Emsseepark



Alles zum Schlagwort "Emsseepark"


  • Ostereiersuche am Emssee: Gutes Wetter lockt über 1000 Osterfans

    So., 21.04.2019

    Meister Lampe trifft Königin

    Small talk am Ostereierkörbchen: Warendorfs erste Schützenkönigin Johanna Lehmkühler und ihr „Prinzgemahl“ Dimitri Umanski (links) überraschten den Hasen im Kostüm (Richard Berger). Rechts: André Auer von der Stadt Warendorf.

    Die Sonne lachte mit dem Osterhasen – der im richtigen Leben Richard Berger heißt und Schüler des Mariengymnasiums ist – um die Wetter, als am Ostersonntag die Ostereiersuche von Westfälischen Nachrichten und Warendorf Stadttourismus im Emsseepark eröffnet wurde. Es waren über Tausend kleine und große Osterfans, die bis 14 Uhr vor den Absperrbändern ausharrten, um sich dann auf die 3000 von Meister Lampe versteckten Eier und Schoko-Süßigkeiten zu stürzen. Der Osterhase musste sich sputen, um nicht von den Kindern überrannt zu werden.

  • Tanz für die Tafel

    Mi., 17.04.2019

    Kompromiss: Lohwall statt Skaterplatz

    Während die Stadt wenig geneigt ist, den „Tanz für die Tafel“ im Emsseepark enden lassen zu wollen, wo am 1. Mai das Besucheraufkommen und damit das Potenzial für Lärm und Müll sowieso sehr hoch ist, scheint es jetzt auf einen Kompromiss hinauszulaufen. Am Mittwoch saßen Veranstalter, Ordnungsamt der Stadt und Kreispolizei gemeinsam an einem Tisch.

  • Emsseepark am Samstag voller Müll

    Sa., 13.04.2019

    Nach Aufregung im Netz: Abiturienten räumen auf

    Der Emsseepark gab am Samstagmorgen kein schönes Bild ab. Überall lag Müll rum.

    Spaziergängern und Radfahrern, die am Samstag am Emsseepark vorbeikamen, bot sich kein schönes Bild. Überall flog Müll rum. Leere und volle Bier- und Wodka-Flaschen, diverse Plastiktüten und anderer Abfall war im ganzen Park verteilt.

  • Familienfest zum Weltkindertag: Umzug ins Schulgebäude

    So., 23.09.2018

    „Kinder sind unser höchstes Gut“

    Anna und Lena beim Slalomlauf. Grit Griestop und Eva Pomberg (Familienzentrum Löwenzahn) verfolgen den Lauf.

    Stadtjugendpfleger Ansgar Westmark freute sich über die unkomplizierte Verlagerung: „Es war völlig problemlos, diesen kleinen Umzug zu bewerkstelligen.“ Aufgrund der regnerischen Wetterprognosen für Sonntag hatten die Veranstalter das Familienfest anlässlich des Weltkindertages vom Emsseepark in die Räumlichkeiten der ehemaligen Franziskusschule an der Rosenstraße verlegt. Drinnen statt draußen. Doch der Umzug tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

  • „Skate Jam“ im Emsseepark

    Mo., 16.07.2018

    Slides, Flips und Grinds

    In mehreren Altersgruppen traten die Skater gegeneinander an, die besten von ihnen zogen nach der Qualifikationsrunde in das Finale des „Skate Jams“ ein.

    Mit beeindruckenden Tricks traten Skater aus Warendorf und der Umgebung beim „Skate Jam“ gegeneinander an. Die Veranstaltung fand bereits zum 15. Mal statt.

  • Prävention statt Konfrontation

    Do., 05.04.2018

    Oberstufensprecher nehmen Stellung zu Mottotagen

    Lasse Lohmann (links) und Simon Wekeiser sind Stufensprecher der Q2 am Gymnasium Laurentianum. Die Abiturienten haben zurzeit Ferien, dennoch lassen sie die letzten Mottotage ihrer Schule nicht los. Eigentlich lief alles wie geplant, sagen sie. Dennoch gab es einen negativen Beigeschmack.

    Die Chaostage folgen jedes Jahr dem gleichen Ritual, und die Chaosfolgen, sprich Müllberge im Emsseepark und auf dem Marktkauf-Parkplatz, sind ebenfalls alljährlich die gleichen. Moral- und Ordnungspredigten an die vermeintlich unerzogenen Jugendlichen nützen da wenig. Deshalb setzen die Stufensprecher Lasse Lohmann und Simon Wekeiser (Gymnasium Laurentianum) auf Prävention. So auch in diesem Jahr.

  • „Hinterlassenschaften“ nach den Mottotagen

    Mi., 28.03.2018

    Zweifelhafte Visitenkarte vor der Reifeprüfung

    Traditionell enden die Mottotage der Abiturienten im Emsseepark. Um den Müll scherten sich die Abiturienten nicht. Sie ließen ihn einfach liegen.

    Müllberge vor statt im Container. Plastikflaschen, Glasscherben im Emsseepark, wo traditionell der Abschluss der Mottotage stattfindet. Muss das sein? Das fragt sich auch eine Warendorfer Bürgerin, die unserer Zeitung das nebenstehende Foto schickte. Und sie findet: „Feiern ja – aber bitte mit Stil!“ Das sei keine Visitenkarte für die angehende Reifeprüfung der Abiturienten.

  • Aktion von WN und Stadt Warendorf

    So., 25.03.2018

    Ostereiersuche mit Meister Lampe

    Ostersonntag am Emssee: Viele Kinder umringen den schmusigen Meister Lampe und gehen mit dem Osterhasen auf Ostereiersuche.

    Wenn am Ostersonntag (1. April) von 14 bis 16 Uhr Meister Lampe die abgesperrte Fläche im Emsseepark (direkt am Piratenspielplatz) für die große Ostereiersuche von den Westfälischen Nachrichten und der Stadt Warendorf freigibt, schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Seit fünf Jahren lockt das gemeinschaftliche Such-Spektakel am Ostersonntag mehrere Hundert kleine und große Besucher an den Emssee und ist längst ein fester Bestandteil des österlichen Programms.

  • Schlemmen am See startet bereits am Donnerstag

    Mi., 07.06.2017

    Auftakt mit Spargel & Co

    Zu Tisch: Am heutigen Donnerstagabend, also einen Tag eher als sonst, lädt die Warendorfer Weinstraße zum „Schlemmen am See“.

    Am Donnerstag wird die Warendorfer Weinstraße im idyllischen Emsseepark eröffnet. Die Veranstaltung beginnt einen Tag früher als in den vergangenen Jahren - und mit einem Spargel-Schlemmerabend.

  • Skate Jam im Emsseepark

    So., 17.07.2016

    Slides, Flips und fliegende Bretter

    Slides, Flips und Grinds: Die Zuschauer kamen beim 13. Skate Jam eine spektakuläre Show geboten. Kleines Bild: Sogar Gorillas können Skateboard fahren, auch wenn das in einem solchen Kostüm eine schweißtreibende Angelegenheit ist.

    Ein paar Rampen und Geländer, ein Brett mit Rollen dran, Musik und gutes Wetter: Viel mehr brauch es nicht, um das Skaterherz höher schlagen zu lassen. Das waren auch die „Zutaten“ für die 13. Auflage des Skate-Jam im Warendorfer Emsseepark. 40 Fahrer gingen an den Start, um sich mit Skateboardern aus der ganzen Region zu messen.