Entsorgungsunternehmen



Alles zum Schlagwort "Entsorgungsunternehmen"


  • Kritik am Wertstoffhof

    Fr., 20.09.2019

    Kockmann weist Kritik zurück

    Neues Ausstattungsmerkmal, an das sich der Steinfurter Anlieferer noch gewöhnen muss: Die Waage erfasst exakt alle Abfallmengen, die zum Wertstoffhof gebracht werden.

    Überhöhte Preise, lange Wartezeiten und schlechte Raumaufteilung: Der neue Wertstoffhof im Seller Esch steht derzeit in der öffentlichen Kritik. Der Betreiber, das Ochtruper Entsorgungsunternehmen Kockmann GmbH weist diese in einer Stellungnahme zurück. Es nimmt die Schelte jedoch auch zum Anlass sich zu verbessern – zum Beispiel in der Preistransparenz.

  • Nachspiel für Emsdettener Entsorgungsunternehmen

    Do., 22.08.2019

    Großbrand soll Konsequenzen haben

    Nachspiel für Emsdettener Entsorgungsunternehmen: Großbrand soll Konsequenzen haben

    Das Großfeuer bei einem Emsdettener Entsorgungsunternehmen hat ein Nachspiel. „Zeitnah“, wie es aus dem Emsdettener Rathaus heißt, soll es ein Gespräch zwischen Unternehmer, Vertretern der Bezirks­regierung und der Stadt geben. In diesem Gespräch wollen die Beteiligten die „aktuelle Genehmigungs­lage“ erörtern.

  • Nach Großbrand in Emsdetten

    Mi., 14.08.2019

    Rußwolke erreichte Saerbeck - mit Folgen

    Das Foto, das Nikolas Buschmann mit einer Drohne gemacht und dieser Zeitung zur Verfügung gestellt hat, zeigt, wie die Rauchwolke wegzieht.

    Die Rußwolke, die beim Großbrand auf dem Gelände des Emsdettener Entsorgungsunternehmens Lohmann entstanden ist, ist im Laufe des Montagnachmittags Richtung Saerbeck gezogen. Und tatsächlich gilt die Warnung des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz auch für die Klimakommune.

  • Unfälle

    Di., 13.08.2019

    Feuer in Emsdettener Entsorgungsunternehmen gelöscht

    Emsdetten (dpa/lnw) - Nach stundenlangen Löscharbeiten ist ein Feuer auf dem Gelände eines Entsorgungsunternehmens in Emsdetten im Münsterland weitgehend aus. Die Polizei habe nun damit beginnen können, den Brandort zu untersuchen, sagte ein Sprecher am frühen Dienstagnachmittag. Weshalb es zu dem Feuer am Montag gekommen war, sei noch unklar. «Bei den bisherigen Recherchen und Befragungen haben sich keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben», hieß es in einer Mitteilung. Eine Selbstentzündung sei möglich. Bei den Löscharbeiten wurden laut Polizei zwei Feuerwehrleute verletzt. Die Höhe des Sachschadens war noch nicht bekannt.

  • Feuer bei Entsorgungsunternehmen

    Di., 13.08.2019

    Nach Großbrand: Entwarnung für Bewohner - Stellungnahme von Ermittlern

    Feuer bei Entsorgungsunternehmen: Nach Großbrand: Entwarnung für Bewohner - Stellungnahme von Ermittlern

    Entwarnung für die Bevölkerung in Emsdetten nach einem Großbrand auf dem Gelände des Entsorgungsunternehmens Lohmann: Seit 8.31 Uhr ist das Feuer gelöscht. Die Warnung für Bürger, Türen und Fenster geschlossen zu halten, ist Dienstagmorgen aufgehoben worden. Brandermittler haben nach einer Untersuchung eine erste Stellungnahme abgegeben.

  • Unfälle

    Mo., 12.08.2019

    Feuer in Emsdetten: Polizei sperrt Bereich weiträumig ab

    Ein Absperrband mit der Aufschrift "Feuerwehr-Sperrzone" ist über der Straße gespannt. 

    Emsdetten (dpa/lnw) - Wegen eines Brandes auf dem Gelände eines Entsorgungsunternehmens in Emsdetten hat die Polizei den Bereich am Montag weiträumig abgesperrt und den Verkehr umgeleitet. Nach Angaben der Feuerwehr des Kreises Steinfurt sind Textilien und Gelbe Säcke auf dem Gelände in Brand geraten. Weit sichtbar war eine schwarze Rauchwolke. Mitarbeiter des Unternehmens waren nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht in Gefahr. Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

  • Großeinsatz

    Mo., 12.08.2019

    Feuer bei Entsorgungsunternehmen Lohmann in Emsdetten

    Großeinsatz: Feuer bei Entsorgungsunternehmen Lohmann in Emsdetten

    Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpfen seit Montagmittag gegen einen Brand auf dem Lohmann-Firmengelände an der Gutenbergstraße. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich noch die ganze Nacht andauern. Die Rauchwolke beunruhigte am Abend selbst Bürger in Ibbenbüren.

  • Brände

    Mo., 06.05.2019

    Feuer bei Entsorgungsunternehmen in Paderborn: Großeinsatz

    Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Paderborn (dpa/lnw) - Eine 1200 Quadratmeter große Lagerhalle mit Kunststoffabfällen ist in Paderborn vollständig in Brand geraten. «Es gab kleinere Explosionen, verletzt wurde aber niemand», sagte ein Feuerwehrsprecher. Anwohner wurden aufgerufen, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Mitarbeiter der Firma im Gewerbegebiet an der Halberstädter Straße hätten die Feuerwehr gerufen. Bei deren Eintreffen habe die Halle bereits gebrannt. Ein Ausbreiten des Brandes verhinderten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr war mit etwa 100 Einsatzkräften vor Ort.

  • Falsch befüllte Gelbe Säcke

    Do., 14.02.2019

    Kein Ort für Windeln und Batterien

    In diesen Müllsack haben sich unter die Verpackungsmaterialien im Rahmen des Dualen Systems auch andere Abfälle geschummelt. Wenn die Müllwerker das sehen, gibt‘s die „Rote Karte“ – denn auf den zusätzlichen Kosten für die Entsorgung bleibt das beauftragte Unternehmen sonst sitzen.

    So mancher Sassenberger hat in den letzten Tagen einen roten Aufkleber auf seinem Müllsack gefunden: „Dieser Wertstoffsack ist fehlbefüllt. Bitte nachsortieren.“, ist darauf zu lesen. Die Zahlen, die Boris Ziegler, Leiter Unternehmenskommunikation beim Entsorgungsunternehmen Tönsmeier, präsentiert, lassen nachdenklich werden: Selbst in ländlichen Bereichen sind die Gelben Säcke noch bis zu 30 bis 40 Prozent falsch befüllt – auf den Kosten für die spezielle Entsorgung bleibt das Unternehmen sitzen.

  • Initiative unterstützt Bildungsprojekt

    Fr., 21.12.2018

    Bücherbus fährt dank „Pan y Arte“ durch Nicaragua

    Groß ist die Begeisterung, wenn der Bücherbus in den Dörfern in Nicaragua kommt, der vom münsterischen Verein „Pan y Arte“ finanziert mitfinanziert wird.

    Seit 25 Jahren unterstützt die Initiative „Pan y Arte“ kulturelle Bildungsprojekte in Nicaragua. Zwei Entsorgungsunternehmen unterstützen diese Arbeit mit einer Weihnachtsspende in Höhe von 15 650 Euro.