Einspeisevergütung



Alles zum Schlagwort "Einspeisevergütung"


  • Informationsabend zur Solarenergie

    So., 14.10.2018

    Klimaschutz fängt bei jedem an

    Konrad Mertens stellte dem interessierten Publikum die Wirkungsweise der solaren Stromerzeugung vor. Über 50 Zuhörer waren gekommen.

    Megawatt, Dachneigung, Einspeisevergütung: Im Rathaus der Gemeindeverwaltung drehte sich jetzt alles um Solarenergie. Zu einem Infoabend waren interessierte Eigenheimbesitzer aus Ladbergen eingeladen.

  • Prozesse

    Fr., 27.10.2017

    Mit Solarbetrug 120 000 Euro ergaunert: Bewährungsstrafe

    Solarzellen auf dem Dach eines Wohnhauses.

    Detmold (dpa/lnw) - Wegen gewerbsmäßigen Betrugs hat das Amtsgericht Detmold am Freitag einen Elektriker verurteilt. Er soll mit manipulierten Solaranlagen über 120 000 Euro Einspeisevergütung ergaunert haben. Der Mann sei mit erheblicher krimineller Energie vorgegangen, stellte der Richter fest. Er verurteilte ihn zu einer Bewährungsstrafe von 21 Monaten.

  • Protest gegen EEG-Neufassung

    Mi., 25.05.2016

    Dunkler Himmel über erneuerbaren Energien

    Den sich verdunkelnden Himmel über den erneuerbaren Energien stellten symbolisch schwarze Luftballons über der Biogasanlage in Saerbeck dar. Das Foto rechts zeigt Teilnehmer der Protestaktion in Steinfurt.

    Mit Aktionen in Saerbeck und Steinfurt protestierten Lobbyisten aus dem Bereich Erneuerbare Energien gegen die geplante Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Sie fürchten geringere Einspeisevergütungen für Ökostrom.

  • Projekt „KWK-Land Saerbeck“

    Mi., 29.07.2015

    Der Nahwärme den Stecker gezogen

    Das Dorf als große Nahwärmeinsel, so sahen die Pläne aus, für die sich Hunderte Hausbesitzer bei Bürger-Infoveranstaltungen interessierten.

    Die Nahwärmeinseln für das Dorf sind erst einmal in weitere Ferne gerückt. Seitdem die Bundesregierung an der Schraube für die Einspeisevergütung des zusammen mit der Wärme erzeugten Stroms gedreht hat, rechnet sich das Projekt nicht mehr, räumte Bürgermeister Roos am Dienstag ein. Nach Alternativen wird gesucht.

  • Projekt in Aldenhövel

    Do., 30.01.2014

    Halbes Jahr im Wartestand

    Die geplante Reform der Förderung regenerativer Energien kann dazu führen, dass die Einspeisevergütungen gedrosselt werden. Die Anliegergemeinschaft in Aldenhövel, die drei Windkraftanlagen bauen wollen, sind davon jedoch unbeeindruckt. Sie arbeiten weiter an ihrem Projekt.

  • Infos für Hausbesitzer

    Sa., 11.05.2013

    Sonnenenergie kann sich noch immer rechnen

    Die Referenten Michael Schrempel, Michael Menger und Franz Wennemann (von links)

    Auch eine auf etwa 15 Cent je Kilowattstunde Einspeisevergütung für Solarstrom kann sich noch rechnen. Experten erklärten bei einer Informationsveranstaltung der Gemeinden Westerkappeln und Lotte, was Hausbesitzer beachten sollten.

  • Eigenverbrauch statt Verkauf

    Mo., 29.04.2013

    Zukunft gehört den Stromspeichern

    Bei sinkenden Einspeisevergütungen lohnt die Investition in eine Photovoltaikanlage auf dem Dach immer weniger. Es sei denn, man nutzt den Solarstrom selber. Dazu braucht man Speicherbatterien. Die sind zwar noch teuer, lohnen aber auch jetzt schon unter bestimmten Voraussetzungen, wie Experten der Fachhochschule Steinfurt erläutern.

  • Happy End mit Sonnenschein

    Fr., 29.06.2012

    Krimi um neuen Saerbecker Energiepark war an Spannung kaum zu überbieten

    Happy End mit Sonnenschein : Krimi um neuen Saerbecker Energiepark war an Spannung kaum zu überbieten

    Ein Krimi ging zu Ende, eine Verfolgungsjagd durch immer enger gezurrte Termine bei der Einspeisevergütung für Strom, ein Kampf mit Behörden: Am Donnerstag wurde im Saerbecker Bioenergiepark die zweitgrößte Photovoltaikanlage in Nordrhein-Westfalen eingeweiht, die einzige in ganz Europa auf Bunkerdächern. Das besondere dabei: Am Sonnenstrom, den die 5,74 Megawatt-Anlage der ­SaerPV Bioenergiepark GmbH und Co. KG erzeugt, verdient nicht der Zahnarzt aus München und der Steuerberater aus Hamburg. An ihm „verdient Lieschen Müller mit 1000-Euro-Anteilen“, wie Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos es bei der Einweihung formulierte. Denn die Saerbecker Anlage ist im Jahr der Genossenschaften ein Triumph dieser alten, aber keineswegs angestaubten Unternehmensform. Zwei Drittel des Kraftwerks gehört Kleinanlegern.

  • Solarenergie

    Fr., 02.03.2012

    Vorerst kein Sonnenstrom an der Werse

    Das Werse-Energie-Netzwerk hat einen schweren Rückschlag erlitten. Die von der Bundesregierung beschlossene massive Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom sorgt dafür, dass aus der für April geplanten Inbetriebnahme von Photovoltaikanlagen nichts wird.

  • Politik

    Do., 01.03.2012

    Streit um Kürzung der Solarförderung geht weiter

    Politik : Streit um Kürzung der Solarförderung geht weiter

    Berlin (dpa) - Die vom Bundeskabinett beschlossene Kürzung der milliardenschweren Solarförderung um 20 bis knapp 30 Prozent sorgt weiterhin für Streit. Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) bezeichnete die abrupte Absenkung der Einspeisevergütung als «großen Fehler».