Drogenkartell



Alles zum Schlagwort "Drogenkartell"


  • Kriminalität

    Sa., 07.12.2019

    USA stufen Drogenkartelle doch nicht als Terrorgruppen ein

    Washington (dpa) - Die US-Regierung wird mexikanische Drogenkartelle vorerst doch nicht als ausländische Terrororganisationen einstufen. Alle behördlichen Vorbereitungen dafür seien zwar getroffen, aber man werde den Schritt auf Bitten Mexikos hin aufschieben, twitterte US-Präsident Donald Trump. Darum habe ihn der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador gebeten, den er möge und respektiere. Beide Regierungen würden nun ihre gemeinsamen Anstrengungen intensivieren, diese «bösartigen und immer weiter wachsenden Organisationen» in die Schranken zu weisen.

  • Drogenkartell überfällt Ort

    Mo., 02.12.2019

    20 Tote bei Kämpfen im Norden von Mexiko

    Eine Polizeistreife fährt durch den Ort Villa Unión.

    Ein Drogenkartell fällt in einen kleinen Ort nahe der US-Grenze ein und liefert sich eine stundenlange Schießerei mit der Polizei. Ein Jahr nach Amtsantritt von Präsident López Obrador zeigt sich, dass der Regierung die Kontrolle über Teile des Landes entglitten ist.

  • Horrorfund in Uruapan

    Fr., 09.08.2019

    Mexikanisches Drogenkartell hängt Tote an Brücke

    Polizisten bei einem Einsatz an einer Hauptstraße in Uruapan in Mexiko.

    Im Morgengrauen bietet sich den Bewohnern von Uruapan ein schauriger Anblick: Tote hängen von einer Brücke, Leichenteile liegen auf der Straße. Es handelt sich offenbar um Opfer eines Krieges zwischen zwei Drogenbanden.

  • Kriminalität

    Fr., 09.08.2019

    Mexiko: Drogenkartell - Grausamer Fund mehrerer Leichen

    Uruapan (dpa) - Ein Drogenkartell hat in Mexiko seine Brutalität in aller Öffentlichkeit zur Schau gestellt: Die Überreste von 19 Menschen wurden an einer Hauptstraße der Stadt Uruapan entdeckt. Sechs Leichen baumelten an Stricken von einer Brücke. Daneben hing eine große, bedruckte Plastikplane, auf der eine Warnung stand. Manche der Toten wiesen laut Generalstaatsanwaltschaft Schusswunden auf. Unter den 19 Leichen seien die von drei Frauen, hieß es. Auf dem Plakat stand, wer Angehörigen der Bande Los Viagras helfe, werde so enden wie die Getöteten.

  • Kriminalität

    Fr., 02.08.2019

    Griechische Polizei stellt 129 Tonnen Tabak sicher

    Athen (dpa) - Sie waren auf der Suche nach einem Drogenkartell und stießen auf höchst professionelle Zigarettenschmuggler: Griechische Drogenfahnder haben in drei Lagerhallen 129 Tonnen unversteuerten Tabak sichergestellt. Zehn Männer wurden festgenommen. Die eigentlich fällige Steuer auf den Tabak hätte 5,5 Millionen Euro betragen, die fertigen Zigaretten sollten EU-weit vertrieben werden. In den Hallen wurde auch eine professionelle Zigarettenproduktionsanlage entdeckt, die in der Minute 2500 Zigaretten herstellen kann.

  • Zweitliga-Coach in Mexiko

    Mo., 10.09.2018

    Fußball-Idol Maradona im Land der Drogenkartelle

    Maradona wird Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa.

    Diego Maradona wird Trainer eines Fußball-Zweitligisten im mexikanischen Sinaloa. Sein Ziel ist der Aufstieg. Im Umfeld des Clubs tobt der blutige Machtkampf der Drogenkartelle.

  • Kriminalität

    Mo., 28.05.2018

    Finanzchefin von mächtigem Drogenkartell in Mexiko gefasst

    Zapopan (dpa) - Sicherheitskräfte haben im Westen von Mexiko die mutmaßliche Finanzchefin des Verbrechersyndikats Cártel de Jalisco Nueva Generación gefasst. Rosalinda González Valencia wurde in Zapopan im Bundesstaat Jalisco festgenommen, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte. Die Verdächtige ist die Ehefrau von Kartellboss Nemesio Oseguera Cervantes alias «El Mencho» und die Schwester des Anführers der mir dem CJNG verbündeten Bande Los Cuinis.

  • Kriminalität

    Do., 26.10.2017

    Mächtiger Finanzchef des Sinaloa-Kartells in Mexiko gefasst

    Mexiko-Stadt (dpa) - Die mexikanische Polizei hat einen mächtigen Finanzchef des Drogenkartells von Sinaloa verhaftet. Víctor Manuel Félix Beltrán alias «El Vic» wurde in einem Luxusapartment in Mexiko-Stadt gefasst. Gegen ihn liegt ein Auslieferungsgesuch aus den USA vor. Der 30-Jährige soll für die Söhne des schon in die USA ausgelieferten Drogenbosses Joaquín «El Chapo» Guzmán gearbeitet haben und vor allem in das Heroin-Geschäft verwickelt gewesen sein.

  • Kriminalität

    Sa., 01.08.2015

    Drogenschmuggel in Lebensmittelkisten nimmt zu

    Berlin (dpa) - Drogenkartelle schmuggeln Kokain und Heroin zunehmend in Lebensmittel-Kisten nach Europa. Derzeit könne von einer «Häufung von Sicherstellungen» insbesondere in Kartons mit Nüssen, Gemüse und Obst gesprochen werden, berichtet der «Spiegel». So hätten Fahnder seit 2010 in 27 Fällen Kokain zwischen Bananen und anderen Südfrüchten entdeckt. Die Bundesregierung schließe aus, dass durch diese Schmuggelmethode die Gesundheit von Menschen gefährdet sein könnte: Die «Beifracht» von Drogen sei besonders gut verpackt, um etwa Spürhunden die Arbeit zu erschweren.