Drehtag



Alles zum Schlagwort "Drehtag"


  • Kult-Schauspieler Bjarne Mädel in Ahlen

    So., 13.10.2019

    Drehtage mit Bart und ohne

    In der Szene vor dem „Kiosk 59“ an der Nordstraße muss Adrian Topol (M.) zwar nicht mitspielen, aber er besucht seine Kollegen Erkan Acar (l.) und Bjarne Mädel an diesem Wochenende dennoch gerne am Set.

    Nicht als „Ernie“ oder „Schotty“, die er in seinen Paraderollen mimte, sondern als „Obdachloser Klaus“ steht Bjarne Mädel derzeit in Ahlen vor der Kamera. Die Dreharbeiten am Kinostreifen „Faking Bullshit“ verlagerten sich am Wochenende in die Innenstadt.

  • Filmdreh in Ahlen

    Mi., 25.09.2019

    Noch sind Komparsenrollen für "Faking Bullshit" frei

    Alexander Schubert (r.), das Gesicht aus „Heute-Show“ und „Sketch History“, hat das Drehbuch zu „Faking Bullshit“ geschrieben. Gemeinsam mit seinem Schauspieler-Kollegen Erkan Acar und dem Produktionsteam, sichtet er derzeit erste Komparsen-Bewerbungen.

    Einmal vor der Kamera stehen? Über die Kinoleinwände in ganz Deutschland flimmern? Die Macher der Krimi-Komödie „Faking Bullshit“ machen‘s möglich. Einzige Voraussetzung: Interessierte Komparsen müssen aus Ahlen stammen.

  • 500 Drehtage in den Anden

    Mo., 05.08.2019

    Naturfilmer aus Münster für Emmy nominiert

    Christian Baumeister beim Dreh für die dreiteilige Serie in den Anden.

    Drei Jahre lang war Naturfilmer Christian Baumeister für drei Filme in den Anden unterwegs. Einzigartige Aufnahmen brachte er mit. Jetzt ist der 47-Jährige für einen Filmpreis in zwei Kategorien in den USA nominiert.

  • Eine Insel

    Mi., 22.05.2019

    Letzte Drehtage beim zweiten Jim-Knopf-Film

    Die Schauspieler Solomon Gordon (l) und Henning Baum bei den Dreharbeiten von "Jim Knopf und die Wilde 13".

    Am Lummerland-Set im Brandenburger Studio Babelsberg laufen die letzten Dreharbeiten. Für den zweiten Teil der Abenteuer von Waisenjunge Jim Knopf und Lokomotivführer Lukas versprechen die Filmemacher «noch mehr Abenteuer».

  • Mane Essmann überrascht Schauspieler

    Fr., 12.04.2019

    „Tatort“-Torte für Prahl und Liefers aus Nordwalde

    Mane Essmann überrascht Schauspieler: „Tatort“-Torte für Prahl und Liefers aus Nordwalde

    So etwas erlebt man nicht alle Tage: Mane Essmann hat am letzten Drehtag für den neuen Münster-„Tatort“ die beiden Schauspieler Axel Prahl und Jan-Josef Liefers getroffen. Im Gepäck hatte die Nordwalderin eine süße Überraschung: eine „Tatort“-Torte.

  • Drehtag bei Blau-Weiß Ottmarsbocholt

    Di., 19.03.2019

    Sportverein in bewegten Bildern

    Ebenso wie ein Interview mit Jugendtrainer Erik Wiegert (kl. Foto. l.) vermittelt der BWO-Film einen Eindruck vom Ablauf einer Sitzung des Jugendgremiums.

    Der Sporclub BWO räumte ab: Er heimst eine Auszeichnung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) ein. Dazu rückte jetzt sogar ein Kamerateam bei dem Sportverein an.

  • «Polizeiruf» aus München

    Di., 24.04.2018

    Letzter Drehtag für Matthias Brandt

    Matthias Brandt 2013 im Kino Babylon in Berlin.

    «Fernsehkommissar ist bei uns lustigerweise eine eigene Berufsbezeichnung», meint Matthias Brandt. Er sieht sich als Schauspieler.

  • Svenja Haake über lange Drehtage und wahre Freundschaften

    So., 21.01.2018

    Im Schrank der Shopping-Queen

    Hier hat Svenja Haacke  ihre Schätze gelagert: im begehbaren Schrank. Und man sieht gleich: Die 29-jährige Neu-Grevenerin hat farblich für jede Stimmung das passende Outfit auf dem Bügel.

    Shopping-Queen Svenja Haacke erzählt von ihren Erlebnissen während der Dreharbeiten für die gleichnamige Sendung.

  • TV-Tipp

    Sa., 28.10.2017

    Bella Block: Stille Wasser

    Bella Block (gespielt von Hannelore Hoger, r) und Jens Johannsen (Henrik Birch).

    Als «Bella Block» steht Hannelore Hoger schon nicht mehr vor der Kamera - die letzten Drehtage sind längst im Kasten. Ihren Fans bleibt bis zum Abschied aber noch ein wenig Zeit. Erst einmal steht der vorletzte Film der Krimi-Reihe an.

  • Münster

    Mi., 25.10.2017

    „Wilsberg“ meint: „Polenz wäre ein guter Bundespräsident“

    Ruprecht Polenz 

    Drehtage sind lange Arbeitstage. Von 9 bis 19.30 Uhr ist Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink am Mittwoch am Set vor dem Antiquariat an der Frauenstraße. Bekommt „Wilsberg“ an solchen langen Tagen noch mit, was im wirklichen Leben geschieht? „Aber selbstverständlich. Über die Tageszeitung und über die sozialen Medien“, sagt Lansink, der Tausende Facebook-Freunde hat. Dass zum Beispiel die AfD am Dienstag ihre Premiere im Bundestag hatte, macht ihn nachdenklich. „Ich bin sehr zufrieden mit den Münsteranern, dass die AfD dort keine fünf Prozent bekommen hatte“, sagt Lansink. Und apropos Facebook: Einer seiner Freunde dort ist Münsters früherer CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz, der viele Jahre Vorsitzender des ZDF-Fernsehrates war und den Lansink daher kennt. „Schon klug, was Polenz so auf seiner Facebook-Seite zu politischen Fragen schreibt. Er wäre ein guter Bundespräsident. Es wundert mich, dass Frau Merkel nicht darauf gekommen ist“, sagt Lansink. „Mein Parteifreund Frank-Walter Steinmeier ist aber auch der Richtige.“  -rr-