Deutlichkeit



Alles zum Schlagwort "Deutlichkeit"


  • Streit um Lehrschwimmbad

    Mo., 10.04.2017

    SC Hoetmar distanziert sich von Erklärung

    „Wir möchten in aller Deutlichkeit feststellen, dass wir weder vorab Kenntnis von der verlesenen Erklärung hatten, nicht zu den Unterzeichnern gehören und auch nicht an der Sitzung des Stadtsportbundes der Stadt Warendorf am 4. April teilgenommen haben“, heißt es in einer Stellungnahme des SC Hoetmar.

  • Streit um Neubau-Misere

    Fr., 02.12.2016

    Landesbetrieb führt Ankaufsverhandlungen über neuen Gefängnis-Standort

    Die Zukunft des Gefängnisses an der Gartenstraße ist noch offen.

    Hat die Stadt Münster die Suche nach einem neuen Gefängnisstandort behindert? Die Verwaltungsspitze weist diese Vorwürfen des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW „in aller Deutlichkeit“ zurück. Der Landesbetrieb hat unterdessen offenbar schon konkrete Standort-Alternativen im Visier.

  • Handball | Bezirksliga: TB Burgsteinfurt - Vorwärts Gronau

    Di., 04.10.2016

    Nach der Pause wird es peinlich

    Kein Durchkommen: In Burgsteinfurt bissen sich die Vorwärtsler die Zähne aus.

    „Ich muss es leider so in aller Deutlichkeit sagen. Wir haben nicht nur einen gebrauchten Tag erwischt. Die zweite Hälfte war von uns regelrecht peinlich.“ Adam Fischer ließ kein gutes Haar an seiner Mannschaft, die soeben ihr Match in der Handball-Bezirksliga mit 28:36 (16:19) beim TB Burgsteinfurt deutlich verloren hatten.

  • Terrorismus

    Mi., 17.08.2016

    Hamas, IS und andere: Türkei als Drehscheibe für Islamisten?

    Freundlicher Händedruck: Hamas-Führer Chaled Maschaal (l.) und der türkische Präsident Erdogan bei einem Treffen in Istanbul.

    Berlin/Istanbul (dpa) - Die Einschätzung der Bundesregierung lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: Aus ihrer Sicht ist die Türkei eine «zentrale Aktionsplattform» für islamistische und terroristische Organisationen im Nahen Osten.

  • Fußball | Frauen-Bezirksliga 6: Vorwärts Epe - Turo Darfeld

    Mo., 15.08.2016

    Neun Gegentreffer und Gelb-Rot

    Fußball | Frauen-Bezirksliga 6: Vorwärts Epe - Turo Darfeld : Neun Gegentreffer und Gelb-Rot

    Die Niederlage war zu befürchten, aber nicht in dieser Deutlichkeit. Gleich mit 1:9 (1:3) unterlag Bezirksligist Vorwärts Epe zum Auftakt der neuen Saison dem amtierenden Kreispokalsieger Turo Darfeld.

