Drogenszene



Alles zum Schlagwort "Drogenszene"


  • Bremer Platz

    Mi., 04.12.2019

    Drogenszene will mehr Sozialarbeiter

    Bremer Platz 

    Um den konkreten Bedarf an Sozialarbeiterpräsenz am Bremer Platz erfassen zu können, führte das Drogenhilfezentrum „Indro“ eine Erhebung auf der Drogenszene durch. Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache.

  • Pläne für den Bremer Platz

    Sa., 02.11.2019

    Kommentar: Neue Wege bringen Frequenz und Qualität

    Pläne für den Bremer Platz: Kommentar: Neue Wege bringen Frequenz und Qualität

    Für die Grünfläche am Bremer Platz gibt es viele (meist nicht zitierfähige) Bezeichnungen. Die münsterische Drogenszene ist im nördlichen Teil dieses ehemaligen Parks beheimatet. Und da niemand so genau weiß, wo eben dieser nördliche Teil aufhört, ist die gesamte Fläche – gefühlt – ein öffentliches Drogenareal.

  • Vorschläge von Landschaftsplanern

    Di., 29.10.2019

    Ideen für Bremer Platz: Zwei neue Wege durch den Park?

    Lebhafte Diskussionen gab es am Montagabend, als rund 120 Besucher die Pläne zur künftigen Gestaltung der Parkanlage Bremer Platz begutachteten.

    Neue Wege könnten die Grünfläche am Bremer Platz künftig gliedern und damit die Nutzungskonflikte entschärfen. Sprich: Die Drogenszene würde im nördlichen Drittel bleiben. Beobachtungen einer Planungswerkstatt.

  • Insgesamt vier Männer in Haft

    Fr., 18.10.2019

    Polizei nimmt Drogenhändler fest

    Insgesamt vier Männer in Haft: Polizei nimmt Drogenhändler fest

    Der Polizei ist am Donnerstag ein Schlag gegen die hiesige Drogenszene gelungen. Nach längeren Vorermittlungen wurden zwei Drogen-Dealer, ein Drogen-Käufer und der Inhaber einer Schmuggler-Wohnung festgenommen.

  • „Picknick im Park“

    Fr., 06.09.2019

    Bremer Platz: Comeback einer Grünfläche

    Drei Planungsbüros haben Entwürfe vorgelegt, wie der Bremer Platz künftig aussehen soll. Beim „Picknick im Park“ wurden sie vorgestellt.

    Der Bremer Platz scheint der Drogenszene zu gehören. Wer möchte in diesem Park picknicken? Das Quartiersmanagement wagte den Versuch . . .

  • Indro-Umfrage zum Bremer Platz

    Fr., 30.08.2019

    Drogenszene hält Anwohnerbeschwerden für gerechtfertigt

    Die Drogenszene gehört zu den „Hauptnutzern“ der Grünfläche am Bremer Platz. Deshalb hat der Verein Indro auch bei ihr abgefragt, was bei der Umgestaltung zu berücksichtigen wäre.

    Zurzeit läuft das Werkstatt-Verfahren zur Neugestaltung der Grünfläche des Bremer Platzes auf vollen Touren. Anwohner und Interessengruppen beteiligen sich fleißig mit ihren Wünschen – doch zu den „Hauptnutzern“ gehört auch die Drogenszene. Der Verein Indro hat in einer Umfrage nun auch deren Bedürfnisse abgefragt. Mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

  • Drogenszene am Bahnhof

    Do., 16.05.2019

    Razzia am Bremer Platz

    Am Bremer Platz führten Beamte des Polizeipräsidiums Münster am Donnerstagnachmittag eine Razzia durch.

    Die Polizei Münster rückte am Donnerstagnachmittag zu einer Razzia an den Bremer Platz aus. 60 Personen wurden überprüft. Es gab zwei Festnahmen.

  • Nationaler Gedenktag

    Fr., 27.07.2018

    Münster beklagt elf Drogentote

    Nationaler Gedenktag: Münster beklagt elf Drogentote

    In den vergangenen zwölf Monaten sind elf Drogenabhängige der münsterischen Drogenszene verstorben. Das gibt der Drogenhilfeverein Indro in einer Pressemitteilung bekannt. Die Mehrheit dieser Tode wäre unter anderem durch eine staatlich kontrollierte Drogenabgabe vermeidbar gewesen, heißt es darin.

  • Beschluss im Sozialausschluss

    Do., 21.06.2018

    Professionelle Quartiersmanager sollen sich um Bremer Platz kümmern

     

    Drogenszene, Vandalismus, chaotischer Verkehr: Hauptamtliche, von der Stadt bezahlte Quartiersmanager sollen ab Mitte Juli versuchen, die Probleme an der Bahnhofsostseite zu mildern.

  • Ähnlich viele Todesopfer wie 2016

    So., 07.01.2018

    Drogenszene wird nicht größer

    Vor allem Heroin wurde Drogenabhängigen zum tödlichen Verhängnis.

    Leicht angestiegen ist sowohl bundesweit als auch in Nordrhein-Westfalen die Zahl jener Menschen, die infolge ihres Drogenkonsums starben. 2016 erlagen laut dem Gesundheitsministerium NRW 204 Personen unmittelbar den Folgen des Gebrauchs vor allem von Heroin oder dessen Mischung mit anderen Substanzen. Seit 2013 war die Zahl gesunken bis auf 182 Personen 2015.