Diffamierung



Alles zum Schlagwort "Diffamierung"


  • Fußball

    So., 01.03.2020

    Schalke: Konsequentes Vorgehen gegen Diffamierungen

    Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 will in Zukunft konsequent auf diffamierende Plakate und Sprechchöre von Fans reagieren. «Sollten am kommenden Dienstag (3. März) im Pokalspiel gegen den FC Bayern München, beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim (7. März) oder auch bei zukünftigen Spielen derartige Vorkommnisse in der Veltins-Arena sichtbar werden, wird unsere Mannschaft den Platz verlassen - ungeachtet der Spieldauer, des Resultats oder etwaiger Konsequenzen», kündigte der Fußball-Bundesligist am Sonntag an.

  • Politiker berichten über Diffamierungen

    Di., 11.02.2020

    Die Verrohung der Sprache

    In den sogenannten „Sozialen Medien“ – hier Facebook – kommen Anfeindungen häufiger vor.

    Die Verrohung der Sprache steht oft am Beginn, wenn Politiker in Bund, Land und Stadt vor allem über Social Media verunglimpft oder sogar bedroht werden. Das hat zum einen mit schlechten Vorbildern im Politikbetrieb zu tun. Und zum anderen damit, dass sich jeder im Netz hinter Kunstnamen verstecken kann.

  • Gesellschaft

    Do., 02.01.2020

    Hass im Netz gegen Frauen: Sexistisch und drastisch

    Serap Güler spricht während einer Pressekonferenz.

    Hasskommentare und Diffamierungen in den sozialen Medien sind vielen Internetnutzern bekannt. Oft trifft es Frauen - mit sexistischen und rassistischen Angriffen.

  • Cyber-Mobbing

    Mo., 04.11.2019

    Diffamierung durch Beichtseiten

    Auf Instagram und in anderen sozialen Medien hat das Aufkommen sogenannter Beichtseiten auch zur Sekundarschule Horstmar-Schöppingen verstärkt zugenommen.

    Nicht überall, wo beichten drüber steht, geht es auch christlich zu. In der Online-Welt kämpft die Sekundarschule Schöppingen gegen ganz besondere Beicht-Seiten – und das nicht immer erfolgreich.

  • Empörte Reaktion im Rathaus

    Mo., 16.09.2019

    Bauern wehren sich gegen Diffamierung

    Empörte Reaktion im Rathaus: Bauern wehren sich gegen Diffamierung

    „An den Pranger gestellt“ seien die Landwirte, erklärt Bernd Aundrup im Brustton der Überzeugung. Und diese „Diffamierung ihres Berufstandes“ lassen er und seine Kollegen in Senden nicht auf sich sitzen - auch sie wollen informieren, Verfehlungen anmahnen und ihr eigenes Bild von der Problematik zeichnen. Denn das Bild, das die Ausstellung „Irrweg Pestizide“ im Sendener Rathaus von Landwirtschaft zeichne, ist laut den Landwirten vor allem eins: einseitig. Ihre Meinung taten sie darum mit einer Demo in Senden lautstark kund und brüllten im Rathaus sogar die Verantwortlichen an.

  • «Vorsätzliche Diffamierung»

    Fr., 21.12.2018

    China protestiert gegen Spionagevorwürfe der USA

    Der stellvertretende US-Justizminister Rod Rosenstein spricht in Washington: Die chinesische Regierung hat nach US-Darstellung rund zwölf Jahre lang Geheimdaten aus dem Westen gestohlen.

    Peking (dpa) - China hat mit scharfem Protest auf Vorwürfe der USA reagiert, wonach es bei großangelegten Hackerangriffen massenhaft Geheimdaten gestohlen haben soll.

  • Auszeichnung für Verbundschule

    Fr., 23.11.2018

    Gegen Hass und Diffamierung

    Die Verbundschule erhält den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Im Rahmen des Festaktes gab es auch ein buntes Rahmenprogramm, das von den Schülern gestaltet wurde.

    „I have a dream“ schallt es am Donnerstagmorgen durch die Festhalle. Etwa 30 Schüler der Verbundschule stehen in bunten T-Shirts auf der Bühne und singen. Über ihnen hängt ein schwarz-weißes Banner. Aufschrift: „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. An diesem Tag wird ihre Schule eben jenen Titel erhalten.

  • Parteien

    So., 10.06.2018

    Wagenknecht fordert Ende der Diffamierungen

    Leipzig (dpa) - In der parteiinternen Debatte der Linken über die Migrationspolitik hat Fraktionschefin Sahra Wagenknecht zu Sachlichkeit und einem Ende der Diffamierungen aufgerufen. Alle in der Linken seien sich einig, dass Verfolgte Asyl und Hilfe bekommen sollten, sagte Wagenknecht beim Bundesparteitag der Linken in Leipzig. Streit gebe es über die Arbeitsmigration und die Frage, ob es einen unbeschränkten Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt geben solle. Es sei eine «Unkultur der Debatte» und «infam», jemandem bei dieser Frage Rassismus, Nationalismus und Nähe zur AfD vorzuwerfen.

  • Opfer von Fake News

    So., 03.09.2017

    August Wilhelm Schlegel wird neu entdeckt

    August Wilhelm Schlegel (1767-1845) in einer zeitgenössischen Darstellung.

    Bis heute leidet der Ruf von August Wilhelm Schlegel unter den Diffamierungen seines Schülers Heinrich Heine. Zum 250. Geburtstag rückt eine Ausstellung den Universalgelehrten und Gefährten von Madame de Staël in ein neues Licht.

  • AfD-Wahlkampfveranstaltung

    Do., 31.08.2017

    Empörung über Diffamierungen

    Wo dürfen sie stehen? Diskussion um Meter auf dem Rathausvorplatz. Angelika Knöpker stimmt sich mit der Polizei ab.

    Was für ein Hin und Her. Auch am Tag nach der AfD-Wahlkampfveranstaltung in der Ahlener Stadthalle ist die Organisatorin der Gegenkundgebung, Angelika Knöpker, noch aufgebracht.