Doping



Alles zum Schlagwort "Doping"


  • Leichtathletikverband Russland

    Mi., 01.07.2020

    Strafen wegen Dopings - Rusaf bittet um Aufschub

    Jewgeni Jurtschenko, Präsident des russischen Leichtathletikverbandes Rusaf.

    Moskau (dpa) - Der russische Leichtathletikverband Rusaf hat den Weltverband um einen Aufschub für eine Strafzahlung wegen Doping-Manipulationen gebeten.

  • Ehemaliger Leichtathlet

    Mo., 15.06.2020

    Wessinghage: Schmerzmittel im Sport «eindeutig Doping»

    Für den ehemaligen Leichtathleten Thomas Wessinghage sind Schmerzmittel im Sport «eindeutig als Doping» anzusehen.

    Berlin (dpa) - Die Verwendung von Schmerzmitteln im Sport ist nach Meinung des früheren Leichtathleten und heutigen Mediziners Thomas Wessinghage «unsportlich» und «eindeutig als Doping» anzusehen. Sport sei etwas für Gesunde, sagte der 68-Jährige dem Deutschlandfunk.

  • Europameister von 2010

    Di., 09.06.2020

    Russischer Hochspringer Schustow wegen Dopings gesperrt

    Der russische Hochspringer Alexander Schustow ist wegen Dopings bis Juni 2024 gesperrt worden.

    Moskau (dpa) - Der russische Hochspringer und Europameister von 2010, Alexander Schustow (35), ist wegen Dopings bis Juni 2024 gesperrt worden. Das teilte der russische Leichtathletik-Verband mit.

  • Sprint-Star

    So., 24.05.2020

    Lückenkemper zum Doping: Betrüger finden immer einen Weg

    «Ich glaube, wer betrügen will, findet eh immer einen Weg», sagt Gina Lückenkemper zum Thema Doping.

    Berlin (dpa) - Doping wird den Sport nach Meinung von Deutschlands Top-Sprinterin Gina Lückenkemper immer überschatten.

  • Mit Epo erwischt

    Mi., 20.05.2020

    Ex-Tour-Etappensieger Pantano wegen Dopings gesperrt

    Wurde wegen Epo-Dopings gesperrt: Ex-Tour-Etappensieger Jarlinson Pantano.

    Berlin (dpa) - Der ehemalige kolumbianische Radprofi und Tour-de-France-Etappensieger Jarlinson Pantano ist wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden. Das teilte der Radsport-Weltverband UCI mit.

  • Olympische Erinnerungen: München 1972

    Mo., 30.03.2020

    Peter Funnekötter: Attentat, Doping und eine Medaille

    Auf dem Weg zu Olympischem Bronze: v. l. Joachim

    Peter Funnekötter ruderte 1972 auf der Regattastrecke von Oberschleißheim zu Olympia-Bronze. Ein unvergessliches Erlebnis für den heute 74-Jährigen. Der Münsteraner kann sich noch gut an sein letztes Rennen erinnern, aber auch an das Attentat von München und die Doping-Vergangenheit des DDR-Vierers.

  • Ehemaliger Ironman-Champion

    Sa., 21.03.2020

    Patrick Lange fürchtet «schwarze Schafe» bei Thema Doping

    Sorgt sich um den sauberen Sport. Der Patrick Lange.

    Salzburg (dpa) - Der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange sorgt sich in Zeiten der weltweiten Corona-Krise auch um den sauberen Sport.

  • Coronavirus-Pandemie

    Fr., 20.03.2020

    Ex-Fußballer Breitner attackiert IOC: «Hochamt des Dopings»

    Paul Breitner kritisiert das IOC scharf.

    München (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler sieht das Internationale Olympische Komitee als Negativ-Beispiel im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie. Das IOC hat die vom 24. Juli bis 9. August geplanten Sommerspiele in Tokio bislang noch nicht verschoben.

  • Aktuelle Studie

    Do., 20.02.2020

    Medikamenten-«Doping» bei zwei Prozent der Arbeitnehmer

    Häufigste Motiv für die Einnahme von leistungssteigernde Medikamente: Ziele besser erreichen.

    Viele holen den nächsten Kaffee, wenn sie im Büro durchhängen. Als «Aufputschmittel» dienen manchen aber auch Arzneimittel, die dafür jedoch überhaupt nicht vorgesehen sind. Wie entwickelt sich das?

  • Russe Ustjugow gesperrt

    Sa., 15.02.2020

    Olympia-Gold mit sechs Jahren Verspätung für Biathleten?

    Biathlet Simon Schempp in Aktion.

    Die Party im Garten von Erik Lesser rückt näher. Der russische Staffel-Läufer Jewgeni Ustjugow bestreitet zwar Doping, ist vom Biathlon-Verband aber verurteilt worden. Nachträgliches Olympia-Gold für die deutsche Männerstaffel ist nicht unwahrscheinlich.