Doppelanschlag



Alles zum Schlagwort "Doppelanschlag"


  • Mindestens 32 Tote

    Fr., 22.01.2021

    Terrormiliz IS reklamiert Doppelanschlag in Bagdad für sich

    Sicherheitskräfte patroullieren an einem Ort eines tödlichen Anschlags im belebten Geschäftsviertel in der irakischen Hauptstadt.

    In den vergangenen Jahren hatte sich die Sicherheitslage in der irakischen Hauptstadt Bagdad deutlich verbessert. Doch jetzt kehrt der Terror zurück. Der Regierungschef entlässt hohe Verantwortliche.

  • Konflikte

    Do., 21.01.2021

    Irak: 21 Tote und 50 Verletzte bei Doppelanschlag in Bagdad

    Bagdad (dpa) - Bei zwei Selbstmordanschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag mindestens 21 Menschen getötet und 50 weitere verletzt worden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen.

  • Terrorismus

    Mi., 03.07.2019

    Nach Anschlägen in Tunis: Tatverdächtiger stirbt bei Festnahme

    Tunis (dpa) - Nach dem Doppelanschlag von vergangener Woche in der tunesischen Hauptstadt Tunis ist ein dringend Tatverdächtiger getötet worden. Sicherheitskräfte hätten den gesuchten 23-Jährigen in einem Wohnviertel in Tunis umstellt und unschädlich gemacht, teilte das tunesische Innenministerium mit. Lokale Medien berichten, der mutmaßliche Terrorist habe eine Sprengstoffweste gezündet, um sich der Festnahme zu entziehen. Am vergangenen Donnerstag waren zwei Sprengsätze in der Innenstadt von Tunis explodiert. Ein Attentäter und ein Polizist starben, acht Menschen wurden verletzt.

  • Terrorismus

    Mo., 18.03.2019

    Mutmaßlicher Christchurch-Täter kaufte Waffen im Internet

    Christchurch (dpa) - Der mutmaßliche Attentäter von Neuseeland, ein Rechtsextremist aus Australien, hat sich vor dem Doppelanschlag in Christchurch Waffen und Munition im Internet gekauft. Der neuseeländische Online-Waffenhändler Gun City bestätigtr, dass sich der 28 Jahre alte Brenton Tarrant mindestens vier Waffen übers Internet bestellt habe. Geschäftsführer David Tipple betonte, alles sei legal vonstatten gegangen. Tarrant sitzt nach dem rassistisch motivierten Anschlag mit mindestens 50 Todesopfern auf zwei Moscheen in Untersuchungshaft.

  • Terrorismus

    Sa., 16.03.2019

    Auch Kinder unter 49 Todesopfern von Christchurch

    Christchurch (dpa) - Unter den 49 Todesopfern des Doppelanschlags auf zwei Moscheen in Neuseeland sind auch mehrere Kinder. Das sagte Premierministerin Jacinda Ardern bei einem Besuch in der Stadt Christchurch, wo sie Vertreter der muslimischen Gemeinschaft traf. Sie sprach abermals von einem «terroristischen Akt». Dem inhaftierten Täter, einem 28-jährigen Australier, wird nun offiziell vielfacher Mord zur Last gelegt. Als Reaktion auf den brutalsten Anschlag in der jüngeren Landesgeschichte will Neuseelands Regierung jetzt die Waffengesetze verschärfen.

  • Autobomben in Mogadischu

    Sa., 07.07.2018

    Doppelanschlag auf Ministerien in Somalia

    Zwei Selbstmordattentäter haben sich am Samstag im Zentrum der somalischen Hauptstadt mit Autobomben in die Luft gesprengt.

    Selbstmordattentäter mit Autobomben und Angreifer mit Panzerfäusten und Maschinengewehren: Attentäter greifen in Somalias Hauptstadt das Innen- und Sicherheitsministerium an. Es gibt Meldungen über Explosionen aus dem Inneren des Gebäudes.

  • Konflikte

    Mo., 30.04.2018

    Dutzende Opfer bei Anschlägen in Afghanistan

    Kabul (dpa) - Bei mehreren Bombenanschlägen in verschiedenen Teilen Afghanistans sind Dutzende Menschen getötet worden. Ein Doppelanschlag in der Hauptstadt Kabul kostete mindestens 25 Menschen das Leben, wie ein Polizeisprecher sagte. Unter den Opfern sind laut «Reporter ohne Grenzen» mindestens neun Journalisten. Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte den Doppelanschlag in Kabul über Propagandakanäle im Internet für sich. In der Provinz Kandahar starben zudem mindestens elf Kinder, als ein Selbstmordattentäter sein sprengstoffgeladenes Fahrzeug explodieren ließ.

  • Konflikte

    Mo., 30.04.2018

    Auch Journalisten bei Doppelanschlag in Afghanistan getötet

    Kabul (dpa) - Bei einem Doppelanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 25 Menschen getötet worden. Unter den Opfern sind auch mindestens fünf Journalisten, die auf dem Weg zum ersten Anschlagsort waren. Mindestens 49 weitere Menschen seien verletzt worden, sagte Polizeisprecher Hashmat Stanakzay der Deutschen Presse-Agentur. Das Gesundheitsministerium meldete 21 Tote. Afghanische Regierungssprecher sind aber bekannt dafür, Opferzahlen für die Öffentlichkeit kleinzuhalten. Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte den Doppelanschlag für sich.

  • Konflikte

    Mi., 24.01.2018

    Zahlreiche Tote und Verletzte bei Doppelanschlag in Libyen

    Tripolis (dpa) - Bei einem Doppelanschlag in der ostlibyschen Stadt Bengasi sind mindestens 27 Menschen getötet und rund 42 verletzt worden. Einige Verletzte befänden sich in einem kritischen Zustand, hieß es am Abend aus Krankenhauskreisen. Kurz nacheinander seien zwei Autobomben in der Nähe einer Moschee explodiert. Augenzeugen berichteten, dass die erste Bombe explodierte, als Gläubige die Moschee verließen. Unter den Opfern soll auch ein Anführer einer lokalen Miliz sein. Wer für den Anschlag verantwortlich ist, war zunächst unklar.

  • Konflikte

    Mo., 15.01.2018

    Zahlreiche Tote bei Doppelanschlag in Bagdad

    Bagdad (dpa) - Bei einem verheerenden Doppelanschlag im Zentrum von Bagdad haben zwei Selbstmordattentäter zahlreiche Menschen mit in den Tod gerissen. Neben den beiden Angreifern kamen mindestens 27 Menschen ums Leben, wie die irakische Gesundheitsbehörde meldete. Mindestens 80 Menschen seien verletzt worden, viele von ihnen schwer. Augenzeugen berichteten, die Bomben seien in der Nähe einer Gruppe von Bauarbeitern gezündet worden. Zunächst übernahm niemand die Verantwortung für den Doppelanschlag. Die Terrormiliz IS hatte sich in der Vergangenheit vielfach zu Attentaten im Irak bekannt.