Elektronik



Alles zum Schlagwort "Elektronik"


  • Elektronikhersteller

    Mo., 05.04.2021

    LG gibt das Smartphone-Geschäft auf

    Der südkoreanische Elektronikhersteller LG wird keine Smartphones mehr produzieren.

    Die Smartphone-Sparte von LG Electronics schreibt seit Jahren Verluste. Die einheimische wie internationale Konkurrenz ist zu stark geworden. Jetzt ziehen die Südkoreaner die Reißleine.

  • «Silicon Saxony»

    Mo., 05.04.2021

    Chip-Nachfrage befeuert Ausbaupläne im «Silicon Saxony»

    Die Corona-Krise befeuert das Wachstum der Halbleiterhersteller.

    Ohne Halbleiter geht in der vernetzten Welt nichts. Sie werden unter anderem in Sachsen produziert, wo der Boom spürbar ankommt.

  • Fone-Fox sucht Verstärkung

    Do., 01.04.2021

    Im Zeichen der Nachhaltigkeit

    Sorgen dafür, dass gebrauchte Elektronik weiter genutzt werden kann (v.l.): Janek Pälmke, Talal Harb, Lisa Darendorf, Noel Tunc und Lukas Schleicher.

    Es ist ein junges Team, das da im Kleiwellenfeld in Sachen Elektronikaufbereitung unterwegs ist. Meistens sind es Smartphones, die wieder fit gemacht und vermarktet werden. Das Unternehmen expandiert, Verstärkung wird gebraucht.

  • Elektronik

    Do., 25.03.2021

    Philips verkauft Haushalts-Sparte an Fonds aus China

    Der niederländische Konzern Philips stößt seine Haushaltsgeräte-Sparte ab.

    Der Elektronik-Konzern Philips konzentriert sich voll auf die Gesundheitsbranche. Nach den Glühbirnen und den TV-Geräten folgt nun der Abschied von den Staubsaugern.

  • Laptops, TVs, Küchentechnik

    Mo., 01.03.2021

    Corona prägt Elektronik-Markt 2020

    Eine Auswahl an Mixern in einem Elektrogeschäft. Küchentechnik war im vergangenen Jahr gefragt.

    Teils geschlossene Elektronikmärkte haben die Kauflaune der Verbraucher nicht gebremst. Vor allem Fernseher, Laptops und Küchengeräte sind gefragt.

  • Elektronik

    Do., 25.02.2021

    Digitalboom soll Aixtron zu Wachstumssprung verhelfen

    Herzogenrath (dpa) - Der Hunger von Industrie und Menschen nach immer schnellerer Datenübertragung und neuester Unterhaltungselektronik treibt den LED- und Chipindustrieausrüster Aixtron an. Das Unternehmen, dessen Anlagen bei der Herstellung von LEDs für Displays, 3D-Sensoren und Energiemanagementchips helfen, will das Wachstum 2021 stark beschleunigen. Zudem sollen die Anteilseigner erstmals seit fast einem Jahrzehnt wieder eine Dividende erhalten - und zwar 11 Cent je Aktie. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Herzogenrath mit. Analysten rechnen indes bereits mit einem starken Wachstum. Der Kurs der im MDax notierten Aktie legte in den vergangenen Monaten wegen der verbesserten Perspektiven stark zu.

  • Geschäftsbereich zum Verkauf

    Di., 09.02.2021

    Osrams Geschäfte laufen wieder besser

    Das Logo von Osram hängt auf der Hauptversammlung von Osram im Kongresszentrum der Messe.

    Bei Osram laufen die Geschäfte dank starker Nachfrage aus der Auto- und Elektronikbranche wieder besser. Auch die Mutter AMS meldet wieder bessere Zahlen. Von einem Bereich wollen sich die Münchner aber trennen.

  • Deutlicher Umsatzzuwachs

    Mi., 03.02.2021

    Starkes Quartal für Sony dank Playstation

    Der Sony-Hauptsitz in Tokio. Der japanische Elektronik-Riese konnte seinen Umsatz im Weihnachtsquartal kräftig steigern.

    Die neue Playstation 5 war im vergangenen Weihnachtsgeschäft kaum zu bekommen - doch auch mit Lieferengpässen verhalf sie Sony zu einem starken Quartal. Auch bei TV-Geräten stellte der japanische Elektronik-Riese die richtigen Weichen.

  • 56.000 Exemplare betroffen

    Di., 12.01.2021

    VW-Golf 8 bekommen Update nach Software-Problemen

    Volkswagen will laut eigenen Aussagen bei rund 56.000 Exemplaren des Golf 8 bekannte Komforteinschränkungen mit einem Update beseitigen.

    Zehntausende VW-Golf 8 sind vermutlich von einem Problem mit der Entertainment-Software betroffen. Die Fehlfunktion soll nun durch ein Update behoben werden.

  • Softwareprobleme

    Di., 12.01.2021

    VW ruft Zehntausende VW-Golf 8 in die Werkstatt zurück

    Volkswagen will bei rund 56.000 Exemplaren des Golf 8 Software-Probleme mit einem Update beheben.

    Beim Volkswagen-Golf-8 gibt es Probleme an der Softwaresteuerung für das Infotainmentsystem. Rund 56.000 Exemplare des wichtigen «Brot-und-Butter-Modells» müssen zurück in die Werkstatt.