  • Erste Reaktionen

    Di., 05.07.2016

    Enttäuschung hüben – Freude drüben

    Ines Ackermann 

    Als Wunschergebnis“ wertet Liz Kühlert (CDU) den Ausgang der Befragung. „Die Deutlichkeit überrascht mich allerdings schon.“ Die Botschaft einer in Greven wohl chancenlosen Sekundarschule sei offensichtlich bei vielen Eltern angekommen. Zudem habe die AFR „einen guten Job gemacht“. Das klare Ergebnis sei auch als Niederlage des politischen Gegners zu werten. „Ganz klar, das muss man so sehen. Der Elternwille ist da falsch eingeschätzt worden.“ Dennoch setzt sie nicht auf Konfrontation, sondern auf Gespräche. „Ich bin vor allem erst mal froh, dass es nun eine Richtung gibt, eine klare Aussage und eine Grundlage, auf der man weiterarbeiten kann. Quälend war zuletzt vor allem die Ungewissheit.“ CDU-Fraktionschef Jürgen Diesfeld hofft darauf, dass die politische Debatte nun in einer anderen Atmosphäre stattfinde als zuletzt. Die politische Mehrheit habe nach dem Motto gehandelt: Wir zeigen Euch wo es langgeht. Der Versuch, „Eltern auf Kurs zu bringen“, sei eindeutig gescheitert. Die Eltern-Mehrheit wüsste die „Qualität des Systems, das wir vorhalten“ zu schätzen. Insofern wertete er den politischen Vorstoß pro Sekundarschule als „völlig verfehlte Diskussion“. Man müsse nun – auch mit den Nachbarkommunen – besprechen, wie man mit Defiziten des Systems umgehe und „wie wir Schüler vermitteln können, die bei uns nicht bleiben können.“ Es dürfe „keine Insellösungen“ und „kein Kirchturmdenken“ mehr geben. Die Sekundarschule sei vom Tisch, insofern sei sicher, „dass wir an dieser Schraube nicht mehr drehen dürfen.“

  • Ergebnisse der Elternbefragung

    Di., 05.07.2016

    Sekundarschule vom Tisch

    Die Eltern haben in Sachen Sekundarschule eine klare Antwort gegeben. Sie wollen sie nicht.

    Die Eltern haben gesprochen. Mit aller Deutlichkeit haben sie die Pläne einer Sekundarschule für Greven vom Tisch gefegt und fügen damit der politischen Mehrheit aus SPD, Grünen, Linken und Reckenfeld direkt eine empfindliche Niederlage bei.

  • Fußball: Bezirksliga

    So., 17.04.2016

    Überrannt und ausgespielt: Greven besiegt Lotte im Abstiegsduell mit 6:1

    Patrick Fechtel (rechts) erzielte beim Gastspiel in Lotte zwei Treffer.

    Gepresst, überrannt und ausgespielt – mit einem in der Deutlichkeit kaum für möglich gehaltenen 6:1 (2:0)-Auswärtserfolg hat der SC Greven 09 den direkten Abstiegskonkurrenten, die Reserve der Sportfreunde Lotte, besiegt. Ach was, nicht einfach nur besiegt. Zertrümmert möchte man sagen. Punktgleich waren beide Teams vor dem Duell gleichauf – mit dem Sieg hat Greven nun die Position mit den Sportfreunden getauscht und die Abstiegsränge verlassen. Doppelt wertvoll war der Sieg, weil Altenrheine in Borghorst Punkte liegen ließ (2:2) und damit auch der nächste Konkurrent wieder in Sichtweite ist.

  • Handball: Frauen-Verbandsliga

    So., 08.11.2015

    TVE Netphen – Ahlener SG 36:22

    Eine Lehrstunde gab es für Merle Klement und die ASG-Handballerinnen beim Tabellenführer TVE Netphen.

    An Deutlichkeit war die Niederlage der ASG-Handballerinen beim Tabellenführer TVE Netphen kaum zu übertreffen. Auch wenn es am Ende vielleicht ein paar Gegentore zu viel waren. Ahlens Handball-Trainerin Claudia Gatzemeier glaubt, den künftigen Meister gesehen zu haben.

  • Turnen: KTS Mettingen gewinnt deutlich in Coesfeld und bleibt Oberligist

    Mo., 26.10.2015

    Der Pflicht soll jetzt die Kür folgen

    Daniel Langemeyer und die Turner der KTS Mettingen sicherten mit einem deutlichen Erfolg in Coesfeld vorzeitig den Klassenerhalt in der Oberliga.

    Mit einem in dieser Deutlichkeit nicht erwarteten 226,65:205,25-Sieg im Abstiegsduell bei der SG Coesfeld sicherten sich die Kunstturner der KTS Mettingen frühzeitig den Klassenerhalt (wir berichteten gestern kurz). Coesfeld benötigte einen Sieg, um den drohenden Abstieg zu vermeiden.