Einsatzfall



Alles zum Schlagwort "Einsatzfall"


  • Baustelle an der Stadthalle

    Sa., 23.02.2019

    Jede Menge Falschfahrer im Kreisel

    Der neue Kreisverkehr an der Stadthalle ist für den Verkehr gesperrt. Das hat seinen Grund: Noch fehlt die letzte Asphaltschicht. Die Ochtruper ignorieren diese Tatsache gerne und fahren einfach durch den gesperrten Bereich. Dies tun sich allerdings auf eigene Verantwortung.

    Der Kreisverkehr an der Stadthalle ist für den Verkehr gesperrt. Lediglich Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst dürfen im Einsatzfall das Rondell passieren. Doch diesen Fakt ignorieren viele Ochtruper. Sie lassen Absperrungen Absperrungen sein und fahren einfach durch. „Nur manchmal steht da auch die Polizei“, wusste die Erste Beigeordnete Birgit Stening in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zu berichten.

  • Jugendgruppe des THW

    Mo., 09.04.2018

    Spielend helfen lernen

    Die jungen THWler üben am Dortmund-Ems-Kanal den Umgang mit der Tauchpumpe. In der Grundausbildung erlernen die Kids das, was sie für den aktiven Dienst und die Einsätze an Ausbildung sowie Erfahrung benötigen.

    Die Jugendgruppe des THW macht sich mit regelmäßigen Übungen fit für den Einsatzfall. Doch auch das Miteinander und soziales Engagement spielen eine wichtige Rolle.

  • DLRG und DRK üben gemeinsam

    So., 20.08.2017

    Hand in Hand Einsätze bewältigen

    DLRG und DRK übten gemeinsam am Feldmarksee, um die Effizienz zu erhöhen.

    Zu einem gemeinsamen Dienst- und Fortbildungsabend haben sich am Mittwoch die Helfer von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Sassenberg und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) aus Warendorf getroffen. Ziel war es, Material und Fähigkeiten der Wasserretter vorzustellen und selbst zu testen, um im Einsatzfall noch effizienter zusammenzuarbeiten.

  • Engagierte Männer

    Mi., 23.11.2016

    Viel Einsatz vor dem ersten Einsatz

    Zur Freude von Wehrleiter Michael Saabe dürfen Alexander Langlitz und Jonas Rolf die aktive Wehr ab sofort im Ernstfall unterstützen. Beide haben den ersten Teil ihrer Grundausbildung erfolgreich bestanden.

    Alexander Langlitz und Jonas Rolf haben den ersten Teil ihrer Trupp-Mannsausbildung erfolgreich bestanden. Damit sind die beiden jungen Männer ab sofort berechtigt, am aktiven Feuerwehrdienst teilzunehmen und die Wehr im Einsatzfall kräftig zu unterstützen.

  • THW-Ortsverband Warendorf Ostbevern

    Sa., 22.10.2016

    Als Unterstützer vielfach gefragt

    Einsatzfälle gibt es für das THW mehr als man vielleicht denkt. „Immer wenn es um Hochwasser geht sind wir gefragt“, sagt Raab. So waren die Kameraden aus Warendorf und Ostbevern bereits beim Hochwasser in Ahlen und Münster sowie beim Elb- und Oderhochwasser in das Einsatzgeschehen eingebunden – alles in ehrenamtlicher Tätigkeit. Und obwohl es sich beim THW um eine Bundesanstalt handelt, sind die Einsatzkräfte auf Unterstützung angewiesen.

  • Gerüstet für den Einsatzfall

    Do., 22.09.2016

    ABC-Ausrüstung ist wichtig für die Wehr

    Erläuterten den Feuerwehr-Einsatz: Wehrführer Andreas Leusing (M.), Bürgermeister Kai Hutzenlaub (l.). Bei der Pressekonferenz mit am Tisch saß der Geschäftsführer der Trifluor Kunststoff GmbH, auf deren Firmengelände der Unfall passierte, Hermann Jenewein.    

    Der Chemie-Alarm auf dem „Trifluo-Gelände“ am Dienstag hat deutlich gemacht, wie wichtig die ABC-Ausrüstung der Wehr ist. Die Ochtruper Feuerwehr holte sich zudem Hilfe von anderen Wehren im Umkreis.

  • Sporttag der Feuerwehr

    Mo., 23.05.2016

    Wehrleute machen sich fit für Einsätze

    Gut 100 Feuerwehrleute zwischen 13 und 61 Jahren schnürten zum jährlichen Sporttag des Stadtfeuerwehrverbandes unter dem Motto „Fit for Fire Fighting“ am Samstag auf dem Unisportgelände die Fußball- und Laufschuhe.

    „Fit for Fire Fighting“ hieß es am Samstag auf dem Unisportgelände. Gut 100 Feuerwehrleute zwischen 13 und 61 Jahren schnürten zu Trainingszwecken die Fußball- und Laufschuhe.

  • Eperaner erhielten Einweisung beim Technischen Hilfswerk

    Mo., 12.10.2015

    Rotkreuzler lernten Stiche und Bunde

    Retten, auch aus schwierigeren Situationen, will gelernt sein. Am Freitagabend machten sich die Rotkreuzler aus Epe davon beim Technischen Hilfswerk ein Bild.

    Knoten, Stiche und Bunde – das sind Begriffe, die aus dem Dienst der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks nicht wegzudenken sind. Verbinden sie doch Leinen, Rund-, Halb- und Kanthölzer oder auch Leinen sicher miteinander, damit im Einsatzfall ein sicheres Bergen und Retten von Personen und Material möglich ist. In der Ausbildung der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks haben diese Stiche und Bunde einen besonderen Stellenwert.

  • Oliver Tschauder gab beim Sostmeier-Brand alles

    Fr., 28.08.2015

    Ein Mann für alle Einsatzfälle

    „Es ist unglaublich, dass die starke Hitze die Stahlträger derart verformt hat.“ Oliver Tschauder steht vor der Brandruine der Abfertigungshalle, wo er half, Trailer wegzufahren.

    Oliver Tschauder war mittendrin im Inferno. Noch bevor über 150 Feuerwehrleute beim Alt-Lotter Logistiker Sostmeier im Einsatz alles gaben, war der Westerkappelner Feuerwehrmann zur Stelle – in Zivil, weil er zufällig einer der ersten Helfer vor Ort war.

  • Jahresabschluss-Übung der Feuerwehr

    So., 08.12.2013

    Für den Realfall bestens gerüstet

    Unter Atemschutz suchten die Einsatzkräfte die Vermissten in

    Menschenrettung ist die zentrale Aufgabe der Feuerwehr, wenn im Einsatzfall Menschenleben bedroht sind. Diesen Ernstfall probte der Freckenhorster Löschzug am Wochenende im Rahmen der Jahresabschlussübung in den Räumen der Freckenhorster Werkstätten am Bußmannsweg.