Eierkauf



Alles zum Schlagwort "Eierkauf"


  • Aufs Tierwohl achten

    Do., 16.05.2019

    So entscheide ich mich beim Eierkauf gegen das Kükentöten

    Im Supermarkt ist ein Ei nicht gleich ein Ei. Einige Erzeuger verzichten auf das Töten männlicher Küken.

    Das millionenfache Töten männlicher Küken bei der Erzeugung von Eiern müssen Verbraucher nicht hinnehmen. Denn im Supermarkt haben sie meist die Wahl. Es lohnt, einen genauen Blick auf die Verpackung zu werfen.

  • Kennzeichnung entschlüsseln und auf Tierhaltung achten

    Mi., 17.04.2019

    Augen auf beim Eierkauf

    Bunte Ostereier haben Saison.

    Ostereier selber färben oder kaufen – das ist jetzt die Frage! Gekochte und gefärbte Eier im Handel unterliegen nicht der strengen Kennzeichnungspflicht, die EU-weit für rohe Eier gilt. In bunte Schalen gehüllt verschleiern fix und fertige Produkte, woher sie kommen und dass sie aus Käfighaltung stammen können, da die Art der Haltung bei Legehennen nicht angegeben werden muss. Für rohe und ungefärbte Eier sind die Kennzeichnungsvorschriften in den Ländern der Europäischen Union strenger: Herkunft, Haltung und Frische der Eier müssen angegeben sein. „Wer beim Kauf sicher sein will, dass Eier aus der gewünschten Haltungsform im Osterkörbchen landen, sollte sich mit der richtigen Kennzeichnung vertraut machen“, empfiehlt die Verbraucherzentrale NRW.

  • Gespräch mit Direktvermarkter

    Mi., 09.08.2017

    „Eierkauf ist Vertrauenssache“

    Michael Aundrup beim Sortieren der Eier. Der Direktvermarkter aus Telgte verzeichnet aktuell nicht nur eine wesentlich höhere Nachfrage nach Eiern aus seinem Betrieb, sondern stellt auch eine große Verunsicherung bei den Verbrauchern fest.

    Der Direktvermarkter Michael Aundrup aus Telgte verzeichnet aktuell nicht nur eine wesentlich höhere Nachfrage nach Eiern aus seinem Betrieb, sondern stellt auch eine große Verunsicherung bei den Verbrauchern fest.

  • Ernährung

    Fr., 20.05.2016

    Ein Überblick: Eier von glücklichen Hühnern

    In Kükenbrütereien werden männliche Tiere kurz nach dem Schlüpfen getötet, weil sie wegen ihres Geschlechts dem Betrieb keinen wirtschaftlichen Nutzen bringen.

    Die umstrittene Praxis, männliche Küken nach dem Schlüpfen zu töten, verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster entschieden. Verbraucher können beim Eierkauf aber trotzdem etwas gegen das Kükentöten tun:

  • Münster Voting

    Do., 21.04.2011

    Hat der Dioxin-Skandal noch Einfluss auf Ihren Eierkauf?