Egoismus



Alles zum Schlagwort "Egoismus"


  • International

    Fr., 14.02.2020

    Steinmeier warnt vor zerstörerischem Egoismus

    München (dpa) - In Zeiten eines weltweit wachsenden Nationalismus muss Deutschland Europa ins Zentrum seiner Außenpolitik stellen. Das fordert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Europa sei der unabdingbare Rahmen für die Selbstbehauptung in der Welt, sagte Steinmeier in seiner Rede zur Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. Deutschland habe zuletzt zu einem Auseinanderdriften der EU beigetragen und solle sich wieder zu seiner Verantwortung bekennen, das geeinte Europa zusammenzuhalten.

  • Münchner Sicherheitskonferenz

    Fr., 14.02.2020

    «Brandgefährlich»: Steinmeier sieht zerstörerischen Egoismus

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet mit einer Rede die 56. Münchner Sicherheitskonferenz.

    Die Welt verändert sich in rasantem Tempo - zum Schlechten, findet Bundespräsident Steinmeier. Die drei Weltmächte hätten eine zerstörerische Dynamik entfacht. Für Deutschland könne es nur eine Antwort darauf geben.

  • Kirche

    So., 08.09.2019

    Papst warnt vor Ausgrenzung und Egoismus

    Antananarivo (dpa) - Bei einer Messe mit rund einer Million Gläubigen in Madagaskar hat Papst Franziskus vor sozialer Ausgrenzung gewarnt - und der Instrumentalisierung von Religionen und Volkszugehörigkeiten für egoistische Zwecke. Wer Gottes Namen oder Religion missbrauche, «um Akte der Gewalt, der Spaltung und sogar des Mordens, der Verbannung, des Terrorismus und der Ausgrenzung» zu rechtfertigen, handele nicht in christlichem Sinne, sagte Franziskus. Der Papst warb für eine Kultur des Miteinanders.

  • Prozessionen in aller Welt

    Fr., 19.04.2019

    Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

    Papst Franziskus (M) leitet die Kreuzwegprozession vor dem Kolosseum in Rom.

    Ein Lichtermeer vor dem erleuchteten Kolosseum: Vor spektakulärer Kulisse ist in Rom an den Weg von Jesus ans Kreuz erinnert worden. Im Mittelpunkt standen aber diejenigen, die heute leiden.

  • Kirche

    So., 22.07.2018

    Tag der Autobahnkirche: Kritik an Gesellschafts-«Egoismus»

    Dekoration in der Evangelischen Autobahnkirche Ruhr.

    Bochum (dpa/lnw) - Mit Gottesdiensten in vielen der 47 deutschen Autobahnkirchen haben die evangelische und katholische Kirche am Sonntag für ihre Gotteshäuser am Autobahnrand geworben. Seit den 1960er Jahren bieten die Kirchen den Reisenden und auch Berufstätigen einen Ort der Einkehr und kurzen Rast. Die evangelische Autobahnkirche Ruhr an der A40-Abfahrt Bochum-Hamme hatte die immer wieder zu Tage tretenden Aggressionen vieler Autofahrer als zentrales Thema unter dem gewagten Titel: «Stinkefinger im Ferienstau».

  • Politisches Kulturfest

    Do., 22.02.2018

    Egoismus und Solidarität beim Brechtfestival

    Das Brechtfestival findet zum zweiten Mal unter der künstlerischen Leitung des Berliner Regisseurs Patrick Wengenroth statt.

    Egoismus versus Solidarität - um dieses Spannungsfeld geht es heuer beim Brechtfestival in Augsburg. Da darf «Der gute Mensch von Sezuan» natürlich nicht fehlen.

  • Fußball

    Do., 15.02.2018

    Scharfe Kritik: Heidel unterstellt Bentaleb Egoismus

    Christian Heidel, Schalkes Manager.

    Gelsenkirchen (dpa) - Manager Christian Heidel vom Fußball- Bundesligisten Schalke 04 hat öffentlich scharfe Kritik am zuletzt aus dem Kader gestrichenen Profi Nabil Bentaleb geäußert. «Alles ist schlecht, wenn er nicht spielt», sagte Heidel über den 19 Millionen Euro teuren Mittelfeldspieler.

  • Scharfe Kritik

    Do., 15.02.2018

    Schalke-Manager Heidel unterstellt Bentaleb Egoismus

    Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb hat sich den Unmut von Schalke-Manager Christian Heidel zugezogen.

    Gelsenkirchen (dpa) - Manager Christian Heidel vom Fußball- Bundesligisten Schalke 04 hat öffentlich scharfe Kritik am zuletzt aus dem Kader gestrichenen Profi Nabil Bentaleb geäußert. «Alles ist schlecht, wenn er nicht spielt», sagte Heidel über den 19 Millionen Euro teuren Mittelfeldspieler.

  • UN-Generalversammlung

    Fr., 22.09.2017

    Gabriel wettert gegen Trumps «nationalen Egoismus»

    Außenminister Sigmar Gabriel spricht während der 72. UN-Vollversammlung in New York.

    Sigmar Gabriel würde auch nach der Bundestagswahl gern Außenminister bleiben. In seiner Rede vor der UN-Generalversammlung in New York bringt er sich dafür in Stellung. Trumps «Amerika zuerst» hält er «internationale Verantwortung zuerst» entgegen.

  • UN

    Do., 21.09.2017

    Gabriel wettert gegen Trumps «nationalen Egoismus»

    New York (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel  hat vor der UN-Generalversammlung vor «nationalem Egoismus» gewarnt und zu Widerstand gegen die Weltsicht von US-Präsident Donald Trump aufgerufen. «Das Motto «Unser Land zuerst» führt nur zu mehr nationalen Konfrontationen und weniger Wohlstand. Am Ende gibt es nur Verlierer», sagte er an die Adresse Trumps, der «Amerika zuerst» zum Leitgedanken seiner Amtszeit gemacht hat. Den Namen des US-Präsidenten erwähnte der Vizekanzler nicht ein einziges Mal.