Dreh



Alles zum Schlagwort "Dreh"


  • Fernsehen

    Do., 19.12.2019

    «Tatort»-Regisseur lobt Laschet nach gemeinsamen Dreh

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Studio statt Staatskanzlei: Nachdem NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) einen kurzen Dreh für den Neujahrs-«Tatort» der ARD übernommen hat, ist der Regisseur voll des Lobes. «Herr Laschet hat das super gemacht», sagte Jan Georg Schütte der Deutschen Presse-Agentur: «Gut vorbereitet, Text gelernt, flüssig gesprochen – Wir haben hinterher noch gescherzt, dass ihm – wenn ihm das irgendwann mit der Politik nicht mehr gefällt – eine große Karriere als Schauspieler blühen könnte.»

  • Dreh in Hamburg

    Do., 05.12.2019

    Möhring und Weisz drehen neuen NDR-«Tatort»

    Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz in der Film-Polizeistation.

    Schon zum achten Mal stehen Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz gemeinsam vor der Kamara. Als Bundespolizei-Kommissare Thorsten Falke und Julia Grosz ermitteln sie diesmal in einem möglichen Immobilienskandal an der Küste.

  • «Parasomnie»

    Do., 21.11.2019

    Mystery-Thriller zum Jubiläum: 10. Dresden-«Tatort» im Dreh

    Cornelia Gröschel (l-r), Hannah Schiller, Wanja Mues und am Rande der Dreharbeiten zu «Parasomnia».

    In dem neuen Dresden-Tatort wird es mysteriös: Karin Gorniak und Leonie Winkler haben für den Mord eine Zeugin, die kann sich aber nicht erinnern.

  • Plattdeutsches Theaterstück

    Mi., 23.10.2019

    Albert hat den Dreh raus

    Freuen sich schon auf die Premiere von „Winni, de Winner“: die Schauspieler der Theatergruppe Seppenrade.

    Albert lebt noch im „Hotel Mama“. Allerdings ist er ein unfreiwilliger Nesthocker. Aber er hat einen Trick gefunden, um sich der mütterlichen Bevormundung zu entziehen und eigene Wege gehen zu können. Wie er das anstellt, erfahren bald die Freunde plattdeutscher Mundart.

  • Filmteam bekommt geballten Besuch

    Fr., 18.10.2019

    Ungewollte Nebengeräusche

    Die Darsteller von „Faking Bullshit“ gemeinsam mit den Produzenten – unter anderem aus Hamburg, Berlin und der Schweiz – vor einer Lagerhalle an der Daimlerstraße.

    Das Interesse am Dreh des Kinostreifens „Faking Bullshit“ ist groß. Fast schon zu groß für einen einzigen Drehtag: Bürgermeister, Fernsehteam, lokale und überregionale Reporter gaben sich jetzt die Klinke in die Hand.

  • Dreh von „Faking Bullshit“

    Mo., 14.10.2019

    Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set

    Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.

    Die Dreharbeiten am Kinofilm „Faking Bullshit“ gingen am Montag auf dem Marktplatz weiter. Mit dabei: die älteste Ahlenerin. Hazno Dülek ist 111 Jahre alt und in einer kurzen Szene als Komparsin zu sehen.

  • Krimikomödie „Faking Bullshit“

    Do., 10.10.2019

    Dreh in Ahlen: Die erste Klappe fällt

    Bjarne Mädel am Set von „Der Tatortreiniger“. In wenigen Tagen steht er in Ahlen vor der Kamera.

    Mit Unterstützung von zahlreichen Geschäfts- und Privatleuten, aber auch lokalen Komparsen startet am Freitag der Dreh des Kinostreifens „Faking Bullshit“. Wenn die erste Klappe fällt, ist Adrian Topol, Schauspieler mit Ahlener Wurzeln, ebenfalls dabei.

  • Film-Dokumentation über das Universitätsklinikum

    Fr., 23.08.2019

    Dreh in der Notaufnahme

    Medizinstudentin Theresia Nau und Prof. Rhilipp Kümpers  v.l.) sind in der Doku von „Kabel 1“ die Gesichter der Notaufnahme des UKM.

    Wie läuft der Betrieb in einem Großklinikum wie dem Uniklinikum Münster? Dieser Frage geht der TV-Sender Kabel 1 nach und hat einen zweiteiligen Film drehen lassen. Dort tätige Menschen erzählen von ihrer Arbeit – und zwar nicht nur Ärzte.

  • Neuer Actionfilm

    Mo., 06.05.2019

    Keanu Reeves übersteht Dreh ohne Knochenbrüche

    Keanu Reeves stellte seinen Flm «John Wick: Kapitel 3» in Berlin vor.

    Wenn er kommt, ist Gefahr im Anzug: Keanu Reeves stellte in Berlin seinen neuen Film vor.

  • Buntes

    So., 17.03.2019

    Polizeieinsatz wegen Schwert beim Dreh von Rap-Video

    Gundelfingen an der Donau (dpa) - Ein vermeintliches Schwert hat beim Dreh eines Rap-Videos in Bayern einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Betreiber eines Kieswerks verständigte die Polizei, weil sich auf seinem Gelände mehrere verkleidete Personen mit einem Schwert aufhielten, wie die Polizei mitteilte. Zwei Polizeistreifen fuhren daraufhin zu dem Werk in Gundelfingen. Dort stellte sich heraus, dass die sieben 18 bis 22 Jahre alten Männer ohne Erlaubnis auf dem Gelände waren, um dort ein Rap-Video zu drehen. Bei dem Schwert handelte es sich lediglich um einen stumpfen Deko-Artikel.