Digitalpakt



Alles zum Schlagwort "Digitalpakt"


  • Bereisung der Schulbaustellen

    Fr., 07.08.2020

    Digitalpakt ist der Schwerpunkt

    Der Digitalpakt wird umgesetzt: Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Brigga Kazmierczak zeigen die Schaltzentrale.

    Gleich mehrere Förderpakete sorgen derzeit dafür, dass an den Ahlener Schulen Neues entsteht. Einen Schwerpunkt bildet dabei der Digitalpakt, wie Bürgermeister Dr. Alexander Berger am Donnerstag bei der traditionellen Bereisung der Schulbaustellen ausführte.

  • Bundes- und Landesmittel sollen Lernen von zu Hause stärken

    Fr., 31.07.2020

    Digitalpakt unterstützt Schulen

    Die Stadt Drensteinfurt erhält Fördermittel in Höhe von 59 478 Euro, um Laptops, Notebooks und Tablets für Schüler anzuschaffen.

    Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) und sein Landtagskollege Henning Rehbaum (Albersloh) in einer gemeinsamen Pressemitteilung kundtun, können nun ab sofort die Bundes- und Landesmittel zum Soforthilfeprogramm „DigitalPakt Schule“ abgerufen werden. Davon profitieren auch die Stadt Drensteinfurt und die Tagesklinik in Walstedde.

  • DigitalPakt Schule

    Do., 30.07.2020

    59 727 Euro für digitale Endgeräte

    Reinhold Sendker

    Die Stadt Sassenberg erhält knapp 60 000 Euro für die Anschaffung digitaler Endgeräte in den Schulen. Die Gelder können ab sofort abgerufen werden.

  • Soforthilfeprogramm „DigitalPakt Schule“

    Do., 30.07.2020

    Ostbevern bekommt knapp 55 000 Euro

    Reinhold Sendker sitzt für die CDU im Bundestag.

    Aus dem Soforthilfeprogramm „DigitalPakt Schule“ bekommt Ostbevern 54 766 Euro für die Anschaffung entsprechender digitaler Endgeräte in den Schulen. Die Bundes- und Landesmittel können ab sofort abgerufen werden.

  • Maximilian-Kolbe-Gesamtschule profitiert von Förderprogrammen

    Mi., 15.07.2020

    120 iPads und bessere Infrastruktur: Unterricht soll digitaler werden

    An der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule sollen Jugendliche in Zukunft immer häufiger mit Hilfe von iPads lernen. 120 solcher Geräte sind bestellt.

    Sofortausstattungsprogramm, Digitalpakt – damit virtuelles Lernen an der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule künftig noch besser klappt, wird mit Hilfe von Förderprogrammen viel Geld investiert. Kurzfristig hat die Gemeinde als Schulträger jetzt 120 iPads bestellt. Ob die Geräte pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres eintreffen, ist fraglich. Offensichtlich gibt es Lieferengpässe.

  • Erst 390 Millionen bewilligt

    Sa., 11.07.2020

    Mittel für Digitalpakt Schule fließen weiter nur langsam

    Ein Schüler und eine Schülerin arbeiten an einem Smartboard.

    Berlin (dpa) - Mehr als ein Jahr nach Inkrafttreten des «Digitalpakts Schule» fließen die Mittel aus dem 5,5-Milliarden-Euro-Topf weiter nur langsam ab. Nach einer Umfrage der Düsseldorfer «Rheinischen Post» unter den 16 Bundesländern wurden bisher lediglich 390 Millionen Euro bewilligt.

  • Bildung

    Mi., 08.07.2020

    Kommunen kritisieren Antragsverfahren bei Digitalpakt Schule

    Schüler einer 5. Klasse lernen mit iPads im Englischunterricht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Beantragung von Mitteln aus dem Digitalpakt Schule muss aus Sicht des Städte- und Gemeindebunds deutlich erleichtert werden. «Es ist sehr kompliziert, das Geld zu beantragen: Voraussetzung ist ein technisch-pädagogisches Einsatzkonzept, das die Schulträger gemeinsam mit den Lehrerkollegien ausarbeiten müssen», sagte Christoph Gerwers, Vorsitzender des deutschen Bildungsausschusses im Städte- und Gemeindebund, der «Rheinischen Post». Da träfen nicht selten zwei Welten aufeinander: «Die IT-Experten der Kommunen kennen sich in ihrem Fach aus, aber nicht mit Pädagogik. Und die Lehrer stellen pädagogische Anforderungen an die digitalen Geräte, die nicht immer zu erfüllen sind.»

  • Bildung

    Mo., 06.07.2020

    Digitalisierung an Schulen: Kommunen rufen Geld langsam ab

    Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben bislang nur einen sehr kleinen Anteil der Mittel aus dem Digitalpakt abgerufen, mit denen die Schulen im Land besser digital ausgestattet werden sollen. Bis zum 3. Juni seien rund 404 200 Euro von gut einer Milliarde Euro abgerufen worden, wie aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht, die der dpa vorliegt und über die zunächst die «Rheinische Post» berichtet hatte. Beantragt worden seien insgesamt rund 87,4 Millionen Euro, bewilligt 38,4 Millionen Euro. Die Schulträger müssen die Förderung durchführen und abrechnen. Von knapp 400 NRW-Kommunen haben lediglich 115 Kommunen und drei Kreise überhaupt einen Antrag gestellt.

  • Digitalpakt Schule

    So., 05.07.2020

    70 000 Euro mehr

    Auch die Everswinkeler Verbundschule profitiert vom Digitalpakt Schule des Landes.

    Auch die Schulen in Everswinkel profitieren vom Digitalpakt Schule des Landes NRW.

  • Präsentationstechnik wird komplettiert

    Mo., 08.06.2020

    Digitalpakt geht in die Endrunde

    Es geht voran: Zu 98 Prozent sind die weiterführenden Schulen in Warendorf jetzt mit Deckenbeamern und einer entsprechenden Audio-Ausstattung gerüstet.