Dopingsubstanz



Alles zum Schlagwort "Dopingsubstanz"


  • Sperre für zehn Jahre

    Fr., 23.12.2016

    CAS sperrt russischen Leichtathletik-Trainer Mochnew

    Der Court of Arbitration for Sport (CAS), der Internationale Sportgerichtshof, hat seinen Sitz in Lausanne.

    Lausanne (dpa) - Wegen des Besitzes und der Weitergabe von Dopingsubstanzen hat der Internationale Sportgerichtshof CAS den russischen Leichtathletik-Trainer Wladimir Mochnew mit sofortiger Wirkung für zehn Jahre gesperrt, teilte der CAS mit.

  • Olympia

    Fr., 21.02.2014

    Hintergrund: Verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel

    Köln (dpa) - Mit Dopingsubstanzen verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel sind laut Doping-Experten für Sportler ein großes Problem. Allein im Jahr 2013 sind nach Angaben von Wilhelm Schänzer, dem Leiter des Instituts für Biochemie an der Sporthochschule Köln, weltweit knapp 400 solcher Fälle bekanntgeworden.

  • Leichtathletik

    So., 14.07.2013

    Eil+++ US-Sprinter Tyson Gay positiv auf Doping getestet

    Berlin (dpa) - US-Topsprinter Tyson Gay ist nach eigener Aussage positiv auf eine Dopingsubstanz getestet worden. Er werde deswegen seinen Start bei der Leichtathletik-WM in Moskau im August absagen, gab der derzeit schärfste Rivale von Olympiasieger Usain Bolt in einer Telefonkonferenz bekannt.

  • International

    Mi., 01.05.2013

    Deco in Brasilien unter Doping-Verdacht

    Deco spielt für Fluminense in Brasilien. Foto: Leo La Valle

    Rio de Janeiro (dpa) - Der portugiesische Ex-Nationalspieler Deco ist in seiner Heimat Brasilien positiv auf Dopingsubstanzen getestet worden.

  • Schlaglichter

    Mi., 01.05.2013

    Ex-Nationalspieler Deco in Brasilien unter Doping-Verdacht

    Rio de Janeiro (dpa) - Der portugiesische Ex-Nationalspieler Deco ist in Brasilien positiv auf Dopingsubstanzen getestet worden. Bei dem 35-Jährigen sei bei einer Urinprobe nach einem Spiel für seinen Club Fluminense der verbotene Wirkstoff Furosemid festgestellt worden. Das berichten mehrere brasilianische Medien. Furosemid hat eine entwässernde Wirkung im Körper und wird auch zur Verschleierung anderer Doping-Substanzen genutzt. Der Verein will sich erst am Freitag äußern wenn das Ergebnis der Gegenprobe feststeht.