dort landet, kann sie ein Feuer auslösen – wie am Dienstag in Coerde geschehen.

  • SAD war Thema im Umweltausschuss

    Mi., 16.05.2018

    Viele kritische Fragen zur Deponie

    Neben dem alten GMU-Häuschen im Eingangsbereich wurde ein Container aufgebaut. Kleines Foto: Ein neues Schild weist jetzt den Weg zur SAD.

    Was hat sich in den vergangenen zwölf Monaten auf der Sonderabfalldeponie in der Weiner-Bauerschaft getan? Vertreter der Bezirksregierung Münster und der Entsorgungsgesellschaft Steinfurt, die mit den Arbeiten an der Deponie betraut ist, standen in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses Rede und Antwort.

  • Verkehr

    Mi., 04.04.2018

    Arbeiter verletzt sich auf Chemie-Deponie

    Ein Krankenwagen im Einsatz.

    Leverkusen (dpa/lnw) - Bei den Arbeiten auf einer alten Deponie mit Chemieabfällen an der Leverkusener A1-Brücke hat sich ein Arbeiter verletzt. Der Unfall habe sich am Mittwochmorgen innerhalb des abgeriegelten Zeltes ereignet, das die Baugrube von der Außenwelt abschirmt, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit. Der Mann sei von einem Arbeitsgerät am Bein verletzt worden, seinen Schutzanzug habe er noch getragen. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Verletzung wurde zunächst als nicht lebensgefährlich eingeschätzt. Es sei zu keiner Freisetzug von Stoffen gekommen, erklärte Straßen.NRW. Eine Gefährdung für die Arbeiter und die Bevölkerung bestehe nicht.

  • Verkehr

    Mo., 12.03.2018

    Aushub von Giftmüll an der Leverkusener Brücke beginnt

    Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».

    Leverkusen (dpa/lnw) - An der Leverkusener Brücke haben die Arbeiten für den Aushub von Chemieabfällen aus einer alten Deponie von Bayer begonnen. Einige Pfeiler der geplanten neuen A1-Brücke sollen auf dem Gelände der Deponie Dhünnaue gebaut werden. Dafür müssen die dort gelagerten Altlasten entfernt werden.

  • Gräfte Appelhülsen

    So., 03.12.2017

    Ergebnisse der Schlammuntersuchung

    Ein Chemiker bereitet eine Bodenprobe für die Untersuchung vor (Symbolbild).

    Der Schlamm der Appelhülsener Gräfte muss auf eine Deponie gebracht werden. Die Gemeinde hat nun den Prüfbericht dazu veröffentlicht.

  • Energie

    Di., 29.08.2017

    Bulgarien baut Atommülldeponie

    Sofia (dpa) - Bulgarien hat auf dem Gelände des Atomkraftwerks von Kosloduj mit dem Bau einer Deponie für schwach- und mittelaktiven Atommüll begonnen. Die Anlage soll 2021 in Betrieb gehen, sobald die erste Bauetappe abgeschlossen ist, sagte Energieministerin Temenuschka Petkowa beim ersten Spatenstich. Die Einrichtung werde eine der modernsten in Europa sein, sagte sie nach einem Bericht der bulgarischen Nachrichtenagentur Focus. Sofia möchte die Lebensdauer beider Reaktoren, die 2017 und 2021 ausläuft, um mindestens 20 Jahre verlängern lassen. Das Atomkraftwerk ist sowjetischer Bauart.

  • Suche im Schutt

    Mo., 17.04.2017

    Sri Lanka: Opferzahl nach Einsturz von Deponie steigt weiter

    Ein riesiger Müllberg war in einem Vorort von Colombo eingestürzt.

    Colombo (dpa) – Nach dem Einsturz einer Mülldeponie in Sri Lanka ist die Zahl der Opfer auf 26 gestiegen. Allerdings werde immer noch versucht, die Zahl derjenigen zu ermitteln, die unter dem Schutt begraben sein könnten, teilte die Polizei mit.