Ehepaar



Alles zum Schlagwort "Ehepaar"


  • Ehepaar Nippoldt drehte „Schlöppmanns Hut“

    Mi., 14.10.2020

    Stummfilm pointiert Familien- und Künstler-Dasein in Corona-Zeiten

    Die Crew von „Schlöppmanns Hut“: Christine Nippoldt (mit Filmklappe und Flüstertüte auf dem Boden liegend) drehte mit Ehemann Robert Nippoldt (3. v. r.), den Töchtern Lydia (r.) und Johanna Nippoldt (2. v. r.), Pianist Philip Ritter (l.) sowie Luna Hendrikse (2. v. l.) und Yannis Achtsoglou (sitzend) im eigenen Garten in Mecklenbeck den Stummfilm „Schlöppmanns Hut“, der den Kampf mit Terminen, Kindern und Auftraggebern karikieren soll.

    Corona veränderte alles. Lockdown und Kontaktbeschränkungen lähmten auch den Kulturbetrieb. Trotz Lockerungen: Viele Künstler, die live auftreten, sind seit dem Frühjahr immer noch praktisch arbeitslos. Die Illustratorin Christine Nippoldt wollte dem nicht tatenlos zusehen. „Alle Aufträge brachen weg. Aber wir sind Kreative. Wir wollen und müssen uns ausdrücken.“

  • Schloss Senden: Ehepaar stiftet für Sanierungsarbeiten

    Do., 08.10.2020

    Alte Fenster – neuer Durchblick

    Spender-Ehepaar Maria und Rüdiger Wiechers (l.) sowie Dr. Franz Waldmann, Vorsitzender des Vereins Schloss Senden, schauen aus zwei der zu sanierenden Fenstern des Romberg-Traktes.

    Da hilft kein einfacher Fensterputz: Die über 100 Jahre alten Sichtscheiben im Romberg-Trakt des Schlosses werden nun nach und nach erneuert. Keine einfache Aufgabe, zumal die Sanierung durch Spenden finanziert wird. Die erste Zuwendung eines ins Münsterland zurückgekehrten Ehepaares gab einen Impuls.

  • Kriminalität

    Mo., 28.09.2020

    Trio überfällt und fesselt schlafendes Ehepaar in Wohnung

    Das Blaulicht auf einem Polizeiauto leuchtet.

    Duisburg (dpa/lnw) - Drei Unbekannte haben in der Nacht einen brutalen Überfall auf ein schlafendes Ehepaar in Duisburg verübt. Die Täter brachen laut Polizeimitteilung in der Nacht zu Montag in das Einfamilienhaus ein und griffen das Ehepaar im Schlafzimmer an. Demnach schlugen sie den 59-jährigen Ehemann und fesselten ihn und seine 66 Jahre alte Frau. Sie bedrohten die beiden den Angaben zufolge und zwangen sie unter Anwendung von Gewalt, Geld, Schmuck und weitere Wertgegenstände herauszugeben, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Die Eheleute wurden mit Verletzungen im Krankenhaus behandelt. Die Polizei versuche nun, die Tat aufzuklären und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung zum möglichen Fluchtauto oder zu verdächtigen Beobachtungen in oder vor der Tatnacht.

  • Ehepaar Kötters denkt über Expansion am Café-Standort nach

    Fr., 11.09.2020

    Alte Hotelpläne bekommen neue Aktualität

    Christiane und Christoph Kötters freuen sich über die Entwicklungen in der Nachbarschaft und überlegen, ob sie ihre alten Hotelpläne jetzt doch Realität werden lassen.

    Die Hoffnungen, die auf dem Gesundheitscampus ruhen, sind groß. Durch die Bebauung des alten Websaalgeländes mit Reha-Klinik und Pflegeeinrichtungen soll ganz Borghorst einen Schub bekommen. Auch Christiane und Christoph Kötters als Betreiber des Café Mauritius vis-à-vis vom Marienhospital machen sich zu den Entwicklungen in der Nachbarschaft ihre Gedanken. „Wir sehen das Projekt sehr positiv“, sagt Christoph Kötters. So positiv, dass er die 15 Jahre alten Pläne für den Bau eines Hotels am Café-Standort wieder aus der Schublade gezogen hat. . .

