Erbe



Alles zum Schlagwort "Erbe"


  • Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg

    Do., 11.01.2018

    Vielfalt des kulturellen Erbes

    Dr. Andreas Eiynck war im Rahmen seines Studiums der Europäischen Ethnologie in Münster immer wieder im Tecklenburger Land unterwegs.

    Warum das kulturelle Erbe die Geschichte des Tecklenburger Landes so unverwechselbar macht, darüber berichtet am Dienstag, 30. Januar, um 19.30 Uhr Dr. Andreas Eiynck aus Lingen bei einer Vortragsveranstaltung des Heimat- und Geschichtsvereins (GHV) im Kulturhaus. Dazu sind alle Interessierten eingeladen.

  • Eiserne Hochzeit im Hause Erben

    So., 03.12.2017

    Als der Pastor nicht kam

    Edeltraud und Rudolf Erben (am Tisch): Für das Foto nahm Rudolf Erben liebevoll die Hand seiner Frau und bedankte sich mit ihr zusammen für die Glückwünsche.

    Edeltraud und Rudolf Erben haben am Samstag ihre Eiserne Hochzeit gefeiert. Dabei hat der Pastor vor 65 Jahren die Trauung verschlafen.

  • Streit ums Erbe vermeiden

    Mi., 04.10.2017

    Ein Testamentsvollstrecker ist sinnvoll

    Ums Erbe entbrennt oft Streit. Wollen Erblasser das verhindern, können sie einen Testamentsvollstrecker mit der Betreuung des Nachlasses beauftragen.

    Es kann viele Gründe dafür geben, einen Testamentsvollstrecker zu bestellen. Mit ihm geht der Erblasser auf Nummer sicher, dass nach seinem Tod sein letzter Wille tatsächlich beachtet und umgesetzt wird.

  • Suche nach Erben

    Mi., 27.09.2017

    Negative Auskunft durch Nachlassgericht kann Gebühren kosten

    Wollen Gläubiger die Erben des Schuldners ausfindig machen, können sie sich an das Nachlassgericht wenden. In der Regel entstehen dabei jedoch Kosten.

    Erben haften für die Schulden des Verstorbenen. Wenn der Gläubiger die Erben nicht kennt, kann er das Nachlassgericht um Auskunft bitten. Kostenlos ist dies jedoch nicht - egal wie die Antwort ausfällt.

  • Im Todesfall

    Mi., 30.08.2017

    Vorsorgebevollmächtigte müssen über Geldabhebungen aufklären

    Vorsorgebevollmächtigte müssen über Geldabhebungen, die sie für den Vollmachtgeber durchführen, Auskunft geben können.

    Erben können Auskünfte zu Kontobewegungen verlangen, die kurz vor dem Tod des Erblassers von Vorsorgebevollmächtigten durchgeführt wurden. Aber nur unter bestimmten Bedingungen muss das Geld zurückgegeben werden.

  • Schwieriges Erbe

    Mi., 16.08.2017

    Preußen-Stiftung gibt NS-Raubkunst an Erben zurück

    Eine Radierung des Künstlers Ernst Ludwig Kirchner wurde ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben.

    Nach den Gräueln der Nazi-Zeit steht Deutschland im Umgang mit NS-Raubkunst international unter besonderer Beobachtung. Jetzt ist mal wieder ein Fall gelöst - zur Zufriedenheit beider Seiten.

  • Haftung begrenzen

    Mi., 02.08.2017

    Minus statt Plus: Wenn das Erbe hoch verschuldet ist

    Haftung begrenzen : Minus statt Plus: Wenn das Erbe hoch verschuldet ist

    Nicht immer hat eine Erbschaft einen Vermögenszuwachs zur Folge. Auch Schulden des Verstorbenen gehen auf die Hinterbliebenen über und müssen dann von ihnen getilgt werden. Wer das nicht will, kann das Erbe ausschlagen - oder alternativ die Erbenhaftung begrenzen.

  • Studie des DIW

    Mi., 05.07.2017

    Erben bekommen bis zu 400 Milliarden Euro pro Jahr

    Zwischen 2012 und 2027 beläuft sich das Erbvolumen einer Studie zufolge auf schätzungsweise bis zu 400 Milliarden Euro pro Jahr.

    Über die exakte Höhe des in Deutschland an Erben weitergebenen Vermögens liegen nur Schätzungen vor. Ökonomen kommen nun auf deutlich höhere Zahlen. Der Fiskus profitiert davon kaum.

  • Prozesse

    Mo., 03.07.2017

    Verschwundene Erbe von Tochter: Prozess geplatzt

    Statue der Justitia.

    Krefeld (dpa/lnw) - Der Prozess um das verschwundene Erbe eines kleinen Mädchens ist am Montag in Krefeld geplatzt. Weil der angeklagte Vater des Kindes nicht erschien, muss das Verfahren zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Das Amtsgericht schloss nicht aus, dass den 49-Jährigen die Ladung nicht erreicht hat. Die ebenfalls angeklagte Mutter (46) war dagegen erschienen.

  • Prozesse

    Mo., 03.07.2017

    Eltern sollen Erbe ihrer Tochter verprasst haben

    Krefeld (dpa) - Weil es das Erbe seiner minderjährigen Tochter veruntreut haben soll, muss ein Elternpaar heute in Krefeld auf die Anklagebank. Die Tochter hatte 2013 im Alter von sieben Jahren 108 000 Euro von ihrer Oma geerbt. Eineinhalb Jahre später waren laut Anklage der Staatsanwaltschaft nur noch 4000 Euro übrig, weil die Eltern die Erbschaft für sich verbraucht haben sollen. 2015 war der Vermögensschwund bei einer Überprüfung durch das Familiengericht aufgefallen. Nun droht dem Vater und der Mutter eine Verurteilung wegen Untreue.