Dreizügigkeit



Alles zum Schlagwort "Dreizügigkeit"


  • Thema „Liebfrauenschule“

    Sa., 15.02.2020

    Eltern fordern erneute Verhandlungen

    Die Zukunft der Liebfrauenschule ist für viele Eltern ein wichtiges Thema. Die Entscheidung von Gemeinde und Bistum, die Schule nur noch dreizügig führen zu wollen, stößt auf viel Kritik.

    Die Eltern wollen die Reduzierung der Liebfrauenschule auf eine dauerhafte Dreizügigkeit nicht hinnehmen. In einem Antrag an den Gemeinderat fordern sie diesen auf, noch einmal mit dem Bistum Münster zu verhandeln.

  • CDU für Dreizügigkeit von Liebfrauenschule und Gymnasium

    Mi., 12.02.2020

    Keine „Hinterzimmerpolitik“

    Die Liebfrauenschule Nottuln wird künftig als dreizügige Sekundarschule geführt.

    Die CDU hält den Vorwurf der „Hinterzimmerpolitik“ nicht für gerechtfertigt. Gemeinde und Bistum hätten sich bei den Vertragsverhandlungen über die Liebfrauenschule viel Mühe gegeben.

  • Grundschule Nienberge

    Do., 29.11.2018

    Dreizügigkeit soll geprüft werden

    67 Jungen und Mädchen möchten im kommenden Schuljahr die Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule besuchen. Das ist gleichbedeutend mit drei Eingangsklassen. Ein Umstand, der den Ausbau der Schule rechtfertigt – sagt die Kommunalpolitik.

  • Peter-Wust-Schule

    Fr., 28.09.2018

    Auf dem Weg zur Dreizügigkeit

    Blick auf die Grünfläche zwischen der Schulaula und der Sporthalle: Wird die Peter-Wust-Schule vierzügig ausgebaut, dann soll auf dem Terrain ein zweigeschossiger Neubau entstehen. Foto: sch

    Die Mecklenbecker Grundschule soll erweitert werden: Läuft alles wie geplant, dann soll sie aufgrund prognostizierter ansteigender Schülerzahlen schon bald drei-, vielleicht sogar auch vierzügig werden.

  • Ausbau der Grundschule geplant

    Do., 27.09.2018

    Erster Schritt zur Erweiterung

    Der erste Schritt zum Ausbau der Nienberger Grundschule ist getan. Der Handlungsbedarf ist festgestellt.

    Der Stadtteil soll wachsen – und mit eben diesem Wachstum sind natürlich strukturelle Veränderungen verbunden. Perspektivisch betrifft das in erster Linie auch die Grundschule. Schon jetzt reichen die Kapazitäten für die vom Rat seinerzeit beschlossene Dreizügigkeit nämlich nicht aus.

  • Rupert-Neudeck-Gymnasium

    Fr., 23.02.2018

    „Dreizügigkeit leider knapp verfehlt“

    Das Rupert-Neudeck-Gymnasium wird im kommenden fünften Jahrgang zweizügig.

    Leider keine Dreizügigkeit, aber eine familiäre Schule mit guten Angeboten: So analysiert Schulleiter Holger Siegler das Ergebnis des Anmeldeverfahrens.

  • Teamschule Drensteinfurt

    Mo., 06.03.2017

    Dreizügigkeit gesichert

    60 Mädchen und Jungen haben sich dafür entschieden, ab dem Sommer die Klasse fünf der Teamschule zu besuchen.

    Die Verantwortlichen werden einmal kräftig durchgeatmet haben: Für die im Sommer startenden neuen fünften Klassen der Teamschule sind 60 Mädchen und Jungen angemeldet worden. Damit können erneut drei Eingangsklassen gebildet werden. Bürgermeister Carsten Grawunder und Schulleiterin Ulrike Rupieper zeigten sich zufrieden.

  • Zu viele Schüler - noch

    Do., 02.03.2017

    Hoffen auf Vierzügigkeit

     

    Die Josef-Annegarn-Schule ist ganz offensichtlich sehr beliebt. Denn: Es haben sich mehr Schüler angemeldet, als die Schule aufnehmen kann – eigentlich...

  • Gesamtschule in Lengerich geplant

    Mi., 31.08.2016

    JAS in Existenz bedroht?

    72 Schülerinnen und Schüler wurden in der vergangenen Woche an der neuen Sekundarschule eingeschult.

    Im Januar hatte die Bezirksregierung eine Überführung der Josef-Annegarn-Schule in eine vierzügige Sekundarschule genehmigt. Jetzt wurde die Grenze von 100 Schülern für den Jahrgang 2016/2017 unterschritten und die Genehmigung widerrufen. Zeitgleich erging jedoch eine Genehmigung für eine Dreizügigkeit der Schule.

  • Fortschreibung des Schulentwicklungsplans

    So., 22.05.2016

    Dreizügigkeit vorerst gesichert

    Die Grundschule wird in den nächsten Jahren weiter drei Klassen je Jahrgangsstufe aufweisen. Das geht aus der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans der Gemeinde hervor. Die Mitglieder des Gesellschafts-, Kultur- und Sportausschusses nahmen diese Information zur Kenntnis. Auch wenn die Zahl der Schüler nicht immer die für drei Klassen erforderlichen 57 Mädchen und Jungen erreicht – die Dreizügigkeit ist nicht gefährdet. Das ist, so Bürgermeister Udo Decker-König, mit der Bezirksregierung so abgestimmt. Hintergrund sei die Tatsache, dass in jedem Jahrgang einige Kinder einen besonderen Förderbedarf haben.