Eisberg



Alles zum Schlagwort "Eisberg"


  • Was wusste die Regierung?

    Di., 21.07.2020

    Rolle der Politik im Fall Wirecard: Auch Kanzleramt im Fokus

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Olaf Scholz.

    Ist bei Wirecard erst die Spitze des Eisbergs sichtbar? Die Opposition verlangt Aufklärung, was die Bundesregierung wann wusste - auch von der Kanzlerin.

  • Drei Jahre nach Abbruch

    Sa., 11.07.2020

    Enormer Eisberg treibt im Südatlantik

    Der Eisberg A68-A schwimmt mitten im Südatlantik in der Nähe der Südlichen Orkneyinseln.

    Paris (dpa) - Drei Jahre nach seiner Entstehung treibt ein riesiger Eisberg mitten im Südatlantik und droht zu zerfallen. Das berichtet die europäische Weltraumorganisation Esa. Der Weg des Kolosses wird mit Hilfe von Satelliten verfolgt.

  • Fragen & Antworten

    Mo., 08.06.2020

    Missbrauchsfall: Wie groß ist der Eisberg?

    Fragen & Antworten: Missbrauchsfall: Wie groß ist der Eisberg?

    Elf Tatverdächtige und bislang drei Opfer: Nach dem Bekanntwerden des Missbrauchsfalls in Münster werden immer mehr Details öffentlich. Dennoch gibt es weiterhin viele offene Fragen.

  • Sexueller Missbrauch von Kindern

    So., 07.06.2020

    "Das ist nur die Spitze des Eisbergs"

    Sexueller Missbrauch von Kindern: "Das ist nur die Spitze des Eisbergs"

    Hausdurchsuchungen in mehreren Bundesländern und ein bislang dreiwöchiges Ermittlungsverfahren haben einen umfassenden Fall von Kindesmissbrauch aufgedeckt, dessen Hauptverdächtiger aus Münster kommt. Am Sonntag wurden neue Details bekannt - unter anderem über die Mutter des Hauptverdächtigen.

  • Spitze des Eisbergs

    Sa., 06.06.2020

    Elf Festnahmen in neuem schweren Fall von Kindesmissbrauch

    Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt (l-r), Ermittlungsleiter Joachim Poll und Polizeipräsident Rainer Furth informieren die Presse über den Stand der Ermittlungen.

    Neuer schwerer Missbrauchsfall in Nordrhein-Westfalen: Die Polizei in Münster hat elf Verdächtige festgenommen, sieben Haftbefehle wurden erlassen. Drei Kinder als Opfer wurden identifiziert. Ein Tatort soll eine Gartenlaube sein.

  • «Spitze des Eisbergs»

    Do., 23.04.2020

    Corona-Hilfen in Berlin erschlichen

    Ein Kontoauszug mit der überwiesenen Summe von 9.000 Euro Corona-Soforthilfe liegt auf einem Antrag für den Zuschuss der Sächsischen Aufbaubank.

    Ermittler in Berlin decken immer mehr Betrugsfälle im Zusammenhang mit den Corona-Soforthilfen für notleidende Betriebe auf.

  • Kriminalität

    Do., 07.11.2019

    Experte: Bergisch Gladbach ist nur «die Spitze des Eisbergs»

    Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) gibt ein Statement ab.

    Nach mehreren Festnahmen wegen mutmaßlichen Kindesmissbrauchs müssen die Ermittler Unmengen von belastenden Fotos und Videos sichten. Für einen Experten ist das Ausmaß wenig überraschend.

  • Driftet auf Insel zu

    Di., 29.10.2019

    Abgebrochener Eisberg in Antarktis nimmt Fahrt auf

    Der Eisberg mit Namen «D28» und einer Fläche von rund 1600 Quadratkilometern hatte sich vom Amery-Schelfeis in der Ostantarktis gelöst.

    Bremerhaven (dpa) - Der Anfang Oktober in der Antarktis abgebrochene Eisberg von der Größe des Stadtgebietes von London hat sich in Bewegung gesetzt. Der Koloss drehte sich dabei um 90 Grad, wie eine aktuelle Satellitenaufnahme der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) zeigt.

  • 1636 Quadratkilometer groß

    Di., 01.10.2019

    Riesiger Eisberg in der Antarktis abgebrochen

    Der in der Antarktis abgebrochene Eisberg ist etwa so groß wie das Stadtgebiet von London.

    Antarktischen Eisflächen bröckeln im Zuge des Klimawandels. Vor den Folgen warnte der Weltklimarat erst kürzlich wieder. Gerade hat sich dort ein gigantischer Eisberg gelöst. Auf die Erderwärmung geht zumindest dieser Abbruch wohl nicht zurück.

  • Umwelt

    Di., 01.10.2019

    Riesiger Eisberg bricht in Antarktis vom ewigen Eis ab

    Canberra (dpa) - Am Südpol ist ein riesiger Eisberg mit einer Fläche von 1636 Quadratkilometern abgebrochen - etwa so groß wie das gesamte Stadtgebiet von London. Der Berg löste sich vergangene Woche im Osten der Antarktis vom sogenannten Amery-Schelfeis, einer Fläche mit ewigem Eis, wie die australische Antarktis-Agentur AAD mitteilte. Experten führen das Phänomen aber nicht auf den Klimawandel zurück, sondern sehen es als «Teil eines normalen Zyklusses» im Eis.