Entree



Alles zum Schlagwort "Entree"


  • Kranke Linden an der Sandstraße

    Di., 07.01.2020

    Allee als Entree ist gefährdet

    Die Allee als Entree könnte bald passé sein: Bislang plant die Gemeinde, diese Linden auf der Sandstraße zu fällen, weil sie ein Sicherheitsrisiko für Nutzer von Gehwegen und Straße darstellen.

    Adieu Allee: 13 Linden zwischen Schlingermanns Hof und Eschenbachstraße sind krank und müssen gefällt werden. Dieses Vorhaben der Gemeinde, die Sicherheitsbedenken in die Waagschale wirft, löst Protest bei Bürgern aus.

  • Bahnhofsvorplatz in Halen

    Mi., 15.05.2019

    Optisches Entree für die Ortschaft

    Eine einfache Bushaltestelle ohne Wendemöglichkeit, ein Wäldchen, zwei Reihen Parkplätze und direkt am Bahnsteig zwei überdachte, aber offene Fahrradständer – so stellt sich die aktuelle Situation am Bahnhof Halen dar. Für die Umgestaltung des Entrees der Ortschaft Halen soll ein Gesamtkonzept erstellt werden.

    Als zuständiger Fachausschuss des Lotter Rates gab der Bau- und Planungsausschusses jetzt einstimmig grünes Licht für eine beschränkte Ausschreibung des Gesamtkonzeptes zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes in Halen.

  • Neues Entree an der Ecke Hüfferstraße/Himmelreichallee

    Mi., 27.02.2019

    „Landois-Gärten“ starten im Sommer

    So soll der Innenhof des Gebäudekomplexes an der Hüfferstraße aussehen. Rechts die Drei-Gruppen-Kita, daneben die Reste des alten Zoogeländes.

    Die Lage ist prominent – und der Anspruch hoch. Das münsterische Unternehmen AS Wohnbau wird ab Sommer 2019 das Grundstück an der Ecke Hüfferstraße/Himmelreichallee neu bebauen. Das Grundstück, auf dem unter anderem eine Kita untergebracht wird, stößt nach hinten an das alte Zoo-Gelände im Bereich der Tuckesburg an.

  • Transparenz und gerade Linienführung

    Di., 11.12.2018

    Neues Entree fürs Bürgerhaus

    Bodentiefe Scheiben und eine klare Linienführung kennzeichnen den neuen Eingang des Bürgerhauses am Marktplatz.

    Das Bürgerhaus Kinderhaus erhält im Zuge der energetischen Sanierung neue Eingänge. Weitere Optimierungen folgen.

  • Grundstücks-Umgestaltung

    Do., 21.06.2018

    Wohnungen für den Kiesekampweg

    Grundstücks-Umgestaltung: Wohnungen für den Kiesekampweg

    Klappt alles wie vorgesehen, kann am westlichen Entree von Münsters Stadtteil Coerde eine Wohnbebauung mit bis zu 180 Wohneinheiten samt eines Supermarkts entstehen. Das ist ein Ergebnis aus einem Gestaltungs-Wettbewerb, bei dem fünf Architekturbüros Vorschläge eingereicht hatten.

  • Zeitleiste an den Museen

    Di., 17.04.2018

    Auf der Höhe der Zeit

    Immer auf der Höhe der Zeit mit der neuen Zeitleiste (v.l.): Dr. Ralf Klötzer, Vorsitzender der Gesellschaft für Leprakunde, Dr. Christopher Görlich, stellvertretender Vorsitzender der Bürgervereinigung Kinderhaus, und Walter Schröer, Vorsitzender der Bürgervereinigung, informieren Passanten auf einen Blick.

    Eine Zeitleiste informiert jetzt am Entree des Geländes von Heimatmuseum und Lepramuseum gegenüber von der Pfarrkirche St. Josef über die wichtigsten Fakten der historischen Entwicklung von Kinderhaus.

  • Gepflegtes Entree für Coerde

    Mo., 16.10.2017

    Beete am Hohen Heckenweg sind jetzt winterfest

    Beet-Paten am Werk: Bei der gemeinsamen Pflege der Blumenbeete am Hohen Heckenweg machten bei sonnigem Herbstwetter wieder viele Kinder und Erwachsene mit.

    Die Paten haben ihre Beete am Hohen Heckenweg in einer Gemeinschaftsaktion winterfest gemacht.

  • Ben Gertz verschönert den Eingangsbereich

    Mi., 29.06.2016

    Neues Entree zum Wersepark

    Freuen sich über die neu gestaltete Wand am Parkplatz zum Freibad Sudmühle (v.l.): Hans-Peter Leimbach, der Künstler Ben Gertz und Udo Schönfeld.

    Anfang April fiel der Startschuss, jetzt erstrahlt die bislang unscheinbare weiße Wand am Parkplatz zum Freibad Sudmühle in frischen Farben. Darüber hinaus spiegeln die Motive die umgebende Parklandschaft an der nahen Werse wider: das Grün der Bäume, Büsche und Gräser, die Weite der Landschaft, das blaue Wasser der mäandrierenden Werse. Piktogramme der im Wersepark Sudmühle angebotenen Sportarten – vom Schwimmen im beheiztem Freibad über Tennis und Speckbrett bis hin zu Beachvolleyball – vervollständigen das großflächige Kunstobjekt.

  • Bauprojekt am Ortsrand von Alverskirchen geplant

    Fr., 15.04.2016

    Ergänzung fürs Entree des Dorfes

    Unmittelbar neben der Randbebauung „Püning 15“ am Westrand Alverskirchens sollen zwei neue Wohngebäude errichtet werden.

    Der westliche Ortsrand Alverskirchens könnte bald etwas sein Gesicht verändern. Für das Grundstück „Püning 15“ – sprich jene erste bebaute Fläche an der Ecke K3/Hollinger Weg – ist ein Bauantrag vorgelegt worden.

  • Oststraße 23

    Mi., 14.08.2013

    Galerie für jeden Geschmack

    Das blaue Haus an der Oststraße 23 Einladend ist schon das Entree des blauen Hauses in der Oststraße 23 (kleines Foto). Im Innern schweift der Blick vorbei an Gemälden aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen. Eine Galerie mit Kunsthandel und Restaurierungen ist in das frühere Brandkamp-Haus gezogen.

    Einladend ist schon das Entree des blauen Hauses in der Oststraße 23. Im Innern schweift der Blick vorbei an Gemälden aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen. Eine Galerie mit Kunsthandel und Restaurierungen ist in das frühere Brandkamp-Haus gezogen.