Erdatmosphäre



Alles zum Schlagwort "Erdatmosphäre"


  • Nasa-Mission

    Fr., 11.10.2019

    Wo die Erdatmosphäre endet

    Ein konstanter Strom aus geladenen Teilchen, der ständig von der Sonne ausströmt (undatierte grafische Darstellung). Die sogenannten Sonnenwinde sollen jetzt von der neuen Nasa-Mission genauer untersucht werden.

    Eine Nasa-Mission soll die obere Ionosphäre der Welt erkunden. Untersucht werden die Sonnenwinde und das Weltraumwetter - und ihr Einfluss auf die Erde.

  • Nasa-Mission

    Fr., 11.10.2019

    Wo die Erdatmosphäre endet

    Ein konstanter Strom aus geladenen Teilchen, der ständig von der Sonne ausströmt (undatierte grafische Darstellung). Die sogenannten Sonnenwinde sollen jetzt von der neuen Nasa-Mission genauer untersucht werden.

    Eine Nasa-Mission soll die obere Ionosphäre der Welt erkunden. Untersucht werden die Sonnenwinde und das Weltraumwetter - und ihr Einfluss auf die Erde.

  • Film

    Mo., 30.05.2016

    «Tomorrow»: Lösungen für eine bessere Welt

    Film : «Tomorrow»: Lösungen für eine bessere Welt

    Berlin (dpa) - Erwärmung der Erdatmosphäre, Luftverschmutzung, Plastikmüll: Gefahren, die das Leben auf der Erde bedrohen. Um das Ende der Zivilisationen zu verhindern, haben der französische Aktivist Cyril Dion und die französische Schauspielerin Mélanie Laurent «Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen» gedreht.

  • Wissenschaft

    Mo., 28.09.2015

    Blutmond zwischen Domspitzen

    Der rötlich gefärbte "Blutmond" leuchtet zwischen den Domspitzen in Köln. Der rote Schimmer rührt von langwelligem Licht her, das von der Erdatmosphäre während der Mondfinsternis in den Schattenkegel gestreut wird.

    Der rötlich gefärbte "Blutmond" leuchtet zwischen den Domspitzen in Köln. Der rote Schimmer rührt von langwelligem Licht her, das von der Erdatmosphäre während der Mondfinsternis in den Schattenkegel gestreut wird. Foto: Rolf Vennenbernd

  • Raumfahrt

    Fr., 08.05.2015

    Defekter russischer Raumfrachter im Südpazifik abgestürzt

    Raumfahrt : Defekter russischer Raumfrachter im Südpazifik abgestürzt

    Nach zehntägiger Odyssee im Weltall verglüht ein russischer Raumtransporter fast völlig in der Erdatmosphäre. Bei dem Absturz geht auch ein Festessen zum russischen Tag des Sieges am 9. Mai verloren. Wie lange wird die Panne Moskaus Raumfahrtprogramm stören?

  • Wissenschaft

    Do., 27.11.2014

    Studie: Erbsubstanz übersteht Flug ins All an Raketenaußenwand

    Start der Rakete «Texus-49» im Mai 2011 im schwedischen Kiruna. Trotz extremer Bedingungen behielt die Erbsubstanz DNA bei einem Weltraumflug zum Teil ihre Funktion. Foto: PLOS/dpa

    Berlin (dpa) - Die Erbsubstanz DNA kann nach Forscherangaben trotz extremer Temperaturen einen Flug ins All und den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre an der Außenwand einer Rakete überstehen.

  • Klima

    Di., 09.09.2014

    Neuer Höchststand von Treibhausgas in der Atmosphäre

    Rauchende Schornsteine eines Blockheizkraftwerks. Die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase hat 2013 einen neuen Höchststand erreicht. Foto: Patrick Pleul

    Genf (dpa) - Klimaexperten schlagen Alarm: Die Konzentration der Treibhausgase in der Erdatmosphäre und auch in den Ozeanen hat einen neuen Höchststand erreicht.

  • Klima

    Di., 09.09.2014

    UN-Experten: Neuer Höchststand von Treibhausgas in der Atmosphäre

    Genf (dpa) - Die Konzentration der Treibhausgase in der Erdatmosphäre hat nach UN-Angaben 2013 einen neuen Höchststand erreicht. Hauptgrund sei der anhaltend starke Ausstoß von Kohlendioxid, erklärte die Weltorganisation für Meteorologie in Genf unter Berufung auf neue weltweite Messergebnisse. Die Konzentration dieses Treibhausgases sei von 2012 bis 2013 stärker gestiegen als in jedem anderen Jahr seit 1984. Der zur Erderwärmung führende Strahlungsantrieb durch Gase wie CO2, Methan und Stickstoffoxid stieg laut WMO allein zwischen 1990 und 2013 um 34 Prozent. 80 Prozent davon sei auf CO2 zurückzuführen.

  • Planetologie an der Universität Münster

    Mi., 19.06.2013

    Prof. Addi Bischoff beschäftigt sich mit dem Meteoriten von Chelyabinsk

    Prof. Addi Bischoff von den Planetologen der Uni Münster beschäftigt sich mit dem Meteoroiden von Chelyabinsk, der am 15. Februar 2013 in die Erdatmosphäre eingedrungen ist. Verheerende Bilanz des faszinierenden Himmelskörpers in Russland: 1491 Ver­letzte, 3700 kaputte Ge­bäu­de, eine eingestürzte Fa­brik.

  • Kultur

    Fr., 17.08.2012

    documenta-Künstlerin will Erdatmosphäre als Unesco-Welterbe

    Kassel (dpa) - Die Erdatmosphäre als Unesco-Welterbe - das will eine Künstlerin der Kunstaustellung documenta (13) erreichen. Die Künstlerin Amy Balkin habe einen entsprechenden Antrag an Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) gestellt, berichtete die documenta.