Einbeziehung



Alles zum Schlagwort "Einbeziehung"


  • Agrar

    Mo., 02.12.2019

    Merkel sichert Bauern bei «Agrargipfel» Einbeziehung zu

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat den Bauern eine Einbeziehung bei weiteren Anforderungen zum Umweltschutz zugesichert. Es müssten in vielen Bereichen neue Antworten gefunden werden, sagte sie bei einem «Agrargipfel» in Berlin. Sie betonte, die Agrarbranche sei «ein ganz wichtiger Teil der Gesellschaft», aber auch ein Wirtschaftszweig, der rentabel wirtschaften müsse. Mit dem «Agrargipfel» reagierte die Bundesregierung auch auf Proteste gegen geplante neue Vorgaben zum Schutz von Insekten und neue Düngeregeln.

  • Arbeit

    Mo., 10.09.2018

    Heil erwägt Einbeziehung der Beamten in die Rente

    Berlin (dpa) - Arbeitsminister Hubertus Heil erwägt eine Einbeziehung der Beamten in die gesetzliche Rentenversicherung. Ob und wenn ja wie weitere Berufsgruppen in die Rentenversicherung einbezogen werden sollten, werde eines der Themen eines neuen «Zukunftsdialogs» sein, sagte Heil am Rande der Eröffnungsveranstaltung dieses Projekts. Er betonte aber: «Es gibt keine Vorfestlegungen.» Eine Einbeziehung der Beamten sei schon deshalb kein einfaches Unterfangen, da die meisten von ihnen bei Ländern und Kommunen beschäftigt seien. Die Altersvorsorge von Beamten ist eigens geregelt, sie erhalten Pensionen.

  • Regierung

    So., 06.08.2017

    Weil verteidigt Einbeziehung von VW in Regierungserklärung

    Hannover (dpa) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat den Vorwurf zurückgewiesen, er habe in der VW-Affäre falsch gehandelt. «Wir haben uns sehr verantwortungsvoll verhalten, vor allem mit Blick auf die vielen, vielen Arbeitsplätze», sagte Weil. Zuvor war bekannt geworden, dass er 2015 eine Regierungserklärung vorab an den Konzern zur Abstimmung weitergereicht hatte. Weil betonte, im Kern sei der Redetext völlig unverändert geblieben, insbesondere die klare und harte Kritik an Volkswagen.

  • Inklusionstag mit guten Küchen-Tipps

    Mi., 04.05.2016

    Fernsehkoch Wahi: „Pimp my Spargel“

    Fernsehkoch Alexander Wahi (l.), die Ex-DSDS-Kandidatin Susan Albers und ihre Workshop-Gruppe richten einen Spargelsalat an.

    Inklusion heißt Einbeziehung – und sie gelingt am besten bei guter Gesundheit. Deshalb heißt der Inklusionstag im Rathaus „Gesund im Alltag – stark im Leben“. Als Botschafter gesunder Ernährung verrät Fernsehkoch Alexander Wahi sein frischestes Spargelrezept.

  • Gesundheit

    Sa., 29.08.2015

    SPD: Arbeitgeber für Gesundheit stärker belasten

    Angesichts wahrscheinlich steigender Krankenkassenbeiträge pocht die SPD auf eine Rückkehr zur Finanzierung durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen.

    Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat sich gegen den SPD-Vorstoß für eine wieder stärkere Einbeziehung der Arbeitgeber zur Finanzierung der Gesundheitskosten gewandt.

  • Post-Streik

    Mo., 22.06.2015

    Die dritte Streikwoche

    Post-Streik

    Mit der Einbeziehung von vier nordrhein-westfälischen Paketzentren in den Tarifkonflikt mit der Deutschen Post AG hat die Gewerkschaft ver.di die Zahl der unbefristet Streikenden zu Beginn der dritten Streikwoche auf 7.000 erhöht.

  • Kommunen

    Mi., 10.06.2015

    Städte fordern mehr Einbeziehung und Respekt von Bund und Ländern

    Dresden (dpa) - Die deutschen Städte verlangen von Bund und Ländern eine stärkere Einbeziehung und Berücksichtigung bei kommunalen Themen wie Flüchtlingsunterbringung und Neuregelung der Finanzbeziehungen. Zugleich beklagte Städtetagspräsident Ulrich Maly bei der Eröffnung der Hauptversammlung der kommunalen Spitzenvertretung in Dresden mangelnden Respekt von Bundes- und Landesregierungen gegenüber den Kommunen. Bund und Länder müssten sich zur gesamtgesellschaftlichen Verantwortung beim Thema Asyl bekennen. «Wir müssen Ängste überwinden und den Pegidas dieser Welt die Stirn bieten», so Maly.

  • Gesundheit

    Fr., 27.06.2014

    Verband forderte bessere Vorsorge bei Augenerkrankungen

    DBSV-Präsidentin Renate Reymann. Foto: Jens Kalaene/Archiv

    Bonn (dpa) - Für die systematische Einbeziehung von Augenuntersuchungen in die Früherkennung macht sich der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) stark. Denn der altersbedingte Verlust der Sehkraft sei häufig vermeidbar, vorausgesetzt er werde rechtzeitig erkannt und behandelt, sagte die DBSV-Präsidentin Renate Reymann zu Beginn der Fachtagung «Sehen im Alter» am Freitag in Bonn. «Dem deutschen Gesundheitssystem fehlt hier eine Präventions- und Behandlungsstrategie.» Auf der zweitägigen Tagung wollen Experten die Möglichkeiten erörtern, wie Senioren von besserer Versorgung und einer Vernetzung der Hilfsangebote profitieren können.

  • Wichtige Tipps zur Inklusion

    Do., 10.04.2014

    Passgenaue Beratung für alle Lehrer

    Barbara Kammer (l.) leitet das pädagogische Team der Inklusionswerkstatt Rheine an der Grüterschule.

    Die Frage, wie gut sich die Lehrer auf die Einbeziehung behinderter Kinder in den Unterricht vorbereitet fühlen, beantworteten in einer aktuellen Umfrage 60 Prozent der Pädagogen an allgemeinbildenden Schulen mit „sehr schlecht“. Beinahe 23 Prozent gaben an, „schlecht“ darauf vorbereitet zu sein. Das teilte jetzt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg mit. Das es auch anders geht, beweist der Kreis Steinfurt. Das Pilotprojekt „Inklusionswerkstatt an der Grüterschule“ informiert und unterstützt von Rheine aus alle Inklusions-interessierten Lehrer im Kreis.

  • Schlaglichter

    Mi., 22.05.2013

    Luxemburg: Nicht-EU-Staaten in Kampf gegen Steueroasen einbeziehen

    Brüssel (dpa) - Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat vor dem EU-Gipfel gegen Steuerhinterziehung die Einbeziehung von Nicht-EU-Ländern in den Austausch von Bankdaten gefordert. Es sei «logisch, vernünftig und legitim», Gespräche mit Ländern wie der Schweiz, Liechtenstein, Monaco, San Marino und Andorra abzuwarten. Um Verzerrungen zu vermeiden, müsse es auf dem gesamten europäischen Territorium Vereinbarungen über den Informationsaustausch zum Kampf gegen Steueroasen geben. Bei dem eintägigen Spitzentreffen in Brüssel soll das Ende des Bankgeheimnisses für Ausländer beschlossen werden.