Dieselgate



Alles zum Schlagwort "Dieselgate"


  • Vergleichslösung angestrebt

    Di., 10.12.2019

    Kanada klagt Volkswagen im Abgasskandal an

    Wegen manipulierter Abgaswerte und der Verbreitung irreführender Informationen hat die kanadische Regierung Klage gegen den Wolfsburger Autobauer eingereicht.

    Auch mehr als vier Jahre nach Aufdeckung der «Dieselgate»-Affäre lässt der Skandal um frisierte Abgaswerte dem Volkswagen-Konzern keine Ruhe. Es gibt erneut rechtlichen Ärger - diesmal in Kanada.

  • «Ungerechtfertigte Vergütung»

    Di., 12.11.2019

    Untreue-Anklage gegen VW-Manager

    Das neue VW Logo. Gegen vier hohe ehemalige und amtierende Manager des Konzerns wurde Anklage erhoben.

    Post vom Staatsanwalt für Manager von Volkswagen - wieder einmal. Im jüngsten Fall geht es aber nicht um «Dieselgate» oder die Firma als Ganzes. Einzelne hohe Führungskräfte sollen allzu üppige Gehälter für Betriebsräte durchgewunken haben. Dabei schien das Thema abgeräumt.

  • Straf- und Zivilrecht

    Di., 24.09.2019

    Abgasaffäre: Die wichtigsten juristischen Baustellen für VW

    In der Abgasaffäre kämpft VW an vielen juristischen Fronten.

    Vier Jahre nach seinem Beginn wirft der Abgasskandal noch immer lange Schatten - nun ist die VW-Spitze wegen Marktmanipulation angeklagt. Die bisherigen rechtlichen Folgen von «Dieselgate» im Überblick.

  • Teure Vergleiche in den USA

    Do., 02.05.2019

    «Dieselgate» bremst Volkswagen mit Milliardenkosten aus

    Volkwagen-Logo auf dem Werksgelände in Wolfsburg. Im Gesamtjahr geht Volkswagen trotz der schwachen Märkte davon aus, dass die Auslieferungen an die Kunden den Wert des Vorjahres leicht übertreffen werden.

    Schwache Konjunktur, flaue Automärkte - damit haben fast alle Hersteller zu kämpfen, auch Volkswagen. Doch der Autogigant kommt mit der schwachen Konjunktur überraschend gut klar. Nur: «Dieselgate» stellt sich einmal mehr als teuer heraus.

  • Prozesse

    Di., 30.04.2019

    Gericht erklärt Stuttgarter Diesel-Richter für befangen

    Stuttgart (dpa) - Der für einen Großteil der «Dieselgate»-Klagen am Landgericht Stuttgart zuständige Richter wird abgelöst. Auf Antrag der VW-Holding Porsche SE und von Volkswagen selbst hat ihn das Landgericht für befangen erklärt, wie eine Sprecherin sagte. Als Grund wurde angegeben, dass die Ehefrau des Richters vor einem anderen Landgericht selbst Klage gegen VW erhoben habe. Die Verfahren werden nun von anderen Richtern bearbeitet. Die Entscheidung ist rechtskräftig. Der nun für befangen erklärte Richter hatte die Porsche SE im Herbst in zwei Verfahren zu Schadenersatz verurteilt.

  • Gefängnis droht

    Mo., 15.04.2019

    Anklage gegen Winterkorn: «Dieselgate» auf 75.000 Seiten

    Martin Winterkorn, damaliger VW-Chef, bei der Jahrespressekonferenz von VW in Wolfsburg.

    Volkswagens Ex-Konzernchef Winterkorn war einst Deutschlands bestbezahlter Top-Manager. Im Dieselskandal beteuerte er immer wieder seine Unschuld. Doch die Staatsanwaltschaft ist sicher: Sie hat jetzt genug gegen ihn in der Hand.

  • Auto

    Mo., 15.04.2019

    «Dieselgate»: Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

    Braunschweig (dpa) - Im Abgas-Skandal von Volkswagen ist der frühere Konzern-Chef Martin Winterkorn gemeinsam mit vier weiteren Führungskräften angeklagte worden - unter anderem wegen schweren Betrugs. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hält ihnen zudem vor, das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb missachtet zu haben. Den Beschuldigten drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahren Haft. Außerdem sollen ihnen unrechtmäßig erlangte Bonuszahlungen wieder entzogen werden.

  • Vorwurf der Anlegertäuschung

    Fr., 15.03.2019

    Dieselskandal: US-Börsenaufsicht verklagt VW und Winterkorn

    Sitz der US-Börsenaufsicht SEC in Washington.

    Auch dreieinhalb Jahre nach dem der «Dieselgate»-Skandal aufflog, wird Volkswagen die Affäre um manipulierte Abgaswerte in den USA nicht los. Nun klagt die Börsenaufsicht SEC. Doch VW hält dagegen.

  • Große Herausforderungen

    Sa., 09.03.2019

    Audi-Chef Bram Schot macht bei Umbau Druck

    Steht vor milliardenschweren Herausforderungen: Audi-Chef Bram Schot.

    Dieselgate, Probleme wegen des neuen Abgastests WLTP - und der Megatrend E-Mobilität. Der Autobauer Audi steht wie auch die Mutter vor milliardenschweren Herausforderungen. Erst jüngst wetterte VW-Familienpatriarch Wolfgang Porsche: «Nicht mehr profitabel genug.»

  • Bosch hat Software entwickelt

    Fr., 08.02.2019

    «Dieselgate»: Volkswagen prüft Schadenersatz von Bosch

    Bosch hatte VW die Grundversion der Software geliefert, die in großem Stil zur Manipulation von Abgaswerten bei Diesel-Autos genutzt wurde.

    Wolfsburg (dpa) - Nach Milliardenkosten für die Beilegung des Dieselskandals prüft Volkswagen einem «Spiegel»-Bericht zufolge Schadenersatzansprüche gegen Bosch. VW sehe seinen Zulieferer in der Mitverantwortung für entstandene Schäden, berichtete das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf Konzernkreise.