Durchlass



Alles zum Schlagwort "Durchlass"


  • Anwohnerinitiative „Grünes Wohnen am Bach“

    So., 06.10.2019

    „Das Ziel des Vereins ist erreicht“

    Strahlender Tiefbauamtsleiter: Michael Grimm zeigt auf das vergrößerte Durchlassrohr, das nun einen stattlichen Durchmesser von 2,4 Metern aufweist.

    Die Stadt Münster hat den neuen, vergrößerten Durchlass der Hunnebecke feierlich eröffnet. Daraufhin hat die Initiative „Grünes Wohnen am Bach“ freudig ihre Auflösung angekündigt.

  • Neuer Durchlass für Hunnebecke

    Do., 06.06.2019

    Hochwasserschutz für 1,53 Millionen

    Symbolischer erster Spatenstich für den neuen Durchlass der Hunnebecke, an dem sich auch Oberbürgermeister Markus Lewe (5.v.l.) beteiligt. Der neue Durchlass ersetzt den alten .

    Die Stadt investiert in den Hochwasserschutz des Baugebiets am Waltruper Weg: Dort wurde während des Jahrhundert-Unwetters 2014 nahezu der gesamte Bereich überflutet.

  • Baumscheiben auf dem Telgter Markt

    Do., 24.05.2018

    Baumscheiben: Aus 45 werden 90 Zentimeter

    Baumscheiben auf dem Telgter Markt: Baumscheiben: Aus 45 werden 90 Zentimeter

    Lediglich 45 Zentimeter breit war für kurze Zeit der Durchlass zwischen dem Alten Rathaus und der Umrandung einer Baumscheibe am Markt. Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollator oder Bürger mit Kinderwagen hatten das Nachsehen. Jetzt wurde die Situation entschärft.

  • Gewerbegebiet Havixbeck

    Mi., 25.04.2018

    Beschilderung großes Ärgernis

    Eine behelfsmäßige Umleitungsstrecke wurde eingerichtet, um die Fahrzeuge in das Gewerbegebiet umzuleiten. Für Lkw eine Zumutung, sodass sie gar nicht erst die Betriebe anfahren.

    Seit zwei Wochen ist die einzige Zufahrt zum Gewerbegebiet Hohenholter Straße komplett gesperrt. Der Grund: Der viel zitierte Graben A wird an verschiedenen Stellen mit größeren Durchlässen versehen, damit das Oberflächenwasser schneller abfließt. Der vierte Durchlass fällt dabei am meisten auf.

  • Steverseitenweg in Höhe der Grünen Schleuse gesperrt

    Mi., 11.10.2017

    Durchlassrohr wird erneuert

    Das alte Rohr ist ausgebuddelt. Jetzt wird die Baustelle für die Verlegung des neuen, 1,20 Meter starken Wellstahlprofils vorbereit. Bis Ende nächster Woche könnten die Arbeiten abgeschlossen sein – wenn das Wetter mitspielt.

    Der Steverseitenweg in Höhe der Grünen Schleuse ist derzeit gesperrt. Dort wird das Rohr eines Bachzulaufs erneuert.

  • Hochwasserschutz

    Mi., 01.03.2017

    Erster Akt im Kampf gegen Überflutung

    Schweres Gerät ist auf der Baustelle an der Dömerstiege gefordert, um den neuen Durchlass zu verlegen.

    Die ersten Pflastersteine sind abgetragen, der Bagger steht schon bereit. An der Dömerstiege haben die Bauarbeiten begonnen. Vollgelaufene Keller sollen der Vergangenheit angehören.

  • Gemeinde Westerkappeln muss sanieren

    Sa., 04.02.2017

    Neue Brückenschäden

    Die Brücke über den Stollenbach an der Straße „Am Stern“ (Bild) muss ebenso saniert werden wie ein Durchlass an der Langenbrücker Straße.

    Der letzte Brückenschaden ist noch nicht einmal behoben, da tun sich schon die nächsten Baustellen in Westerkappeln auf.

  • Gronau

    Mi., 04.01.2017

    Detail am Rande

    Gronau : Detail am Rande

    Ein unauffälliger Zaun aus eisernen Gitterstäben trennt ein Grundstück von der Enscheder Straße in Gronau. Am Zaunende ein alles andere als hübscher Durchlass. Doch daneben befindet sich ein altes Tor mit einem Schloss und einer wunderschön geformten Klinke. Schon stark vom Rost angefressen, verbreitet es einen morbiden Charme.

  • Hochwasserschutz

    So., 11.09.2016

    Weiterer Schritt gegen Hochwasser

    Der neue Durchlass soll diagonal unter der Straße verlaufen. Der alte, der später bei Baufälligkeit zugeschüttet werden kann, verläuft derzeit im rechten Winkel in den Graben (kl. Bild) und transportiert nur etwa halb so viel Wasser wie der geplante Durchlass.

    Die Dömerstiege bekommt einen neuen Durchlass. Der Bauausschuss gab grünes Licht für die Maßnahme zum Hochwasserschutz. Und hofft, dass danach bei Starkregen die Keller nicht mehr so schnell volllaufen.

  • Durchlass unter der neuen B 474 ist fast 22 Meter lang

    Do., 12.05.2016

    Puzzle aus sieben Teilen

    13 Tonnen schwer sind die Mittelstücke des Bach-Durchlasses, den die Monteure der Firma Mattäi zu einem insgesamt 21,5 Meter langen „Rohr“ zusammenfügen.

    Früher kamen Winden zum Einsatz, wenn schwere Bauteile bugsiert werden mussten. Heute wird dafür ein hydraulisches Zuggerät montiert, ganz zu schweigen vom gewaltigen Autokran. Und für die Nivellierung sorgt ein Lasergerät, wo früher eine Schlauchwaage zum Einsatz kamOhne Hightech läuft heute nichts mehr. Da ist es fast beruhigend, dass die Mitarbeiter der Firma Mattäi aus Bremen doch noch zur Wasserwaage greifen, um die tonnenschweren Elemente, die zu einem Durchlass für einen Vorfluter zusammengefügt werden, in die richtige Position zu rücken. Bei dem Durchlass handelt es sich um das größte „Bauwerk“, das im Zuge des Neubaus der B 474 in Tetekum errichtet wurde.