  • Romanze

    Do., 27.08.2020

    Richard Gere und Diane Keaton als Ehepaar

    Der Schauspieler Richard Gere.

    Die beiden Hollywood-Größen wollen sich die Kamera teilen. Die Liebeskomödie «The Making Of» soll im Frühjahr 2021 gedreht werden.

  • Corona: „Negativo“ nicht eindeutig genug

    Di., 25.08.2020

    Gesundheitsamt erkennt spanischen Test nicht an

    Eine Ärztin hält in einer Corona-Teststation für Urlaubsrückkehre einen Abstrich für einen Coronavirus-Test in den Händen.

    Nicht negativ genug: Ein Ehepaar hat vor der Rückreise im Urlaubsland Spanien einen Corona-Test gemacht. Doch das Testergebnis „Negativo“ war dem münsterischen Gesundheitsamt nicht eindeutig genug.

  • Kriminalität

    Mo., 10.08.2020

    Raubüberfall auf Ehepaar aus Selm bei «Aktenzeichen XY»

    ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung «Aktenzeichen XY».

    Unna (dpa/lnw) - Rund ein dreiviertel Jahr nach einem brutalen Raubüberfall auf ein Ehepaar in Selm (Kreis Unna) hofft die Polizei auf neue Hinweise durch die ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst». Dort will am Mittwochabend die Polizei Unna über den Fall berichten. Unter dem Vorwand Postboten zu sein, hatten sich zwei unbekannte Täter am 14. November Zutritt zur Wohnung des Ehepaares (damals waren beide 63 Jahre alt) verschafft. Die Täter fesselten und knebelten ihre Opfer, durchsuchten die Wohnung und erbeuteten Bargeld. Nach etwa eineinhalb Stunden konnten sich die beiden leicht verletzt befreien und Hilfe rufen.

  • Handball: Ehepaar coacht SC Greven 09

    Fr., 07.08.2020

    Die Kraft der vier Augen

    Miriam und Daniel Geers übernehmen beim SC Greven 09. Sie hoffen gleich auf eine Top-Platzierung mit der jungen Mannschaft.

    Diese Konstellation dürfte in der Handball-Szene einmalig oder zumindest sehr ungewöhnlich sein. Mit Miriam und Daniel Geers trainiert ein Ehepaar den heimischen Landesligisten. „Vier Augen sehen mehr als zwei“, lautet die schlüssige Begründung von Daniel Geers, der zusammen mit seiner Frau Miriam viel vorhat bei den 09ern. Zumindest ein Platz in der Spitzengruppe ist das Ziel in der nächsten Saison

  • «NSU 2.0»

    Mo., 27.07.2020

    Rechtsextreme Drohmails: Ehepaar vorübergehend festgenommen

    Ein Demonstrantin in Wiesbaden zeigt «Solidarität mit den Betroffenen des NSU 2.0».

    In der Affäre um «NSU 2.0»-Drohmails führt eine Spur nach Bayern. In Landshut werden ein ehemaliger Polizeibeamter und seine Ehefrau vorübergehend festgenommen. Doch es sind noch viele Fragen offen.

  • Extremismus

    Mo., 27.07.2020

    Drohmail-Affäre: Ehepaar vorübergehend festgenommen

    Frankfurt (dpa) - Im Zusammenhang mit der Affäre um rechtsextreme Drohmails haben Ermittler eine Wohnung im bayerischen Landshut durchsucht und zwei Personen vorübergehend festgenommen. Das teilte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Montag mit. Das Ehepaar werde verdächtigt, «mehrere E-Mails mit beleidigenden, volksverhetzenden und drohenden Inhalten an Bundestagsabgeordnete und verschiedene andere Adressaten verschickt zu haben».