Drogen



Alles zum Schlagwort "Drogen"


  • Kriminalität

    Fr., 06.12.2019

    Routinekontrolle führte zu Sprengung eines Drogenrings

    Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. F.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Routinekontrolle eines Autofahrers an der deutsch-niederländischen Grenze hat dazu geführt, dass die Polizei in Österreich einen Drogenring sprengen konnte. Der 24-jährige Österreicher habe mit einem Mietwagen auf dem Seitenstreifen der Autobahn 61 Richtung Niederlande gestanden und seltsame Dinge erzählt, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag in Düsseldorf.

  • Gronau

    Do., 05.12.2019

    Autofahrer unter Drogeneinfluss

    Ein 26 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstag gegen 3.50 Uhr auf

  • Kriminalität

    Do., 05.12.2019

    Drogenmüll aus den Niederlanden schadet Umwelt in NRW

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Abfall aus niederländischen Drogenlaboren belastet die Umwelt an der deutsch-niederländischen Grenze in Nordrhein-Westfalen. Die illegale Abfallentsorgung von Tonnen von Drogen-Chemikalien - auch Dumping genannt - habe sich zum «bedeutenden Problem» für die Natur entwickelt, teilte das Landeskriminalamt am Donnerstag mit. Die Natur werde teils erheblich verschmutzt. Zuvor hatte die «Rheinische Post» berichtet.

  • Drogen vom Münsterland aus verschickt

    Do., 05.12.2019

    Zehn Jahre Haft für Darknet-Dealer

    Beim Zugriff des Zolls in Gronau am 1. Februar versuchte einer der Täter, über das Dach zu flüchten. Er wurde von der Feuerwehr auf den Boden zurückgeholt.

    Monatelang haben deutsche und niederländische Polizisten Aktivitäten eines Dealer-Rings auf beiden Seiten der Grenze überwacht. Am 1. Februar folgte der Zugriff: Speziell in zwei Wohnungen an der Königstraße in Gronau sowie am Hannekerveldweg in Losser nahmen die Ermittler mehrere Beteiligte fest.

  • Verkehr

    Di., 03.12.2019

    Autofahrer verursacht unter Drogeneinfluss Unfall: Verletzte

    Ein fährt Rettungswagen mit Blaulicht über eine Straße.

    Wiehl (dpa/lnw) - Unter Drogeneinfluss hat ein 30-Jähriger in Wiehl (Oberbergischer Kreis) einen Autounfall verursacht, bei dem er und zwei Frauen schwer verletzt wurden. Der Mann hatte am Montagabend mit seinem Wagen von einem Parkplatz aus auf eine Bundesstraße einbiegen wollen, wie die Polizei mitteilte. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug und kollidierte mit diesem. Die beiden 44 und 16 Jahre alten Insassinnen erlitten schwere Verletzungen. Auch der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 30-Jährige Drogen konsumiert hatte.

  • Fund in Gronauer K+K-Filiale

    Fr., 29.11.2019

    100 Kilogramm Kokain in Bananenkisten entdeckt

    Zwischen Bananen haben Mitarbeiter einer Gronauer K+K-Filiale mehrere Kilogramm Kokain entdeckt.

    Mehrere Kilogramm Kokain sind am Mittwoch in einer Filiale der Supermarktkette Klaas und Kock in Gronau entdeckt worden. Das Rauschgift befand sich in einer Bananenkiste. Der Fund ist laut dem Zollfahndungsamt Essen Teil eines „massiven Schlags gegen den Drogenhandel”.

  • Kriminalität

    Fr., 29.11.2019

    Riesiges Drogenlabor: Landgericht Bielefeld prüft Anklage

    Das Landgericht in Bielefeld.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Sieben Monate nach dem Fund einer großen Menge an Chemikalien in einer Lagerhalle in Preußisch Oldendorf hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage gegen zwei Männer erhoben. Nach Angaben des Landgerichts Bielefeld werfen die Ermittler einem 37-Jähriger aus Preußisch Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke und einem 30-Jährigen aus Rödinghausen (Kreis Herford) die Herstellung von Amphetaminöl im industriellen Ausmaß vor, wie es in der Anklage heißt. Amphetaminöl ist der Grundstoff für die Herstellung von synthetischen Drogen wie Speed. Das Landgericht muss jetzt über die Zulassung der Anklage entscheiden.

  • Kriminalität

    Do., 28.11.2019

    Gronau: Marktmitarbeiter finden Kokain in Bananenkiste

    Päckchen zu je einem Kilo mit Kokain und Bananen in einer Bananenkiste.

    Gronau (dpa/lnw) - Mitarbeiter eines Supermarktes in Gronau haben in einer Bananenkiste mehrere Kilogramm Kokain gefunden. Den Fund bestätigte vom Vortag bestätigte am Donnerstag das Zollfahndungsamt Essen. Die Drogen befanden sich nach Angaben einer Sprecherin zwischen den Früchten. Über die genaue Menge und den Wert der Drogen können die Ermittler aber noch keine Angaben machen. «Wir stehen noch ganz am Anfang», sagte die Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Über den Fund hatten die «Westfälischen Nachrichten» zuvor berichtet. Die Ermittler gehen von einer fehlgeleiteten Kiste aus Süd- oder Mittelamerika aus. Der Zoll werde jetzt versuchen, den Transportweg zu ermitteln.

  • Kriminalität

    Di., 26.11.2019

    Polizei stößt in Wohnung zufällig auf große Menge an Drogen

    Ein Blaulicht an einer Polizeistreife.

    Eschweiler (dpa/lnw) - Die Polizei hat in einer Wohnung in Eschweiler bei einem Notfalleinsatz ein Drogenlager entdeckt. Der Einsatz galt einem 35-Jährigen, der am Dienstagmorgen laut Zeugenaussagen an der Außenseite eines Balkons hing und um Hilfe rief, wie die Beamten mitteilten. Nachdem der Mann gerettet werden konnte, stellte sich heraus, dass es in einer Wohnung zu einem Streit mit seinem Schwager gekommen sein soll. Beide Männer waren nach eigenen Angaben erst kürzlich aus Spanien nach Deutschland gekommen, um Urlaub zu machen.

  • EU-Bericht

    Di., 26.11.2019

    Europas Drogenmarkt wird auf 30 Milliarden Euro geschätzt

    Ein Schlepper der Guardia Civil zieht ein gut 20 Meter langes Drogen-U-Boot aus dem Wasser, das vor der Küste der Region Galicien abgefangen worden war.

    Brüssel (dpa) - Verbrecher machen in Europa nach EU-Schätzungen mindestens 30 Milliarden Euro Umsatz mit illegalen Drogen. Diese Zahl nennt der aktuelle Marktbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) für das Jahr 2017.